Demopolis

9783038600046_demopolis-german-defDemopolis
Das Recht auf Öffentlichem Raum

Dieses Buch ist richtig faszinierend und eröffnet den Lesern komplett neue Gesichtspunkte und Bereiche. Es ist ein Buch auf Basis einer Ausstellung, inhaltlich ausgeweitet, mit vielen Infos und Texten und ebenso beeindruckenden Fotos und Illustrationen. Sehr spannend und gut gemacht! Man es kann es 1.000 Mal zur Hand nehmen und lesen.

Zum Inhalt:

In den vergangenen Jahren wurde die Bedeutung des öffentlichen Raums als Ort politischer Auseinandersetzung und gesellschaftlicher Emanzipation auf dringliche Weise sichtbar. Protestbewegungen wie der Arabische Frühling oder die Occupy-Demonstrationen haben – medial unterstützt – zu seiner neuerlichen Aufwertung sowohl in den Augen der Bevölkerung wie auch der Institutionen geführt. So ist der öffentliche Raum zu einem von verschiedenen Interessengruppen hart umkämpften Gut geworden: von Demonstranten und Nachbarschaftsinitiativen über Sport- und Musikveranstaltungen bis hin zu Kunstausstellungen und zur Nutzung als Werbefläche. Die Fragen, was wir heute unter «öffentlichem Raum» verstehen, wem dieser gehört und wie wir seine sichere und kostenfreie Nutzbarkeit für die Zukunft verhandeln, stehen hochaktuell im Zentrum politischer und öffentlicher Debatten.

Diesen Themen geht das Buch Demo:Polis nach, das im Zusammenhang mit einer Ausstellung der Akademie der Künste Berlin erscheint. Die Ausstellung wird kuratiert von Wilfried Wang. Das Katalogbuch stellt in Essays internationaler Experten und in Fallstudien mit Blick auf Architektur, Soziologie, Kunst und Urbanismus exemplarische Projekte vor, etwa für das Tempelhofer Feld in Berlin, den Londoner Trafalgar Square, den Campo de Cebada in Madrid oder den Brooklyn Bridge Park in New York City. Behandelt werden aber auch künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum, die darauf abzielen, den Status quo infrage zu stellen und neue Lesarten hinzuzufügen.

Mit Texten von Ricky Burdett, Frauke Burgdorff, Claus-Christian Carbon, Susan Chin, Ruth Dalton, Barbara Hoidn, Christoph Hölscher, Andrew Keen, Carolina Leite, Regula Lüscher, Florian Matzner, Stefan Müller Arisona, Cordelia Polinna, Bernhard Schneider, Yuma Shinohara, Renata Stih, Michael Van Valkenburgh, Jörn Walter, Wilfried Wang, Blanca Zúñiga Alegría, und einem Vorwort von Jeanine Meerapfel.

Details zum Buch:
Park Books

Herausgegeben von Barbara Hoidn

1. Auflage, 2016

Gebunden

288 Seiten, 407 farbige und 85 sw Abbildungen

21.5 x 27.5 cm

ISBN 978-3-03860-004-6

In Zusammenarbeit mit der Akademie der Künste, Berlin, und der University of Texas at Austin, School of Architecture

Barbara Ghaffari

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s