Salvador Dali & Andy Warhol

salvador daliTorsten Otte

Salvador Dali & Andy Warhol

Encounters in New York and Beyond

 

Salvador Dali und Andy Warhol: zwei herausragende Künstler ihrer Zeit, zwei Exzentriker, zwei Selbstdarsteller, die um die Kraft der Medien wussten und diese nutzten, zwei Persönlichkeiten mit Abgründen, aber auch den Seiten der Strahlkraft. Beide machten New York zu ihrem sozialen Mittelpunkt und dort war es auch, dass die beiden Maler aufeinandertrafen. Der eine ein Vertreter des Surrealismus, der andere Repräsentant der Pop-Art.

Während Salvador Dali sich zum Zeitpunkt des Kennenlernens bereits einen Namen gemacht hatte und mit seiner Muse Gala und einer ganzen Entourage von Verehrern umgeben war, hatte Andy Warhol den Zenit seiner Berühmtheit noch nicht erreicht. Doch das sollte sich bald ändern…

Ein aufwendig recherchiertes Buch über die beiden Künstler hat Autor Torsten Otte hier geschaffen. Zahlreiche Bekannte, Freunde und Wegbegleiter kommen zu Wort und berichten von ihren Erinnerungen, vor allem in Zusammenhang mit dem Aufeinandertreffen der beiden Originale. Der (des Englischen kundige) Leser bekommt umfassend Einblick in das Leben, die künstlerische Entwicklung und die sozialen sowie privaten Aufeinandertreffen Dalis und Warhols. In einem Bildteil gibt es zum Teil noch nie veröffentlichte Fotos der beiden, die diese vergleichende Studie ergänzen.

Ein tolles Buch, das dem Leser Zeit abnötigt, ihn dafür aber mit zahlreichen interessanten Einblicken belohnt!

 

Details zum Buch:

2016

Konzept und Text Torsten Otte

Scheidegger & Spiess AG

ISBN 978-3-85881-774-7

 

Bettina Armandola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s