Let’s read

Momentan ist ein optimales Lesewetter, zumindest bei uns in Wien, es ist nebelig und kalt, nicht unbedingt das Wetter, wo man gerne raus an die frische Luft geht und Sonne genießt 😦 Deswegen komme ich momentan vermehrt zum Lesen und ich genieße es 🙂 Heute zeige ich euch 5 tolle Romane, die herrlich zu lesen sind, dicke Wälzer und viele tolle Geschichten!

Weihnachten in dem kleinen Haus am Meer von Veronica Henry erschienen im Diana Verlag, aus dem Englischen von Charlotte Breuer und Norbert Möllemann

Obwohl Weihnachten schon vorbei ist, hatte ich richtig Lust in der kalten Jahreszeit noch ein Weihnachtsbuch zu lesen und mich sehr auf dieses hübsche Buch gefreut. Schon das Cover hat mich sehr angesprochen und dann auch das ganze Thema des Buches. Hier findet man eine extrem authentische und ehrliche Geschichte über eine Mama, Ehefrau und Schwiegertochter und all ihre Gedanken und Gefühle. Es reicht ihr und sie nimmt sich eine Auszeit 🙂 Herrlich geschrieben lebt man mit Lizzy mit und freut sich über die Wendungen in ihrem Leben und auch auf das Ende! Wunderschön geschrieben und herrlich zu lesendes Buch.

Zum Inhalt:

Alle lieben Weihnachten … besonders Lizzy Kingham. Doch in diesem Jahr will ihre Familie sie einfach nicht bei den Vorbereitungen unterstützen. Zwischen Tannenbaum und Weihnachtsbraten stellt Lizzy sich die Frage: Was würde passieren, wenn sie alles stehen und liegen ließe und sich eine Auszeit nähme? Gesagt, getan. Lizzy flüchtet an ihren Lieblingsort, ein Häuschen am Strand. Aber auch hier kann sie sich dem Weihnachtszauber nicht entziehen, und schon bald ist das Strandhäuschen mit Lichterketten dekoriert, und der Duft von Glühwein vermischt sich mit der salzigen Brise des Meeres. Doch irgendetwas fehlt, und Lizzy merkt, dass Weihnachten ohne ihre Familie einfach nicht das Gleiche ist …

  • Ein kleines Häuschen am Strand, der Duft von Meeresluft und Glühwein und der Zauber von Weihnachten

Die Schokoladen Villa – Goldene Jahre von Maria Nikolai erschienen im Penguin Verlag

Hier halt ich den 2. Band der Schokoladen Villa Buchreihe in Händen und freue mich auf eine Reise in die Vergangenheit. Die Zeit der 20er Jahre finde ich besonders spannend und kann mich gut damit identifizieren. Umso mehr war ich auf diese Geschichte neugierig und ich wurde nicht enttäuscht. Über 700 Seiten Lesefreunde kann ich euch hier garantieren. Wer gerne eine Mischung auf Geschichte und Romanen hat, der ist hier genau richtig. Großartig geschrieben hat man das Gefühl wirklich mitten dabei zu sein und nicht nur ein Leser. Sehr empfehlenswert!

Zum Inhalt:

Stuttgart, 1926: Die junge, abenteuerlustige Serafina zieht zu ihrem Halbbruder Victor in dessen prächtiges Familienanwesen, das alle nur »Die Schokoladenvilla« nennen. Denn die Rothmanns sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt für ihre feinen Schokoladenkreationen, von denen sich auch Serafina nur zu gern verführen lässt. Mit ganzem Herzen stürzt sie sich in die Verlockungen der aufregenden neuen Zeit, und als sie den attraktiven Anton kennenlernt, verliebt sie sich Hals über Kopf. Doch Anton ist im Begriff, sich mit einer anderen zu verloben. Derweil wird das Schokoladenimperium der Rothmanns durch heimtückische Sabotageakte bedroht – und Serafina von einem dunklen Kapitel ihrer Vergangenheit eingeholt …

In hochwertiger, veredelter Romance-Ausstattung.

Die Zarin und der Philosoph von Martina Sahler erschienen im List Verlag

Wer historische Romane gerne hat, so wie ich, und dann auch noch Interesse an Russland zu Zeiten Katharinas der Großen, der ist hier mit diesem tollen Buch genau richtig aufgehoben. Ein großartiges Hardcoverbuch mit 490 Seiten Lesefreunde. Man erlebt hier eine Reise in die Vergangenheit und erlebt Freude und Leid der damaligen Zeit, Intrigen, Wiederstände und eine unglaubliche Herrscherin. Ein wahnsinnig einnehmend geschriebenes Buch, das einem unter die Haut geht.

Zum Inhalt:

Katharina die Große und die Blütezeit von Sankt Petersburg

Die junge Katharina krönt sich nach einem Putsch selbst zur Zarin. Sie sieht sich als Nachfolgerin von Peter dem Großen und will Russland nach Westen öffnen. Doch die Welt hält den Atem an, kann man der Deutschen auf dem Zarenthron trauen? Preußens König Friedrich II. schickt einen Philosophen nach Petersburg, um die Pläne der neuen Herrscherin auszuspähen. Stephan Mervier ist beeindruckt von Katharina, von ihrer Klugheit, ihrem Charisma, aber Russlands Rückständigkeit und das Elend der Leibeigenen machen ihn wütend. Dabei wächst der Widerstand im Winterpalast längst heran. Eine enge Vertraute Katharinas kämpft auf Seiten der Unterdrückten. Stephan verliebt sich in die mutige Rebellin, die in großer Gefahr schwebt. Denn die Zarin fördert zwar Fortschritt, Bildung und die Wissenschaften, aber ihre Herrschaft ist absolut, und sie setzt ihre Macht mit äußerster Härte durch. 

Monsieur Bonheur geht auf Reisen von Pascal Ruter erschienen im Knaur Verlag, aus dem Französischen von Alexandra Baisch

Dieses Buch hat es in sich, es hat mich zu Tränen gerüht und dennoch so begeistert. Eine wundervoll zu lesende Geschichte, in der es einige Wendungen und vorallem ganz viel Liebe gibt. Auf ganz wunderbare Art und Weise wird hier das Leben und die Beziehung zwischen Enkel und Opa beschrieben und wie sich ihre Beziehung wandelt und auch ändert. Mit so viel Einfühlungsvermögen geschrieben, dass man das Gefühl hat sich mitten im Buch zu befinden. Absolut lesenswert!

Zum Inhalt:

Ein bewegender und dabei leichtfüßig daherkommender Roman von Pascal Ruter aus Frankreich

Die rührende Geschichte eines Enkels und seines an Demenz erkrankten Großvaters, deren Rollen sich langsam umkehren – „Honig im Kopf“ in Romanform!

Léonard vergöttert seinen Großvater Napoléon, den er »General« nennt, weil »Opa« so alt klingt. Daran ändert sich auch nichts, als Napoléon sich überraschend von seiner Frau Joséphine trennt, zum Entsetzen und Erstaunen der ganzen Familie. Léonard und Napoléon werden ein eingeschworenes Team, das so manches verrückte Abenteuer erlebt, das die übrige Familie vor den Kopf stößt. Doch dann muss der Enkel ganz langsam erkennen, was mit seinem Großvater wirklich los ist. Aus dem »General« wird nun doch der »Opa«, aber Léonard steht treu an Napoléons Seite und hilft ihm schließlich auch, Joséphine doch noch die Wahrheit zu sagen…

Wenn’s weiter nichts ist von Allison Pearson erschienen im Goldmann Verlag, aus dem Englische von Jörn Ingwersen

Mit diesem Buch hält man eine sehr unterhaltsame Familienkomödie in Händen. Man hat beim Lesen das Gefühl eine wahre Geschichte zu lesen und dies macht das Buch und die Story super sympathisch. Man taucht tief in die Geschichte ein und lässt sich treiben und verfolgt die Entwicklung der Hauptfigur Kate. Ein großartig zu lesendes Buch, dass gute Laune macht und sehr angenehm und entspannend zu lesen ist.

Zum Inhalt:

Eine Familienkomödie, die aus dem Wahnsinn ein Lesevergnügen zaubert. Kate Reddy zählt die Tage bis zu ihrem 50. Geburtstag, allerdings nicht aus Vorfreude. Ihre Angst vor dem Alter hat viele Gründe: Kates Hormone spielen verrückt, ihre beiden Teenager zu Hause ebenfalls, von ihrer Mutter und Schwiegermutter ganz zu schweigen. Außerdem muss sie sich nach längerer Auszeit in einem neuen Job bewähren und hat sich im Vorstellungsgespräch dummerweise ein paar Jahre jünger gemacht. Kates Leben ist wahrlich nicht einfach. Als sich auch noch eine verflossene Liebe bei ihr meldet, wird es aber erst so richtig kompliziert …

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: