Know How ansammeln

Heute habe ich 5 Bücher zu richtig verschiedenen Themen zusammengestellt. Es geht um die Liebe, das Leben und das Sterben! Grundlegende Themen, die so viel beinhalten, dass sie in 1.000 Büchern nicht aufgearbeitet werden können – aber diese 5 bilden einen sehr vielseitigen und spannenden Background!

Ich tanzte barfuß in meinem Kopf von Olivia Zeitline erschienen bei Kailash

Dieses tolle Buch hat ein sehr wichtiges und großartig beschriebenes Thema – die Selbstfindung – in allen Bereichen. Wie kann man seinem Traumfolgen und das Leben genießen und was möchte man überhaupt. Oftmals gehen Wünsche im Alltag und den Jobs verloren und sind nicht mehr oberste Priorität – Rechnungen müssen bezahlt werden uvm. Dieses Buch erzählt eine wundervolle Geschichte von Charlotte, die nach einem Burnout neue Wege gehen möchte und muss. Sehr einfühlsam geschildert, verschlingt man dieses Buch und ist danach selber jemand anderer und wird sich die eine oder andere Frage stellen. Großartig!

Zum Inhalt:

Nach einem Burnout kündigt Charlotte, eine junge Pariserin Anfang 30, ihren nervenaufreibenden Job in einer Werbeagentur und zieht einen Schlussstrich unter ihr bisheriges Leben. Sie kehrt dorthin zurück, wo sie immer mit viel Herzblut dabei war: dem Tanz. Doch zunächst läuft nichts nach Plan. Unbezahlte Rechnungen türmen sich, ihre große Liebe enttäuscht sie und ein Traum entfernt sich. Doch dann bringt Stella, eine Freundin und Lebenskünstlerin, sie dazu, ihrer inneren Stimme Gehör zu schenken. Peu à peu lernt Charlotte, sich darauf einzulassen und offen zu sein für die überraschenden Momente, zufälligen Begegnungen und kleinen Zeichen des Lebens. Eine inspirierende Erzählung, die Lust macht, der eigenen Intuition zu folgen und seinen Traum zu leben.

Königin und Samurai von Veit Lindau und Andrea Lindau erschienen bei Kailash

Dieses Buch beschreibt und zeigt uns einen sehr interessanten Ansatz des Miteinander. Samurai und Königin – wie können sie erweckt werden und miteinander leben statt zu versuchen sich gegenseitig zu beherrschen. Die beiden Autorin zeigen sehr schlüssig und gut beschrieben ihren ganz persönlichen Weg. Ein Buch, bei dem man sich jede Menge Inspirationen holen kann.

Zum Inhalt:

Dieses Buch ist ein Plädoyer für ein neues Level in der Kunst des Liebens. Veit und Andrea Lindau hinterfragen den Mythos der Liebe und zeigen Wege, wie beide Geschlechter aufwachen und in die Kraft kommen können. Es ist möglich, als starke Frau eine Ur-Weiblichkeit zu leben, ohne sich unterzuordnen. Eine Königin führt, anstatt zu manipulieren. Wenn der Mann seine ureigene Mission entdeckt und ihr integer wie ein Samurai folgt, entwickelt er ein neues Standing für sich selbst und der Frau gegenüber.

Indem beide zu einem neuen Selbstverständnis finden, können sie sich – wie Königin und Samurai – auf Augenhöhe begegnen. Sie erkennen sich als Mann und Frau und beginnen einander in ihrer Entwicklung zu dienen.

Das letzte Hemd hat viele Farben von Sabine Bode und David Roth erschienen bei Lübbe

Dieses Buch ist sehr bewegend, mit so vielen Emotionen versehen und über ein Thema, welches man am Liebsten verdrängt. Doch das Sterben und von dieser Welt verabschieden ist genauso Thema, wie das geboren werden und das Leben. Sehr einfühlsam und wunderschön erzählt geben uns die beiden Autorin eine ganz neue Sicht auf die Dinge, erzählen anhand von Beispielen und geben Anregungen, wie man mit Sterbenden umgehen kann.

Zum Inhalt:

Wir leben in einer Kultur, in der Trauer keinen Platz hat. Dabei kann der unterdrückte Schmerz schlimmen Folge für die körperliche und seelische Gesundheit der Hinterbliebenen haben. Dieses Buch erzählt von Menschen, die sich sehr bewusst von ihren Toten verabschiedet und dabei ganz persönliche Formen der Trauer gefunden haben: Sie zeichneten die verstorbene Mutter, legten der verunglückten Tochter letzte Gaben in den Sarg, sangen dem Vater noch mal seine Lieblingslieder. Die Bestsellerautorin Sabine Bode und der Bestatter David Roth schenken uns ein bewegendes Buch voller inspirierender Ideen, das zeigt, wie man angesichts des Todes zu neuer Lebensfreude gelangen kann.

Alles ist besser als noch ein Tag mit dir von Jan Fleischhauer erschienen bei Knaus

Diesen Satz möchte wahrscheinlich niemand gerne von seinem Partner hören. Hört man ihn aber doch, muss man lernen damit umzugehen. Dies ist ein authentischer und großartig geschriebener Roman über das Ende einer Liebe und das Leben danach – den eines ist gewiss – es geht dennoch weiter. Mit viel Humor, Ironie und Witz erzählt Fleischauer aus dem Nähkästchen und lässt uns Leser an dieser grandiosen Geschichte teilhaben.

Zum Inhalt:

»Es ist gar nicht so schwierig, angesichts einer Scheidung guter Dinge zu bleiben…

…Man braucht nur einen ausreichenden Vorrat an Gin Tonic, eine Werkausgabe von Sigmund Freud und ab und an das Zwiegespräch mit einem Engel.«
Ein Mann, der die größte Katastrophe seines Lebens überstehen muss – Bestsellerautor Jan Fleischhauer erzählt in diesem Roman die Geschichte seines Alter Ego, mit Herz und Witz und ziemlich schonungslos gegen sich selbst.

Drei Fragen an Jan Fleischhauer zu seinem Roman „Alles ist besser als noch ein Tag mit dir“ Zum Interview

Jedem Anfang wohnt ein verdammter Zauber inne von Andrea Harmonika erschienen bei Bastei Lübbe

Dieses Buch ist der GRAL für alle Eltern. Mit Humor, Ehrlichkeit und jeder Menge Witz kommen hier authentische Themen aufs Parkett. Eltern machen sich so viele Gedanken, es gibt so viele Erziehungsmethoden und neue Situationen, die wir aus unserer eigenen Kindheit nicht kennen – wie geht man am Besten damit um? So, wie es einem das eigenen Gefühl sagt. Aber die Gedanken rudern weiter und es ist einfach herrlich, die Gedanken der Autorin dazu zu lesen, sich vor Lachen zu biegen und zu freuen, dass es mal nicht um einen selber, sondern um andere geht – und wie man sieht, machen auch die sich Gedanken. HERRLICH!

Zum Inhalt:

Andrea Harmonika leidet unter emotionaler Inkontinenz, faltet Jugendliche im Schwimmbad zusammen und zieht in ihrer Freizeit liebevoll Gemüse groß, das ihre Kinder dankend ablehnen. Manchmal fragt sie sich, ob aus ihnen wirklich verpimpelte Sitzpinkler werden, wenn sie auf jeden Kratzer ein Piratenpflaster klebt und findet, dass früher alles anders, und nicht besser war.

Brüllend komisch und mit schmerzlich hoher Treffsicherheit nimmt die 2-fache Mutter jeden noch so wunden Punkt ihrer Elternschaft aufs Korn. Ein Muss für alle Eltern und solche, die es werden wollen.

„Bei ihren Texten hat man oft Tränen in den Augen – meistens vor Lachen, manchmal vor Rührung, aber jedes Mal treffen sie mitten ins Herz.“

Danielle Graf von „Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn.“

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s