In my bookshelf

Heute gewähre ich euch wieder einen Blick in mein Buchregal, tolle Neuheiten, die ich unbedingt lesen musste, um mir neue Gedanken in den Kopf zu holen, meine Sichtweise zu erweitern und die Augen für Neues zu öffnen. Ich bin gespannt, ob ich auch schon eines der Bücher gelesen habt und freu mich auf eure Meinung.

Es geht um ernste Themen, wie darum, wie Politik und Medien unsere Werte verraten, wie wir den Jäger in uns wiederentdecken können, wie wir unseren Boden retten können, lernen, was ein Locked in Syndrom ist und wie man mit Multipler Sklerose sein Leben zum Besseren ändern kann – mutige Bücher und mutige Menschen – herrlich zu lesen ist jedes meiner heutigen Buchempfehlungen eine absolute Bereicherung!

Und morgen die Welt von Samira Mousa erschienen bei Eden Books

Die Diagnose MS zu bekommen ist mit Sicherheit für eine Anfang 20 Jährige ein unglaublicher Schock. Die Autorin macht daraus eine Chance, auf ein selbstbestimmtes Leben, eine Weltreise, die Lebensbejahend ist, das größte Abenteuer ihres Lebens! Ehrlich, authentisch und berührend erzählt sie ihre Geschichte und zeigt eine Lebenseinstellung, die bewegend ist und die man sich selber auch wünscht. Jede Seite dieses Buches ist ein neues Abenteuer und zeigt Wege, wie man auch in schweren Zeiten ein schönes und erfülltes Leben führen kann. Es gibt Höhen und Tiefen und so ist dieses Buch wie eine Achterbahn der Gefühle. Noch lange nachdem man das Buch aus der Hand gelegt hat, wirkt es nach und bringt zum Nachdenken!

Zum Inhalt:

Samira Mousa erhält mit Anfang zwanzig die Diagnose Multiple Sklerose. Als Reaktion darauf beschließt sie, ihren Job bei einer Berliner Musikagentur zu kündigen, startet einen erfolgreichen MS-Blog und wandert nach Santiago de Compostela. Berlin, Deutschland, ihr »altes« Leben reichen ihr schon bald nicht mehr. Sie sehnt sich nach Freiheit und Abenteuern, sie möchte leben, und zwar jetzt. Die MS ist ihr Warnschuss und so verabschiedet sie sich vom ewigen »Irgendwann mache ich das noch«, sagt ihrer Heimat Berlin Lebewohl und macht sich trotz aller Warnungen auf zu ihrem bisher größten Abenteuer: eine Reise um die Welt. Doch wird das hart erarbeitete Geld reichen? Was, wenn sich die Krankheit verschlechtert? Was, wenn sie Sicherheit und Festanstellung aufgibt, ihr Leben hinschmeißt, nur um ein paar Monaten später pleite, gescheitert und krank zurückzukehren? Samira Mousa reist durch Europa, Asien, Amerika und wieder zurück nach Deutschland und lässt ihre Leser teilhaben an ihren Herausforderungen, Freundschaften und ihrem Weg zu sich selbst.

Tsunami im Kopf von Max Sprenger erschienen bei ADEO

Eine Hirnblutung mit 14 Jahren und danach ein Locked in Syndrom, bei dem man alles geistig mitbekommt, aber keine Regung zeigen kann, der absolute Horror! Dieses Buch vom Autor Max Sprenger, der genau dies selber erlebt hat und uns Leser daran teilhaben lässt, an seinem Kampf, seinen Gefühlen und auch seiner Angst und Hoffnung, ist unglaublich bewegend. So ehrlich geschrieben, gibt es aber auch Hoffnung und zeigt, wie man wieder zurück ins Leben finden kann. Mit jeder Seite des Buches hofft man auf ein richtiges Happy End und wünsch Max alles Gute und viel Kraft, der Weg ist noch ein langer, aber die großartige Leistung und Kraft, die er bis jetzt schon gezeigt hat, was er alles geschafft hat, ist enorm.

Zum Inhalt:

Hey, ich bin Max. Bis 2014 war ich ein ganz normaler Teenager mit vielen Freunden und viel Spaß an meinem Hobby Parkour. Bis ich im Urlaub in Holland urplötzlich starke Kopfschmerzen bekam – und von einer Sekunde auf die andere alles anders wurde.

Eine massive Hirnblutung stürzte mich in das „Locked-in-Syndrom“: Ich bekam alles mit und war geistig voll da, konnte aber keinen einzigen Muskel bewegen, nicht sprechen, keine Zeichen geben. Eine unvorstellbare Situation – und laut ärztlicher Prognose würde sie so bleiben. Doch dann geschah ein halbes Wunder und es gelang mir, mich Stück für Stück zurück ins Leben zu kämpfen.

Obwohl mein Zustand um einiges besser geworden ist, als irgendwer je gedacht hätte, werde ich nie wieder der Alte sein. Dennoch bin ich fest entschlossen, mir mein Leben zurückzuholen.

Meine Geschichte soll einen Eindruck geben, wie man sich als Gefangener im eigenen Körper fühlt. welche Träume mich antreiben. Und wie wir uns vielleicht gegenseitig durch schwere Zeiten helfen können.

Rettet den Boden! von Florian Schwinn erschienen bei Westend

Manchmal hat man das Gefühl niemand denkt an das, was nach uns kommt, egal, ob es sich um Plastik, Verschwendung oder auch unseren Boden handelt. Unser Boden ist unsere Lebensgrundlage und dennoch wird mit ihm umgegangen, wie mit einem Feind. Dieses großartig zusammengestellte Buch widmet sich ausschließlich diesem Thema und zeigt uns, wie wichtig unser Boden ist und was man tun kann und muss, um ihn zu pflegen. Ein Buch, das informiert und auch gleichzeitig den Finger hebt und zeigt, dass es so nicht mehr weitergehen kann.

Zum Inhalt:

Die Böden unter unseren Füßen sind unsere Lebensgrundlage. Wir leben auf und von ihnen. Ein Millimeter fruchtbarer Boden kann dreihundert Jahre zum Aufbau benötigen. Waren die Landwirte vor der Industrialisierung noch darauf angewiesen, Humus aufzubauen, um die Böden lebendig zu erhalten, nutzt die moderne Landwirtschaftsindustrie den Boden nur noch als bloßes Substrat, in das die Überproduktion von Exkrementen der industriellen Fleischfabrikation als Dünger eingebracht wird. Die Gesundheit der Böden und der Menschen, die seine Früchte täglich essen, ist dabei vollkommen aus dem Blick geraten. Florian Schwinn fordert dringend, eine Humuswende zur Rettung der Böden einzuleiten. Denn wenn die Böden erst einmal abgetötet sind, brauchen wir nicht mehr umzudenken – dann verliert auch die biologische Landwirtschaft der Zukunft den Boden unter den Füßen.

Ein Mann, ein Meer von Udo Schroeter erschienen bei Bene!

Die meisten Menschen sind in ihrem Alltag gefangen und schaffen es nur selten auszubrechen. Dieses Buch ist ein absolutes Männerbuch, ein Buch, bei dem man einen Einblick bekommt, was Udo Schröter in seinem Seminaren und Workshops so anbietet und wie er den Männern hilft, wieder den Jäger in sich und damit auch sich selber zu entdecken. Extrem gut geschrieben, darf man an dieser Welt teilhaben und bekommt richtig Lust mitzumachen und ein neues Abenteuer zu erleben. Ein geniales Buch, auch als Geschenk!

Zum Inhalt:

Das ultimative Männer-Geschenkbuch!

Ein Mann soll heute alles sein: liebevoller Partner, perfekter Vater, erfolgreich im Job; einfühlsam und stark. Permanent steht er im Spagat zwischen beruflichen und familiären Anforderungen – und allem, wonach er sich eigentlich sehnt.

Seit vielen Jahren ist Udo Schroeter mit kleinen Gruppen von Männern an den Stränden Bornholms unterwegs. Sie fangen Fische, machen Feuer, genießen ihre Freiheit und entwickeln im Angesicht der Weite des Meeres und der Kraft der Elemente eine Vorstellung, wie sie ihrem Leben einen neuen Klang geben können. Keiner geht, wie er gekommen ist.

Udo Schroeter zeigt, wie Männer wieder zurück zu ihrer ursprünglichen Kraft finden können. Ein Leben in Stärke, in Liebe, einer Verbundenheit zu sich selbst, seinen Mitmenschen und der Natur. In seinen Geschichten und Betrachtungen geht es um die Weisheit des Jägers, um Leidenschaft und Nähe, den Mut, etwas Neues zu wagen und darum, wie ich meine eigentliche Bestimmung entdecken kann. Aber auch um ganz praktische Fragen: Wie macht man Feuer? Wie nimmt man einen Fisch aus? Und wie kann man sich orientieren?

Der begnadete Zeichner Timo Zett hat den Autor und eine Gruppe von Männern zwei Wochen lang begleitet.

Die grosse Heuchelei von Jürgen Todenhöfer erschienen bei Propyläen

Bis jetzt konnt mich nur Jean Ziegler mit weltbewegenden Themen fesseln, aber seit diesem Buch gibt es nun auch einen neuen Namen auf dem Horizont: Jürgen Todenhöfer! In diesem wachrüttelnden und schonungslos geschriebenen Buch, welches die jetzige Situation von Politik und Medien aufzeigt und uns ein weiteres Mal bewusst machen soll, wie alles funktioniert und dass wir unsere Augen nicht veschließen sollen, finden wir zahlreiche Informationen und auch Frontberichte. Erschütternd, aufrüttelnd und extrem wichtig – ist dieses Buch und sein Thema!

Zum Inhalt:

Wie Politik und Medien unsere Werte verraten

Ein großes Plädoyer für Humanismus, eine schonungslose Reportage über das wahre Gesicht unserer Zivilisation und ein Frontbericht aus den Krisengebieten der Welt – das wichtigste Buch von Bestsellerautor Jürgen Todenhöfer

Die Außenpolitik des Westens beruht auf einer zentralen Lüge: Seine oft terroristischen Militärinterventionen dienen nie der Freiheit und Demokratie, sondern stets ökonomischen und geostrategischen Interessen. Unter Lebensgefahr recherchierte Jürgen Todenhöfer dies zusammen mit seinem Sohn Frederic in den gefährlichsten Krisengebieten der Welt. Sein Fazit: Der Westen muss die Menschenrechte vorleben, statt sie nur vorzuheucheln. Und seine Medien müssen damit aufhören, diese Heuchelei zu decken. Der Westen wird sonst alle Katastrophen der Vergangenheit erneut erleben. Er muss andere Völker und Kulturen so behandeln, wie er selbst behandelt werden will. Nur dann hat er eine Zukunft.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s