Buch des Monats Jänner

Das Neue Jahr ist da und damit auch ein neues Buch des Monats!

Begeistert hat mich der Debütroman des jungen Niederländers mit marokkanischen Wurzeln, Mano Bouzamour, „samir, genannt sam“. Zur unlängst erschienenen Rezension geht´s hier.

samir-genannt-sam„samir, genannt sam“ erzählt autobiografisch vom Erwachsenwerden des Sohns von Einwanderern im Amsterdamer Problemviertel „De Pijp“. So wie dieser Stadtteil am sozialen Rand angesiedelt ist, so fühlt sich auch Sam. Aufwachsend zwischen dem Behütetsein durch seine Eltern und der Faszination des Kriminellen, die Sams älterer Bruder für ihn verkörpert, muss der junge Mann seinen eigenen Weg finden.

Seine Erlebnisse in der Schule, seine Liebe zur klassischen Musik und sein Klavierspiel, die sexuellen Erfahrungen und der Clash der Kulturen, wenn Sam bei elitären Mitschülern eingeladen ist, charakterisieren sein Leben. Die Sprache, mit der Mano Bouzamour sich verständigt, packt den Leser, denn sie ist unmittelbar, kompromisslos und ehrlich. Und auch mit dem Wechselbad der Gefühle, von Bewunderung bis Hass, von Liebe bis Selbstzweifeln und von Freundschaft bis Enttäuschung, kann man sich identifizieren, sind es doch die gleichen Zutaten, mit denen jeder im Leben konfrontiert wird.

„samir, genannt sam“ ist ein authentischer und fesselnder Roman über eine Jugend in Amsterdam, die mich sowohl vom Inhalt als auch vom Stil begeistert hat und somit das erste Buch des Monats 2017!

Eure Bettina Armandola

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s