Römisches Fieber

Römisches FieberChristian Schnalke

Römisches Fieber

 

Wir schreiben das Jahr 1818: Franz Wercker ist auf der Flucht vor der Justiz und will seinem Leben am Gardasee ein Ende setzen. Soll sein Traum, einmal Rom zu sehen und dichten zu dürfen, vergebens gewesen sein? Das Schicksal führt den jungen Cornelius Lohwaldt, der ein Stipendium des bayrischen Königs erhalten hat, um ein Studienjahr in Rom verbringen zu können, mit Franz zusammen. Als der junge Dichter aus gutsituierter Familie tragisch im Gardasee ertrinkt, nutzt der auf der Flucht befindliche Franz aus einfachem Hause die Gunst der Stunde und schlüpft in dessen Identität…

In Rom findet er bald Anschluss an die deutsche Künstlerkolonie: Carl Fohr, Friedrich Overbeck und viele andere Maler und Dichter nehmen den jungen Mann auf, besonders Clara und der Maler Georg kümmern sich sehr um Franz. Eine Weile geht alles gut, das römische Fieber hat Franz gepackt und endlich küsst ihn auch die Muse. Doch dann reist Cornelius´ Schwester nach Rom, die bereits den Verdacht hat, dass die Briefe ihres Bruders nicht authentisch sind.

Franz verstrickt sich immer mehr in seine Lügen und Isolde Lohwaldt erpresst ihn, um sich in Rom ein Leben als gefeierte Kunstförderin aufbauen zu können. Bald fordert die Machtgier der jungen kränklichen Frau ihr erstes Opfer!

Dieser Roman zeigt uns das Rom zu Anfang des 19.Jahrhunderts, die politischen Zustände der damaligen Zeit, aber auch die Bedeutung der Kunst- das alles wird hier sehr lebendig dargestellt und verbindet sich mit einer Geschichte um Machtgier und Mord zu einem spannenden Sommerroman!

 

Über den Autor:

Christian Schnalke wurde 1965 geboren und studierte Philosophie und Literatur. Gemeinsam mit Volker Kutscher schrieb er zwei Romane, er verfasste ein Theaterstück und große TV-Events. Er lebte mit seiner Frau mehrere Jahre in Tokio.

 

Details zum Buch:

September 2018

Piper Verlag

ISBN 978-3-492-05906-0

 

Bettina Armandola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s