Für jede Lösung ein Problem

Kerstin Gier
Für jede Lösung ein Problem

Für Gerri ist das Leben vorbei, es hat einfach keinen Sinn mehr.
Kein Mann, Job weg, die Wohnung ist zu klein, einfach alles ist Scheiße. Wieso soll sie sich weiter damit herumärgern, wenn sie einfach ein paar Schlaftabletten nehmen könnte und vorbei der Ärger?
Doch so einfach ist das nicht, vor allem dann, wenn man bei der Einnahme der Schlaftabletten unterbrochen wird. Ärgerlich ist nur, dass Gerri schon alle Abschiedsbriefe zur Post gebracht hat, und diese Abschiedsbriefe haben es in sich. Sie spricht schonungslos aus, was sie bedrückt, stört, nervt, noch nie leiden konnte… einfach alles, was ihr in den Sinn kommt.
Angefangen bei ihren Eltern, ihrem neuen Lektor, bis hin zu entfernten Cousins werden alle mit ihrer gnadenlosen Offenheit überrumpelt. Blöd nur, dass sie nicht tot ist. Außer beim Lektor, da hat sich ihre Offenheit bezahlt gemacht, er gibt ihr doch noch eine Chance. Vielleicht ist das Leben doch nicht so doof?

Die Autorin hat es hier geschafft, ein sehr ernstes Thema mit Humor aufzupeppen (aber nicht ins Lächerliche zu ziehen!!). Und mit ihrer gewohnten Art eine unterhaltsame Geschichte zu zaubern. Vor allem die richtigen kleinen Briefe sind genial, da wird gnadenlos abgerechnet 😉

Über die Autorin:
Kerstin Gier hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 mit dem Schreiben von Frauenromanen begonnen. Mit Erfolg: Ihr Erstling „Männer und andere Katastrophen“ wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt, und auch die nachfolgenden Romane erfreuen sich großer Beliebtheit. „Das unmoralische Sonderangebot“ wurde mit der „DeLiA“ für den besten deutschsprachigen Liebesroman 2005 ausgezeichnet und „Für jede Lösung ein Problem“ wurde ein Bestseller. Alle Romane von Kerstin Gier werden mit enthusiastischen Kritiken von ihren Leserinnen bedacht. Heute lebt Kerstin Gier, Jahrgang 1966, als freie Autorin mit Mann, Sohn, zwei Katzen und drei Hühnern in einem Dorf in der Nähe von Bergisch Gladbach.

Verlag: Lübbe
Erscheinungsdatum: 13. Mai 2016
Hardcover, 320 Seiten
ISBN: 978-3-431-03949-8
UVP: € 16,-

Elisabeth Schlemmer

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s