Kunterbunt reingelesen

Gedankenreisen sind bei mir gerade top aktuell: sei es mit Reisebüchern oder Bildbänden, wie dem Reisebuch aus dem Gmeiner Verlag nach Desden, oder dem Ratgeberbuch mit der Gehen & Heilen Therapie oder auch kleinen Schritten mit großer Wirkung, die man gehen kann, um seine Zufriedenheit und damit auch seine Zukunft zu verändern.

Gehen & Heilen von Jonathan Hoban erschienen bei Knaur Menssana

Wie man aus einer ordentlichen Krise herauskommen kann, dass kann der Autor dieses Buches Jonathan Hoban richtig nachfühlen, hat er selber genau diese Situation erlebt und einen Weg herausgefunden. Sehr persönlich, anschaulich und logisch wird sein Geh Therapie Weg erklärt und man bekommt beim Lesen des Buches sofort Lust loszugehen und in der Natur zu wandern. Einfach, weil es gut tut und man sich freier fühlt, die Gedanken, die einen sonst beschäftigen, verschwinden und man sich einfach nur aufs Gehen konzentriert. Egal, was man für Probleme oder Situationen überwinden möchte, Gehen ist ein guter Weg.

Ein richtig toll geschriebenes Buch, dass einen sehr spannenden und sehr logisch verständlichen Ansatz verfolgt.

Zum Inhalt:

Der erste psychologische Ratgeber zur Geh-Therapie – Gehen in der Natur als Mittel der Heilung bei Krisen, Stress und Burnout.

Geh-Therapeut Jonathan Hoban initiiert eine neue Therapieform zur Selbstanwendung für alle: die Geh-Therapie. Das Gehirn arbeitet erwiesenermaßen besser, wenn man geht oder läuft. Bewusstes, zügiges Gehen in der Natur fördert die Intuition und die Bereitschaft, ehrlich sich selbst zuzuhören. Stress und Krisen mit belastenden Emotionen können so gezielt abgebaut werden. Sehr hilfreich sind die ehrlichen Berichte des Autors über die eigene Heilung mit der Geh-Therapie und die vielen Fallbeispiele aus seiner Praxis. Es wird deutlich, dass hier eiche echte Chance besteht, seine Achtsamkeit, sein Gewahrsein für die eigene innere Mitte zu verstärken und von da aus negative Gefühle und Gedanken zu integrieren bzw. aufzulösen.

Der praktische Ratgeber bietet Übungen wie das Benennen von Gefühlen, gezielte Reflexion oder das bewusste Schweifenlassen der Gedanken. Mithilfe dieser und anderer Methoden kann während des achtsamen Gehens ein kreativer Raum entstehen, in dem tiefe Heilung möglich wird.
Die Devise lautet: Geh raus und schöpfe wieder Kraft und Selbstvertrauen!

Lieblingsplätze rund um Dresden von Jan Hübler und Kirsten Balbig erschienen im Gmeiner Verlag

Eigentlich wollten wir heuer auch die wunderbare Stadt Dresden entdecken, aber ich brauch euch ja nicht erklären, warum heuer alles anders ist. Dieses tolle Buch hatte ich mir als Vorbereitung besorgt und nun endlich ein bisschen Ruhe gefunden, um es dennoch durchzulesen und die guten Tipps anzuschauen und zu genießen. Ich habe heute auf Instagram eine Story dazu gemacht und euch ein paar Highlights aus dem Buch zeigt, die ich mir gerne unbedingt angesehen hätte. Dresden und seine Umgebung sind absolut sehenswert und hier gibt es richtig viel zu entdecken. Ich finde die Reihe aus dem Gmeiner Verlag richtig toll und schön zu lesen und anzuschauen.

Zum Inhalt:

Von erloschenen Vulkankegeln bis zu Bergwerksstollen tief unter der Erde, von seenreichen Urstromtälern bis in wildromantische Schluchten: Die Region rund um Dresden bietet in allen vier Himmelsrichtungen erstaunlich konträre Landschaften. Begleiten Sie Jan Hübler und Kirsten Balbig zu ihren Lieblingsplätzen quer durch die Ober- und Niederlausitz, das Erzgebirge, die Sächsische Schweiz und für einige Abstecher in das nahe Böhmen. Lassen Sie an versteckten Orten, malerischen Schlössern und stillen Ufern die Seele baumeln oder von einzigartigen Sandsteinmassiven den Blick weit ins Land schweifen.

Kleine Schritte mit großer Wirkung von Miriam Junge erschienen im Kösel Verlag

Jeder Mensch entwickelt automatisch Gewohnheiten, die man aber auch immer wieder hinterfragen kann, um sich selber zu verändern oder auch aus dem Alltag rauszuholen. Oft reichen dafür ein paar kleine Schritte, die eine große Wirkung verursachen und etwas in Bewegung bringen. Dieses Buch setzt genau hier an und ist daher für mich absolut lesenswert. Kleine Veränderungen, die eine maximale Wirkung haben 🙂 Klingt doch gut, oder? Also, wen dieses Thema interessiert, der findet hier ein wirklich gutes und passendes Buch von Miriam Junge.

Zum Inhalt:

Das Gewohnheitstier neu trainieren

Einzelne Bausteine machen in der Summe ein großes Ganzes. Mit diesem Grundprinzip erklärt die Psychologin Miriam Junge, wie wir durch kleinste Gewohnheitsänderungen – sogenannte micro habits – unsere persönlichen Möglichkeiten erweitern können. Ihr Ansatz: Wenn wir unser Bewusstsein ernster nehmen und achtsam mit uns und unseren Bedürfnissen umgehen, dann können wir schlechte Angewohnheiten an uns selbst erkennen und auch ändern. Sie zeigt, wie man auch kleine Erfolge wertzuschätzen lernt und positive Angewohnheiten verstärkt. Miriam Junge vermittelt methodisches Wissen und gibt praktische Übungen an die Hand, um Gewohnheiten zu ändern und selbstgesteckte Ziele zu erreichen. 

Ich wünsche euch viel Freude beim Lesen!

Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: