Für euch reingelesen…

Für euch reingelesen habe ich heute in extrem vielseitige und sehr interessante Bücher. Deutsch als Fremdsprache findet sich heute hier genauso, wie ein Buch über Demenz. Ich wünsche gute Leseunterhaltung:

Bildwörterbuch Deutsch als Fremdsprache erschienen bei PONS

Dies ist ein super handliches, sehr gut aufbereitetes Buch über die deutsche Sprache. Man findet hier thematisch alles aufbereitet in sehr übersichtlichen Gliederungen und Zeichnungen dazu. Es ist ein Lexikon, in dem man immer wieder nachschauen kann, sich informieren kann, Neues lernen kann und gut übersichtlich neue Vokabeln lernen und alte Vokabeln wiederholen kann. Klein und handlich kann man es in der Tasche super mitnehmen. Sehr gelungen.

Zum Inhalt:

Noch nie war Deutsch so anschaulich!

  • Alle Wörter, die Sie brauchen: 8.000 Begriffe und Redewendungen aus den wichtigsten Lebensbereichen.
  • Richtig aussprechen: Mit Lautschrift für jedes Wort.
  • Schnell einprägen: Mit deutscher Kurzgrammatik und Schreiblinie für Übersetzungen in die Muttersprache.
  • Plus Premium-App: Wort-Bild-Zuordnungen sind mit der Bildwörterbuch-App trainierbar und sind vertont.
  • Plus Download: Zweisprachige Wörterbuch-Download für die Sprachen Arabisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Persisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Türkisch.

Für alle, die Wörter schnell nachschlagen und mit Bildern effektiv lernen wollen.

Die Entwurzelten erschienen bei Eichborn

Dieses Buch bildet und bringt zum Nachdenken. Was bewegt unsere Gesellschaft, was ist wichtig, was richtig? Fragen über Fragen, denen sich hier ein bekannter Soziologe stellt und versucht seine Inhalte an die Leser angepasst rüberzubringen, zu informieren und zum Nachdenken zu bringen. Super geschrieben!

Zum Inhalt:

Was passiert mit uns Menschen in einer globalisierten Welt, in der alle Beziehungen fließend sind, unsere Wurzeln immer nur temporär, wir face-to screen mehr kommunizieren als face-to-face? Das letzte Werk des berühmten Soziologen Zygmunt Bauman ist ein anregendes Gespräch über die menschlichen Herausforderungen des dritten Jahrtausends. Ein großer Denker im Gespräch mit einem digital native, einem selbst in die flüchtige, die flüssige, fließende Gesellschaft Hineingeborenen: Bauman und Leoncini entwickeln klare, greifbare Gedanken zur Transformation des Körpers, zu Aggressivität in den Netzwerken und zu Liebe, Sex und Beziehungen in dem Jahrhundert, das sich wie keines zuvor dem permanenten Wandel verschrieben hat.

Hochsensible Männer von Tom Falkenstein erschienen bei Junfermann

Der Junfermann steht für hoch qualitative Bücher zu teilweise sehr schwierigen Themen. Hochsensibilität bei Männern ist definitiv eines davon. Sehr feinfühlig geht der Autor an das Thema heran und zeigt den Lesern sehr viele Hintergrundinfos und Wege mit hochsensiblen Männern umzugehen. Großartig und sehr empfehlenswert!

Zum Inhalt:

Warum die Welt feinfühlige Männer braucht.

Die Forschung zum Thema Hochsensibilität wurde in den 1990er-Jahren von Elaine Aron eingeleitet. Dieses Phänomen geht mit tiefer Informationsverarbeitung, einer Tendenz zur Überstimulation, hoher Emotionalität und sensorischer Empfindlichkeit einher. Der hochsensible Mann ist zusätzlich noch mit dem gängigen Rollenklischee konfrontiert.
Immer wieder erleben Psychotherapeuten wie Tom Falkenstein, wie diese besonders tiefsinnigen Klienten unter ihrer angeborenen Temperamenteigenschaft leiden. Sie schämen sich für ihre Empfindsamkeit. In seinem Buch beleuchtet der Autor alle Aspekte der Hochsensibilität aus Sicht des Mannes: Merkmale, Angrenzung zu psychiatrischen Diagnosen – und vor allem: den selbstfürsorglichen Umgang mit der eigenen Sensibilität. Zahlreiche Übungen sowie Interviews mit hochsensiblen Männern, die gut mit ihrer Disposition leben, zeigen auf: Das Ziel ist nicht, weniger sensibel zu sein, sondern seine Stärken schätzen und einsetzen zu lernen.

„Das Buch zeigt auf, wieso wir hochsensiblen Männer von der gegenwärtigen Männlichkeitskrise nicht nur besonders betroffen sind, sondern auch die besten Voraussetzungen dafür haben, diese Krise als Chance zu nutzen. Ein wichtiges und nützliches Buch, das Druck wegnimmt und praktische Werkzeuge an die Hand gibt. Danke, Tom Falkenstein!“
(Georg Parlow, Autor von „zart besaitet“)

Raus aus der Demenzfalle von Gerald Hüther erschienen bei Arkana

Dies ist ein Buch, welches man unbedingt lesen sollte. Es gibt Hoffnung und zeigt Wege, wie man der Demenz entgegenwirken könnte. Es wird so viel geforscht, aber im Alltag wird man ohne dieses Buch des aktuellen Stand nicht wissen und so gut erklärt bekommen. Toll geschrieben, können auch Laien dieses Buch gut lesen und verstehen.

Zum Inhalt:

Die aktuelle Demenz-Forschung ist der Überzeugung, dass Demenz durch altersbedingte Abbauprozesse und Ablagerungen im Gehirn verursacht wird. Leicht verständlich und mit überzeugenden Argumenten macht Gerald Hüther, einer der führenden Hirnforscher, deutlich, dass diese im letzten Jahrhundert entwickelte Vorstellung nicht nur unzutreffend ist. Sie hat auch den Blick für das Phänomen verstellt, das tatsächlich für die Herausbildung von Demenz verantwortlich ist: die Unterdrückung der normalerweise bis ins hohe Alter vorhandenen Regenerations- und Kompensationsfähigkeit des Gehirns. Dieses neuroplastische Potential verlieren wir aber fast alle zwangsläufig in einer Welt, in der uns die Freude am eigenen Entdecken und am gemeinsamen Gestalten beim Älterwerden zunehmend abhandenkommt.

Gewaltfreie Kommunikation und macht von Marshall Rosenberg erschienen bei Junfermann

Gewaltfreie Kommunikation ist ein extrem wichtiges Thema in der heutigen Zeit. Auch hier hat sich der Junfermann Verlag wieder einem sehr vielseitigen und wissenschaftlichen Thema angenommen und dieses für alle Leser auf den Punkt gebracht. Das Buch entsteht auf der Grundlage eines Seminars, das Marshall Rosenberg vor einigen Jahren in Italien gehalten hat. Sehr informativ – Bildung pur!

Zum Inhalt:

Wie kann man mehr Macht erlangen, ohne andere zu unterdrücken oder sich zu unterwerfen?

Die Gewaltfreie Kommunikation kennt zwei Konzepte von Macht: „Macht über“ und „Macht mit“. Worin sie sich unterscheiden, darum geht es in diesem Buch. Die Frage, die sich in diesem Zusammenhang stellt, lautet: Wie ist es möglich, seine Macht zu vergrößern und dabei sowohl im Einklang mit den eigenen Werten und Bedürfnissen als auch mit denen der anderen zu handeln?

Das Buch entstand auf der Grundlage eines Seminars, das Marshall Rosenberg vor einigen Jahren in Italien abhielt, in Zusammenarbeit mit Vilma Costetti. Im Austausch mit Seminarteilnehmern beleuchtet er verschiedene Machtbereiche, z.B. politische Macht und Macht in Unternehmen. Er untersucht auch, welche Rolle Macht in Schulen und Familien spielt und die Macht der Empathie und welche Bedeutung sie für unsere Gesundheit hat. In einfacher Sprache vermittelt dieses Buch einen sehr komplexen Sachverhalt. Es zeigt uns, wie wir uns theoretisch und auch praktisch eine Form der Macht zu Eigen machen können, deren größte Kraftquelle darin besteht, dass wir sie gemeinsam mit anderen ausüben.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

2 Kommentare zu “Für euch reingelesen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s