Brombeerfuchs

Kathrin Tordasi

Vor langer Zeit waren die Königreiche der sterblichen und unsterblichen Völker nur durch einen leeren Landstrich getrennt und Menschen und Feen konnten von einer Welt in die andere wandern. Doch dann begann der Graue König einen Krieg und um diesen im Niemandsland festsetzen zu können wurde die Schwelle zwischen den beiden Reichen versiegelt. Doch nun steht die Tür offen, denn es gibt Schlüssel, um die Pforte zu öffnen und die Geschichte um den Grauen König ist in Vergessenheit geraten…

Als die kleine Portia Urlaub bei ihren Tanten in Wales macht, finden sie und ihr neuer Freund Ben mitten im Wald in einer Brombeerhecke eine geheimnisvolle Tür. Die beiden Kinder sind für den Fuchsmann Robin Goodfellow die letzte Chance, das Portal zu öffnen und nach Hause zurückzukehren. Doch die Kinder wissen noch nicht, was der Fund eines alten Schlüssels in der Geheimschublade des Sekretärs von Portias Tanten bedeutet und welche Abenteuer ihnen bevorstehen…

In der malerischen, feenhaften Landschaft von Wales entdecken Portia und Ben gefährliche Geheimnisse und lernen märchenhafte Gestalten kennen. Der Roman ist eine spannende Fantasyerfahrung für junge Leser ab 10 Jahren und zeichnet sich durch die stimmungsvollen Beschreibungen von Land und Leuten aus. „Das Geheimnis von Weltende“ ist sehr nett geschrieben und toll zu lesen!

Über die Autorin:

Kathrin Tordasi hat sich in Wales verliebt seit sie dort studiert hat. „Brombeerfuchs“ ist ihr Romandebüt.

Details zum Buch:

Originalausgabe 2020

Fischer Sauerländer Verlag

ISBN 978-3-7373-5693-0

Bettina Armandola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: