Kleine aber feine Kochbücher

Heute habe ich ein paar kleine, aber feine Kochbücher zu den verschiedensten Themen für euch zusammengestellt. Alle mit Trendthemen, die immer wieder aktuell sind. Es geht ums Kalorienzählen, eine neue Ernährungsform, aber auch um Happy Buddha Bowl und einfach gute Küche. Die Bücher haben alle eine handliche und angenehme Größe und werden auch direkt in der Küche Platz finden können.

Der Kalorien Bild Atlas von Cornelia Klaeger und Dr. Ute Paul-Prößler erschienen im EMF Verlag

Bewusste Ernährung wird immer wichtiger und so ist es auch für die Menschen spannend, wieviele Kalorien welche Produkte haben, einfach um ein besseres Verständnis und Gefühl fürs Essen zu bekommen. Sehr anschaulich mit Bildern und Infos dazu, zeigt dieses Buch über 1000 Lebensmittel und Gerichte und holt sie vor den Vorhang. Die Nährwerte sind immer pro 100g angegeben und werden bei jedem Lebensmittelprodzukt gezeigt. Man findet Infos zu den Kalorien, Eiweiß, Fett, Kohlehydraten und auch Ballaststoffen und dem Cholesterinwert. Hier findet man einen wirklich guten Überblick über die wichtigsten Lebensmittel. Dieses Buch ist wirklich ganz toll und übersichtlich gestaltet und kann den Lesern sehr lange als Nachschlagewerk dienen. Zu Beginn des Buches gibt es eine sehr informative Einführung mit vielen tollen Hintergrundinfos. Besonders spannend finde ich auch die TOP 10 Listen am Ende des Buches, bei denen man die besten Lebensmitteln in der verschiedensten Kategorien wiederfindet. Und zu guter Letzt gibt es sogar einige Rezeptvorschläge.

Zum Inhalt:

Die einfachste Kalorientabelle der Welt
Kaloriencheck auf einen Blick: Über 1.000 Lebensmittel, Gerichte und Fertigprodukte werden hier bebildert und mit Nährwertangaben dargestellt. Wieviele Kalorien hat eine selbstgemachte Bowl im Vergleich zu einer gekauften? Welche Zutaten haben das meiste Vitamin C, welche am meisten Vitamin B12? Unterschiedliche Kategorien wie Obst, Gemüse, Getreide, Fleisch, Fisch & Meeresfrüchte, Frühstücksprodukte und Süßigkeiten, werden in plakativen Infografiken dargestellt. Im fundierten Theorieteil werden die neuesten Erkenntnisse zu Nährstoffen, Energiebedarf, Grundumsatz, BMI und Co. präsentiert.

Happy Buddha Bowls von Martina Kittler erschienen im Gräfe und Unzer Verlag

Buddha Bowls sind schon seit längerer Zeit in aller Munde und werden in zahlreichen Restaurants angeboten. heute halte ich ein extrem sympathisches Buch in Händen, bei dem es sich um Happy Buddha Bowls handelt. Buddha Bowls kann man aber nicht nur zu Mittag oder Abends essen, sondern auch in der Früh. Wie dies aussehen kann, warum man hier nur Happy Buddha Bowls findet und wie die Bowls generell aufgebaut sind, all dies kann man hier in diesem handlichen, aber sehr informativen Buch nachlesen. Ich bin mittlerweile selber ein großer Fan der Bowls geworden, sie sehen nicht nur toll aus, sondern man kann hier sehr unkompliziert eine Menge gesunder und leckerer Zutaten zusammenstellen, die fürs Auge und auch für die Gesundheit großartig sind!

Zum Inhalt:

Buddhas Lächeln hat sicher auch mit seinem wohlgerundeten Bauch zu tun. So prall gefüllt wie der Gott des Glücks sind auch die megatrendigen Bowls – bauchige Schüsseln voll dekorativ servierter Köstlichkeiten. Die Balance aus gesunden, ausgewogenen Zutaten und cleanem Genuss funktioniert bei den Schüsselgerichten mit der fröhlich-bunten Aura perfekt! Schnell sind die formschönen Schalen gefüllt, mit allem, was der Körper braucht: Getreide und Superfoods, Gemüse und Salat, knackige Nüsse, wertvolles Eiweiß und würzige Dressings. Mit Stepfotos, Tipps für Toppings, einer Warenkunde für passende Bowls und vielen schnellen Rezepten macht der GU-KüchenRatgeber Happy Buddha-Bowls Anfängern wie Fans mächtig Appetit auf das ausbalancierte Trend-Food. Vom Frühstück bis Hauptgericht, mal veggie, mal mit Fleisch oder Fisch, zaubern Superfood-Bowl mit Brunnenkresse, Sushi-Bowl mit Wasabi, Avocado-Kefir- oder Süßkartoffel-Bowl schon bei ihrem farbenfrohen Anblick ein Lächeln auf die Lippen – göttlich!

US-Bakery von Tanja Dusy erschienen im Gräfe und Unzer Verlag

Die US Amerikanische Backkunst ist zwar sicherlich nicht automatisch mit gesunder Küche zu verbinden, aber dennoch gibt es so einige Highlights, die man einfach mal gekostet haben sollte. So zum Beispiel die klassischen Cheesecakes. Wer dieses schon einmal in Amerika gekostet hat, der weiß, wovon ich spreche 🙂

In meinem jetzigen Buch findet man eine große Anzahl an großartigen, leckeren US Rezepten zum Thema Naschküche. Und Selbtsgemacht schmeckt es einfach am Besten! Es finden sich hier Rezepte zu Cookies, Brownies, Bars, Muffins, Cupcakes und sogar Cakes und Pies. Bei diesem kleinen, feinen Buch war gar nicht zu erwarten, dass hier so viele verschiedene Rezepte Platz finden. Jedes Rezepte ist mit einem Foodfoto kombiniert, was ich sehr sympathisch finde. Es macht einen enormen Unterschied aus, wenn man sieht, was hier großartiges gemacht wird.

Zum Inhalt:

Supersoft und traumhaft crunchy: Wenn es ums Backen geht, ist in den USA alles noch eine Nummer naschkatziger und verführerischer als bei uns. Ob mit Zimt, Ingwer oder Macadamianüssen, mit Chocolate Chips oder Peanut Butter – US-Sweets haben hierzulande die Herzen aller Cookie-Feen und Brownie-Magier erobert, und wer die Welt der trendy Favorites von Blondies, Cupcakes und Whoopies über Naked Cakes bis Cinnamon Rolls bei sich zu Hause so perfekt und unwiderstehlich wie im New Yorker Coffee Shop genießen möchte, hat mit dem GU KüchenRatgeber US-Bakery jetzt die ultimative Backbibel dafür – Tipps und Ideen für Frostings und Toppings inklusive. Snickerdoodles, Key Lime Pie, Carrot Cake oder New York Cheesecake gelingen damit so authentisch wie zwischen Manhattan und L.A. Und weil im Land der unbegrenzten Möglichkeiten alles geht, ist auch ein Blitzrezept für Cookie Dough dabei – gute Backrezepte sind eben so lecker, dass man den Teig am liebsten schon vor dem Backen nascht. Yummy!

Dr. Riedls 20:80 Expressküche von Ernährungs-Doc Dr. Matthias Riedl erschienen im GU Verlag

Hier hält man ein wirklich sehr informatives Buch mit extrem viel Hintergrundwissen in Händen. Es geht hier um die richtige und gesunde Ernährung für sich selber, mit zahlreichen Tipps, aber keiner vorgeschriebenen Diät. Um den optimalen Weg zu finden, gibt es hier zahlreiche Hilfsmittel. Checklisten, Tests, Fragen, Tabellen und Tipps, sowie einen Aktionsplan, der unterstützen soll seine Ziele zu erreichen. Zeitspartipps, sowie über 70 Rezepte warten hier für alle Tageszeiten auf die Leser. Die Rezepte sind modern und so gibt es sogar Buddha Bowls in der Früh. Ich glaube die werde ich als erstes probieren 🙂 Die sehen einfach herrlich aus.

Ein ganz tolles Buch, um seine Essgewohnheiten zu hinterfragen.

Zum Inhalt:

Wenig ändern, viel erreichen – so lautet das Motto des bekannten Ernährungsmediziners und Bestseller-Autors Dr. Matthias Riedl. Sein neuer Band zum Erfolgsprinzip 20:80 richtet sich an alle Abnehmwilligen, die gesunde Alternativen zu gängigem Fast Food suchen. Zusammen mit seinem Ernährungsteam zeigt Dr. Riedl, dass auch schlanke Küche einfach und schnell gehen kann: 70 Expressrezepte mit wenigen Zutaten, maximal 20 Minuten Zubereitungszeit und jeder Menge Geschmack sind der beste Beweis! Eine ausgewogene Kombi aus hochwertigem Eiweiß, gesunden Fetten und langsamen Kohlenhydraten macht angenehm satt und sorgt für Energie – und das dreimal am Tag. Da können Fertigpizza, Burger & Co. einpacken! Kurze Selbsttests helfen, den eigenen Abnehmtyp zu bestimmen und zu erkennen, welche Maßnahmen beim Abnehmen die größten Erfolge versprechen. Extra Tipps und Küchen-Hacks zeigen, wie Kochen und Einkaufen noch einfacher und schneller gehen können. – Der direkteste Weg zum Wohlfühlgewicht!

Levante von Martina Kintrup erschienen bei GU

Fans von levantinischer Küche kommen hier bei diesem Kochbuch auf ihre Kosten. Die Region ist ein Schmelztiegel der Kulturen und genauso geschmackvoll und vielseitig ist auch die Küche. In einfachen Schritten lernt man hier die wichtigsten Zutaten selber, frisch zuzubereiten. Leckere Gewürze spielen eine wesentliche Rolle und grenzen von vielen anderen Küchen ab. Köstliche Mischungen und spannende, leckere Rezepte warten hier regelrecht darauf ausprobiert zu werden. Das Buch ist so farbenfroh und sympathisch gemacht, das man sofort loslegen möchte. Und die Foodfotos tragen ihr übriges dazu bei 🙂

Zum Inhalt:

Glänzend wie Rubine, schimmernd wie Bernstein, grünleuchtend wie Smaragde: Granatäpfel, Zitrusfrüchte, Pistazien, Walnüsse & Co. sind so vielseitig und verführerisch wie die Auslagenpracht orientalischer Suks. Wie sich einfache Zutaten damit in kulinarische Goldstücke verwandeln, zeigt der GU-KüchenRatgeber Levante so alltagstauglich wie ideenreich und deckt dabei von Mezze und Orient-Streetfood bis zu Hauptgerichten und Desserts alles ab, was bei Fans der östlichen Mittelmeerküche für Zungenschnalzen sorgt: Ofenwarm und wohlduftend wie aus dem Bazar gelingen damit Kibbeh, Hummus, Falafel und Fattusch, Shakshuka, Pita und Baklava auch Kochanfängern mit leichter Hand. Filoteig-Pie mit Lauch und Datteln, Fladenbrot mit Hähnchenkebab, gefüllte Auberginen mit Granatäpfeln, Kräuterlabneh mit Pinienkernen, Grieß-Orangenkuchen mit Pistazien oder Aprikoseneis mit Nüssen sind wie ein Ticket für den fliegenden Teppich: In Windeseile machen sie Orientträume in der eigenen Küche wahr. Ein Schatz!

Viel Freude beim Lesen und Nachkochen!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: