Die Wurzeln des guten Geschmacks

die-wurzelnStefano Mancuso, Carlo Petrini

Die Wurzeln des guten Geschmacks

Back to the roots: Wer für den guten Geschmack, für neue, intelligente Lebensmittel kämpft, schützt die biologische Vielfalt und kann damit eine Revolution auslösen. Ein neues Bündnis zwischen Köchen und Bauern ist der natürliche Weg zu nachhaltigen Anbaumethoden und damit zu einem sozialen und kulturellen Wandel: Den Geschmack zu kultivieren lehrt uns, besser und intelligenter zu leben.
Carlo Petrini, Gründer von Slow Food und des Agrarnetzwerks Terra Madre, diskutiert mit dem Biologen Stefano Mancuso, der uns in Die Intelligenz der Pflanzen einen neuen Blick auf die Pflanzenwelt eröffnet hat. Die zerstörerische industrielle Landwirtschaft ist gescheitert, da sind sich die beiden Gesprächspartner einig. Statt lebensfeindlicher Monokulturen, der immensen Vergeudung von Nahrungsmitteln und den immer neuen Künstlichkeiten der Star-Gastronomie geht es darum, die Grundlagen einer neuen Kultur des Essens zu schaffen. Und dabei buchstäblich auf dem Boden zu bleiben und bei den Pflanzen anzusetzen, die 96 Prozent der Biomasse des Planeten stellen und uns in vielem als Modell dienen können.
Ein beispielnahes, wunderbar anregendes und zukunftsweisendes Gesprächsbuch zweier leidenschaftlicher Spezialisten zu einem Thema, das den Kern unseres Lebens berührt.

Es ist wirklich sehr interessant, dieses dünne Büchlein zu lesen, in dem die Gespräche eines Biologen und eines Kochs niedergeschrieben sind. Im Zuge der Expo 2015 haben sie über verschiedenen Themen gesprochen, die uns alle betreffen: So wird im ersten Kapitel über die Ernährung der Weltbevölkerung gesprochen. Wächst diese doch jährlich an und soll 2050 die 9 Mrd.-Grenzen überschreiten. Weitere Themen widmen sich der Nachhaltigkeit und der biologischen Vielfalt. Die einzelnen Kapitel sind nicht sehr lang, aber der Inhalt ist umso berührender. Sie versuchen mit ihrem Gespräch nicht, den Leser zu bevormunden, sondern zu informieren. Wenn man dieses Büchlein in ein paar Jahren wieder liest, kann man vielleicht erkennen, wie  wegweisend die beiden Herren waren.

Über die Autoren:
Stefano Mancuso, international renommierter Pflanzenforscher, ist Professor an der Universität Florenz und leitet das Laboratorio Internazionale di Neurobiologia Vegetale. In Deutschland wurde er mit seinem Buch „Die Intelligenz der Pflanzen“ (Kunstmann 2015) einem breiten Publikum bekannt. Zuletzt erschien von ihm das Gesprächsbuch „Die Wurzeln des guten Geschmacks“ mit dem Slow Food-Gründer Carlo Petrini
(Kunstmann 2015).
Carlo Petrini ist Gründer und Präsident von Slow Food sowie des internationalen Agrarnetzwerks Terra Madre. Der Guardian zählte ihn 2008 zu den »50 Menschen, die die Welt verändern können«. Carlo Petrini ist Autor zahlreicher Bücher sowie Begründer des Restaurantführers Osterie d’Italia.

Details zum Buch:
112 Seiten
ISBN 978-3-95614-096-9
Verlag Kunstmann

Christina Burget

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s