Vegan Oriental

vegan-oriental-cover-gross

Parvin Razavi

Vegan oriental

 

Verlagsinfo: „Neugierde, Genuss, Gastfreundschaft, Sinnlichkeit, Tradition, Kreativität, Nachhaltigkeit und Lebensfreude – diese Ausgangspunkte standen als Inspiration zu Beginn dieses Buchprojektes. Unter dieser Prämisse fand sich ein Team rund um die Köchin Parvin Razavi zusammen, um die frische und abwechslungsreiche orientalische Küche in ein veganes Kochbuch zu transferieren. Egal ob als Hauptspeisen oder für die traditionelle Mezze, in diesem Buch finden sich Gerichte, die mit natürlicher Leichtigkeit einen kulinarischen Bogen über die verschiedenen orientalischen Esskulturen spannen und mit zeitgenössischen Ansätzen verbinden.“

 

Da meine Wurzeln ebenfalls zum Teil im orientalischen Raum beheimatet sind, bin ich stets neugierig und gespannt auf alles, was aus „dieser Ecke“ kommt. Dass alle Rezepte vegan sind, ist ja nun noch mal eine hochinteressante Herangehensweise.

Egal, ob du jetzt selbst Veganerin bist oder nicht, der vegane Ansatz ist es auf jeden Fall wert, genauer angeschaut und vor allem ausgekostet zu werden. Nicht nur, weil es Trend ist, oder weil Veganer/innen sich wie bessere Menschen fühlen, sondern weil es in der Natur und der Geschichte des Menschen liegt, aus pflanzlichen Zutaten überaus köstliche und nährende Gerichte zu zaubern. Jahrhundertelang war Fleisch eine kostbare Seltenheit, was aber natürlich nicht heißt, dass alles andere Essen langweilig und abtörnend war. Im Gegenteil! Dies gilt es mMn in diesen Zeiten des extremen Überflusses, in denen mittlerweile viel zu viel Fleisch konsumiert wird, wieder zu entdecken.
Keinesfalls sollte man sich dieser Küche aus Trotz verweigern oder gar weil einem der durchaus vorhandene Missionarstrieb der V-Leute so auf die Nerven und gegen den Strich geht.

Wie geht also orientalische Küche auf vegan?

Hervorragend! Die orientalische Küche ist  wie kaum eine andere  dafür geeignet, das nur scheinbar vorherrschende Fleisch wegzulassen. Weil die orientalische Küche seit jeher auf Gemüse und Kräutern,  vielerlei Hülsenfrüchten und anderen Kohlenhydraten basiert. Lässt du also das Fleisch weg, bist du schon vegetarisch unterwegs. Der Sprung zum Veganen ist in diesem Fall ein wirklich winzig kleiner Sprung und zwar in dem Yoghurt durch sojabasiertes Ersatz-Zeux ersetzt wird. Das ist so ziemlich der  einzige Unterschied zwischen vegetarisch und vegan in diesem Kochbuch. Toll, oder?

Dass das Ganze auch noch fantastisch schmeckt, muss ich wohl nicht eigens erwähnen 😉

Anbei ein paar Fotos der von mir nachgekochten Gerichte:

v.l.n.r.: Ashe reshte (Nudeln durch Edelweizen ersetzt, Korianderhummus auf Fladenbrot, Mast-o-khiar ohne Brimborium à la Rosenblüten mit Sojaghurt und Weißbrot)

Im Netz finden sich einige negative Rezensionen, die vor allem zwei Dinge bekriteln:
a) die Fotos seien nicht schön genug. Darüber kann man streiten. Ich, die ich etliche Gerichte kenne, werde ganz wild darauf, diese Gerichte nachzukochen, wenn ich die Bilder sehe 🙂 Schaut mal auf die Verlagsseite und bildet euch selbst eure Meinung: http://www.neunzehn-verlag.de/buecher/vegan-oriental
b) die Rezepte seien nicht speziell genug. Das finde ich gerade gut an diesem Kochbuch. Das sind Alltagsrezepte, die sich leicht nachkochen lassen. Und die orientalische Küche abseits des Fleisches ist nun mal eine Suppen- und Eintopfküche. Ich liebe das. Aber jedem das seine 🙂 Abgesehen davon findet sich schon das eine oder andere aufwändigere Gericht.

Das einzige, das ich _vielleicht_ zu meckern hätte, ist, dass das Buch aufgeschlagen schlecht liegen bleibt. Aber wozu gibt es Gewichte?

 

Auf jeden Fall: Egal ob du Veganerin, Vegetarier oder „Ich-ess-alles“ bist – dieses Kochbuch ist ein Juwel und ein Must-Have für deine Küche!

 

Über die Autorin:
Parvin Razavi ist Österreicherin mit orientalischen Wurzeln. Ihren Blog mit noch viel mehr Rezepten und Infos findest du hier: thx4cooking.at

Details zum Buch:
Neun Zehn Verlag
192 Seiten, Hardcover
ISBN-13: 978-3942491372

 

Jackie Hechmati

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: