Der zweite Reiter

Alex Beer

Der zweite Reiter

Ein Fall für August Emmerich

gelesen von Cornelius Obonya

Wien, kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs: Der Glanz der ehemaligen Weltmetropole ist Vergangenheit, die Stadt versinkt in Hunger und Elend. Polizeiagent August Emmerich, den ein Granatsplitter zum Invaliden gemacht hat, entdeckt die Leiche eines angeblichen Selbstmörders. Als erfahrener Ermittler traut er der Sache nicht über den Weg. Da er keine Beweise vorlegen kann und sein Vorgesetzter nicht an einen Mord glaubt, stellen er und sein junger Assistent selbst Nachforschungen an. Eine packende Jagd durch ein düsteres, von Nachkriegswehen geplagtes Wien beginnt, und bald schwebt Emmerich selbst in tödlicher Gefahr.

Leider ist es nur eine gekürzt Lesung, denn es war eigentlich viel zu schnell vorbei. Cornelius Obonya verleiht August Emmerich und allen anderen Personen eine so ausdrucksstarke Stimme mit den typischen Wiener Dialekt, dass man wirklich das Gefühl hat, man stünde im tiefsten Wien. Auch die Art der Aufklärung der Mordfälle entführt den Hörer in das Wien vor 100 Jahren. Was heute schnell via Handy oder email abgeklärt wird, wurde damals mittels Bote und Brief erledigt. Wirklich kaum vorstellbar. Das Motiv für die Morde ist aber auch heute noch aktuell. Ein wirklich toller Krimi, der grandios von Cornelius Obonya gelesen wird. Ich freue mich jedenfalls schon auf den nächsten Band.

Über die Autorin:
Alex Beer, geboren in Bregenz, hat Archäologie studiert und lebt in Wien. Nach der Der zweite Reiter, der von der Presse hochgelobt und mit dem Leo-Perutz-Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet wurde, erscheint mit Die rote Frau jetzt der zweite Band ihrer spannenden Reihe um Rayonsinspektor August Emmerich.

Details zum Hörbuch:
gekürzte Lesung, 5 CDs, Gesamtspielzeit: ca. 6 Stunden 35 Minuten
ISBN: 978-3-8371-3804-7
Random House

Christina Burget

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s