Der innere Spiegel

Der innere Spiegel.jpgHerausgegeben von Laura Bechter und Michaela Unterdörfer

Der innere Spiegel

Gespräche mit der Kunstsammlerin Ursula Hauser

 

Wie kommt eine Frau, deren Familie mit Kunst nichts zu tun hatte und die in St. Gallen ab den 1960er Jahren als Mitglied der Geschäftsleitung fast zwanzig Jahre im Familienunternehmen tätig war, zu dem Entschluss, junge und großteils noch unbekannte Künstler zu unterstützen, indem sie ihre Kunstwerke kauft? Und was sagt die inzwischen allgemein anerkannte Sammlung, die sich Ursula Hauser über vierzig Jahre angelegt hat, über die Sammlerin selbst aus?

In zahlreichen Gesprächen erlaubt Ursula Hauser Einblicke in ihr Privatleben, spricht über ihre Ehe, die drei Kinder, den frühen Tod des Ehemanns und die Anfänge ihrer Sammlerleidenschaft. Gemeinsam mit ihrer Tochter Manuela und dem Schwiegersohn Iwan Wirth gründet sie 1992 die Galerie Hauser & Wirth. Schon als junge Frau liebte Ursula Hauser das Reisen und auch später besuchte sie immer am liebsten die Künstler vor Ort, in ihren Ateliers und wollte auch die Menschen erfahren, die hinter den Kunstwerken stehen.

Vor allem sammelte sie zu Beginn Skulpturen, moderne und zeitgenössische Kunst faszinieren sie, so erwirbt sie beispielsweise Objekte von Meret Oppenheim, Pipilotti Rist, Installationen von Roman Signer, später Gemälde von Maria Lassnig. Louise Bourgeois, Franz West, Alina Szapocznikow, Paul McCarthy, Richard Jackson zählen zu ihrer Sammlung und teilweise auch zu ihrem Freundeskreis, denn Hausers Maxime ist, dass zuerst immer der Mensch im Vordergrund ist, die Künstlerin, der Künstler im Fokus steht!

Mit zahlreichen Fotos illustriert gibt uns dieses geschmackvoll gestaltete Buch Einblicke in das (Sammler)Leben der Ursula Hauser und stellt uns zahlreiche Künstler des 20. Jahrhunderts vor! Ein fazinierender Querschnitt, der Eindruck hinterlässt und auch für mich als „Kunstbanausin“ höchst interessant war!

 

Über die Herausgeberinnen:

Laura Bechter ist Kunsthistorikerin und betreut seit 2000 die privaten Kunstsammlungen der Familien Hauser und Wirth.

Michaela Unterdörfer ist Kunsthistorikerin und Romanistin. Sie ist Kuratorin, Autorin und Herausgeberin zahlreicher Publikationen zur zeitgenössischen Kunst.

 

Details zum Buch:

2019

Hauser & Wirth Publishers und

Scheidegger & Spiess

ISBN 978-3-85881-631-3

 

Bettina Armandola

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s