Kinderbuchempfehlungen

Die Büchermischung meiner heutigen Kinderbuchempfehlungen hat es in sich 🙂 Die Justice League ist hier ebenso vertreten wie Frau Honig und der Nein-Ja Ritter und auch ein Buch über Kriege, die ins Museum gehören 🙂 Tolle Autoren und Autorinnen und schöne Illustrationen haben all dieses Bücher gemeinsam, aber schaut doch am Besten selber!

Frau Honig und das Glück der kleinen Dinge von Sabine Bohlmann erschienen bei Planet!

Frau Honig ist eine neue Mary Poppins, die man einfach lieben muss. Diese zauberhafte Geschichte für Kinder ab ca. 8 Jahren ist richtig schön und zum Genießen. Die toll geschriebene Geschichte ist richtig herrlich zu lesen, zum Lachen und Schmunzeln und dazu gibt es zauberhaft herzige Illustrationen, die der Geschichte noch das letzte I Tüpfchen verabreichen. Ich finde es ist eine wundervolle Geschichte für die entspannte Weihnachtszeit, wenn es draußen kalt und windig ist und man es sich zu Hause mit den Kids gemütlich macht. Die Textschrift ist schon recht klein geschrieben und für Kinder ab der 2/3. Klassen, die im Lesen schon ein bisschen geübter sind, optimal zu lesen. Was gibt es in diesem Alter cooleres, als sich schon mit einem eigenen Buch gemütlich im Zimmer zu verschanzen und ein gutes Buch zu genießen, ganz alleine 🙂 Ein richtiges Buch zum Genießen!

Zum Inhalt:

Eine neue Geschichte mit Frau Honig für Kinder ab 8 Jahren.

Das zauberhafte Kindermädchen zieht in das Gartenhaus der Familie Kramer ein. Die braucht nämlich dringend Hilfe, da die Mama von Leni, Tilda, Ida, Mo und Fee ihr sechstes Kind erwartet und ins Krankenhaus muss. Mit der Eröffnung des kleinen Cafés „Biene und Bohne“ und dem Duft nach frischen Plätzchen und warmem Kuchen gewinnt sie im Nu die Herzen der Kinder. Aber nicht nur bei Familie Kramer, sondern in der ganzen Maiglöckchenstraße wirbelt Frau Honig mit ihren Bienen alles durcheinander, bis das Glück bei allen wieder einkehrt. 

Ein zauberhaftes Kinderbuch für alle Fans von Mary Poppins – und natürlich Frau Honig!

Kriege gehören ins Museum 1 von Nora Rath-Hodann und Johanna Baader erschienen im JGIM Verlag

Nora Rath-Hodann bleibt sich und ihrem Schreibstil treu und nimmt uns gemeinsam mit ihrer Tochter Julie wieder auf eine Reise in die Vergangenheit mit. Dieses Mal mit einem sehr wichtigen und stets leider noch immer aktuellem Thema – den Kriegen. Kriege gehören ins Museum! Den Anfang nimmt die Geschichte bei einem Spaziergang im Türkenschanzpark mit der Frage, warum der Park diesen Namen hat. Dann geht es auch schon los mit einer Reise in die Vergangenheit und es werden einige der wichtigsten Kriege und auch deren Beweggründe gezeigt und erklärt. Dazu gibt es tolle Abbildungen und sehr ansprechende Illustrationen. Ein ganz tolles und sehr informatives Buch. Genau richtig für Volksschulkinder, die schon selber auch lesen können, dann passt es auch gut zu den Inhalten.

Ein tolles Buch, ich bin schon sehr gespannt auf den 2. Teil!

Zum Inhalt:

Es behandelt die Zeit vom Dreißigjährigen Krieg bis zu Napoleons Feldzügen. Wie immer besuchen Julie und ihre Mama ein Museum, um dort mehr über das Thema Krieg zu erfahren.

Ihren Anfang nimmt die Geschichte im Wiener Türkenschanzpark. Woher der Name denn käme, fragt das wissbegierige Mädchen. Die Mutter erklärt daraufhin, was ein Krieg eigentlich ist, wie es zu seit dem 17. Jahrhundert zu unterschiedlichen Auseinandersetzungen kam und welche Entbehrungen sie mit sich brachten – und erzählt, dass die Bezeichnung des Parks aus der Zeit der Wiener Türkenbelagerung stammt.

Erstaunlich ist, wieviele Spuren diese Kriege bis heute hinterlassen haben – in Sprichwörtern, Kultur und Stadtbild.

Krieg – ein Thema, das schwierig zu vermitteln ist. Nora Rath-Hodann bemüht sich jedoch um eine kindgerechte und doch realistische Darstellung. Die Illustrationen wurden von Johanna Baader im Collage-Stil umgesetzt und bergen – neben vielen kleinen Details – ein Suchspiel.

Ergänzt wird Teil 1 um zahlreiche Infoboxen – z.B. zu Prinz Eugen, Maria Theresia, Friedrich II. und Napoleon selbst –, zwei Rätseln und einer Zeittafel.

Hallo Justice League von Michael Northrop erschienen bei Panini Kids

Panini kannte ich bisher nur von den berühmten Stickerheften und Stickern, die auch mich seit meiner Kindheit und auch nun meine eigenen Kinder begleiten. Man sammelt, tauscht und versucht seine Alben voll zu bekommen 🙂 Nun habe ich entdeckt, dass es auch bei Panini Kids im Verlag ganz tolle Bücher und Comics für Kinder gibt und möchte euch heute ein erstes vorstellen. Ein paar mehr werden noch folgen, denn ich finde sie einfach toll. Gerade Kinder in der Volksschule, die schon selber lesen können, werden von diesem Buch hier begeistert sein. Einige der Justice League Helden des DC Universums werden hier vorgestellt und erhalten eine eigene Geschichte, bevor sie dann in einem Kapitel zusammenfinden. Hier findet man eine großartig illustrierte Graphic Novel Reihe von Michael Northrop. Die Helden lassen uns einen Blick hinter die Kulissen werfen und beantworten während ihrer Heldentaten verschiedenste Fragen von Kids. Eine finde ich sehr sympathische Herangehensweise, die den Kids gefallen wird. Interaktiv und lustig zu lesen und anzuschauen ist dies ein schöner Einstieg ins DC Universum. Sehr gelungen!

Zum Inhalt:

Bei den Kids-Titeln steht mehr der Witz im Vordergrund. Bei Hallo Justice League von Autor Michael Northrop und Zeichner Gustavo Duarte geht es zum Beispiel in kleinen, durch einen roten Erzählfaden verbundenen Episoden darum, dass auch Superhelden nicht vor den Tücken des modernen Lebens gefeit sind. So beantwortet Superman im Flug eine SMS, übersieht deswegen ein Gebäude und löst ein chaotisches Domino-Effekt-Schlamassel aus, das er erst beseitigen muss dann noch einen Strafzettel verpasst bekommt. Den Geschichten entsprechend, setzt man bei den Bänden auf einen cartoonigeren Zeichenstil und bringt viel Slapstick-Comedy ein. Diese und alle anderen Bände der neuen Ink– und Kids-Reihen bei Panini sind kleine Meisterwerke und perfekt auf die jeweilige Leserschaft zugeschnitten – das Schöne daran ist aber, dass sie auch älteren Comic-Fans ein hohes Maß an Spaß und völlig neuem Schmökervergnügen bieten, also bei weitem nicht nur Lesefutter für den Comic-Nachwuchs sind. Man darf also ohne Zögern zugreifen (die Titel sind über Amazon, Apple Books, Kobo, Google Play und Izneo auch digital erhältlich) und sich auch schon auf die noch kommenden Titel freuen.

Petronella Apfelmus – Das Adventskalenderbuch von Sabine Städing und SaBine Büchner erschienen bei BOJE

Mit diesem super herzigen Buch von der beliebten und lustigen kleinen Petronella Apfelmus lässt sich die Wartezeit bis Weihnachten im Advent optimal verkürzen und spannend erleben. Für jeden Tag und sogar ein bisschen mehr, gibt es eine Doppelseite zu öffnen und dahinter befindet sich eine Geschichte, Rätsel, es werden Kekse gebacken und Dekoideen gezeigt, lauter kleine süße Dinge, die den Tag schöner machen und die man gemeinsam machen kann. Im Buch sind auch 5 Geschichten, die komplett neu sind eingebaut und einige kleine Malideen und Bastelvorschläge. Gelesen habe ich es ausnahmsweise noch nicht, was ich sonst immer mache, aber dieses Buch möchte ich im Dezember gemeinsam mit meinen Kids aufmachen und genießen. Dennoch bin ich schon von der lieben Idee und der herzigen Umsetzung begeistert und möchte es euch unbedingt zeigen. So ein Kalender für Advent ist doch mal was anderes und es muss definitiv nicht immer Schokolade sein. Mit diesem tollen Buch hat man viel mehr davon und kann es auch im nächsten Jahr wieder anschauen und sich schöne Ideen holen.

Zum Inhalt:

Das Warten auf Weihachten kann manchmal sehr lang sein. Doch zum Glück weiß Petronella Apfelmus, wie man es sich in der schönsten Zeit des Jahres so richtig gemütlich macht. Da werden Plätzchen gebacken, Teelichter für die Fensterbank gebastelt und auch mal knifflige Rätsel gelöst. Für jeden Tag vom 1. bis zum 24. Dezember bietet dieses Buch hinter den verschlossenen Doppelseiten Abwechslungsreiches für die Adventszeit. So macht das Warten auf Weihnachten Spaß!

Mit fünf neuen Geschichten von Sabine Städing zu den Weihnachtsvorbereitungen in Petronellas Apfel… und zahlreichen Aktivideen zum Malen, Backen und Basteln.

Frida und der Nein Ja-Ritter von Philipp Löhle und Gloria Jasionowski erschienen bei Mixtvision

Dieses Buch habe ich schon öfters gesehen und jetzt halte ich es endlich in Händen. Ich fand schon das Cover so nett und den Titel lustig. Er klingt vielversprechend und nach einer richtig amüsanten Geschichte. Und genauso ist es dann auch. Schon auf den ersten Seiten taucht man in eine moderner Märchenwelt ein und genießt die lustigen Geschichten und Figuren und hat beim Lesen eine große Freude. Kids in der 2. Volksschule, die schon gut und flüssig selber lesen können, können das Buch schon selber lesen und die witzigen Geschichten genießen und sich`s dabei im Zimmer gemütlich machen. Die kleine Frida ist eine super liebe Figur und man folgt ihr gerne auf der Suche nach ihrem verlorenen Zahn 🙂 Extrem herzig.

Zum Inhalt:

Zahn weg! F weg! Frida weg!

Ein Zebra ohne Streifen, ein Geburtstagskind, das Tag für Tag mit Geschenken überhäuft wird, die Königin der Weißheit … Auf der Suche nach ihrem verlorenen Zahn begegnet Frida allerhand kuriosen Gestalten. Zusammen mit dem NeinJa-Ritter gerät sie in Situationen, die Köpfchen erfordern: Können die beiden die Fragen des Grolls richtig falsch beantworten und somit Einlass in das Land der verlorenen Dinge finden?

Ein urkomisches modernes Märchen mit skurrilen Charakteren – perfekt zum Vorlesen!

Ich wünsche euch viel Freude beim Lesen!

Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: