Mit dem Mond durchs Gartenjahr 2021

Mit dem Mond durchs Gartenjahr 2021
Michael Gros
Leopold Stocker Verlag

In diesem Buch finden man Tipps für das Leben und Arbeiten in Harmonie mit Mond und Planeten.

Es sind in dieser Ausgabe wie immer die charakteristischen Monatskurven, in denen man sieht, welche Tage für Arbeiten besonders geeignet sind.

Man erfährt den Unterschied zwischen ab- und zunehmendem und auf- und absteigendem Mond.. Ferner was Mondknoten, Perigäen sind und warum man bestimmte Arbeiten meiden sollte.

Die früheren Generationen haben in der Landwirtschaft und im eigenen Bereich immer nach und mit dem Mond gearbeitet. Diese hatten auch ihre Erfolge und ich finde, daß ist wie mit den Gezeiten Ebbe und Flut, auch diese funktionieren nach diesem Prinzip.

Man erfährt außerdem wann und wie die verschiedensten Gemüsesorten am besten gesät werden, Pflanzen gesetzt und nicht zuletzt auch wann man verschiedenes Obst und Gemüse am besten ernten soll, betreffend Lagerhaltbarkeit. Außerdem gibt es Tipps für die Herstellung von Wein, Most, Bier und auch Schnaps.

Ich gehe prinzipiell zu meiner Friseurin nur an Tagen wo es, lt. Mondkalender vorteilhaft ist, die Haare zu schneiden bzw. zu behandeln. Habe dabei festgestellt, daß die Frisur an „Fischetagen“ nicht sehr gut hält.

Auch Holz, das man zum Hausbau genötigt, soll nur an bestimmten Tagen gefällt werden.

Am Ende des Kalenders gibt es ein Kapital Pflanzenassoziationen wie z.B. günstige Nachbarn oder ungünstige. Das Wurzelgeflecht beeinflusst das unmittelbare Umfeld und daher auch die Nachbarpflanzen in ihrem Wachstum. Durch die Einhaltung dieser bekämpft man Schädlinge und Krankheiten und sichert sich bessere Erträge des Gemüses.

In einem Stichwortregister findet man von A – Z unter der angegebenen Seite inhaltlich wichtige Informationen.

Mit diesem sehr umfangreich beschriebenen Mondkalender kommt man herrlich durch das ganze Jahr, egal ob im Garten oder für persönliche Dinge und man hat Platz um persönliche Erfahrungen einzutragen.

Zum Inhalt:

Nur ein Mondkalender mit astronomisch korrekten Daten führt zum Erfolg! Jedoch beruhen fast alle am Markt erhältlichen Mondkalender auf den astrologischen Sternzeichen, die allerdings längst nicht mehr gültig sind. Heute durchläuft die Sonne diese Sternzeichen im Laufe eines Jahres zu anderen Zeiten, als dies in der Antike der Fall war. Da sich die Erde nicht gleichmäßig, sondern wie ein Kreisel dreht, verändert sich unser Blick auf den Himmel und auf die Gestirne, wodurch mittlerweile die Sonne zu Frühlingsbeginn im Zeichen der Fische steht und nicht, wie noch zu Christi Geburt, im Zeichen des Widders. In den letzten 2000 Jahren hat sich der Sternbildhintergrund vor dem Lauf der Sonne also um fast ein ganzes Sternzeichen verschoben!

„Mit dem Mond durchs Gartenjahr“ – der in der aktuellen Auflage um zusätzliche 16 Seiten erweitert wurde; unter anderem fand diesmal auch der Komposttee Berücksichtigung – basiert im Gegensatz zu nahezu allen anderen im Handel erhältlichen Mondkalendern auf den astronomisch korrekten Sternbildern und nur diese haben Einfluss auf Pflanzen und Gesundheit!

  • Die besten Tage für Aussaat, Pflege und Ernte im Garten
  • Der Einfluss des Mondes auf Heilpflanzen, Haarschnitt, Warzen, auch Ernährung und Gesundheit
  • Den Mond verstehen: zunehmender und abnehmender Mond, auf- und absteigender Mond, der Mond in den Sternzeichen, Planetenaspekte
  • Die Tagesrhythmen im Gemüsegarten
  • Die erfolgreiche Behandlung des Bodens und dessen Stimulierung
  • Holzgewinnung, Most-, Bier- und Schnapserzeugung

Viel Erfolg und Spaß im neuen Mondjahr 2021!

Brigitte H. Schild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: