Für ein reingelesen…

…habe ich heute in Küche, Kultur und  Gesundheitsthemen. Architektur in Wien, die perfekte Diät, sowie Gedanken zum Innehalten und Karft schöpfen sind heute große Themen bei uns und den Büchern, die ich euch jetzt vorstellen möchte.

Der zweite Atem von Jürgen Jagelki erschienen bei Echter

Für Menschen, die sich gerne ein wenig inspirieren lassen möchte, kommt dieses Buch genau richtig. Es beinhaltet Gedanken zum Innehalten und Kraftschöpfen. Sehr philosophische Texte, die dazu anregen sich Gedanken zu machen, von Gott inspiriert. Sehr vielseitig und schön geschrieben, kann man sich hier so einige Anregungen holen.

Zum Inhalt:

Wer ans Ziel kommen will, braucht so etwas wie den zweiten Atem. – Was für den Langlauf gilt, gilt auch für unser Leben, erst recht unser Glaubensleben.
In ca. 50 Geschichten bietet Jürgen Jagelki Orte zum Innehalten und Kraftschöpfen. Da ist vom angenehmen Stress die Rede oder davon, dass wir auch mal zur Last fallen dürfen; oder wie man es macht, gegen den Strom zu schwimmen. Oder: Wird man selig, wenn man alles glaubt? Wie sieht man etwas, was noch keiner gesehen hat?
Kurze Geschichten, erstmals veröffentlicht in der Ordenszeitschrift DER WEINBERG, die aufatmen lassen, besinnlich stimmen, auf neue Gedanken bringen und erkennen lassen, dass in Menschen und Geschehnissen oft mehr steckt, als auf den ersten Blick sichtbar ist.

Perfect Health Diet von Paul Jaminet und Shou-Ching Jaminet erschienen bei Thieme

Für sich selber den richtigen Weg zu finden, um abzunehmen, ist nicht einfach und benötigt so einiges an Zeit. Dieses massive Buch  erklärt, wie und auf welche Art es geund ist sich nach der heutigen Medizin zu ernähren und wie man abnehmen kann. In Amerika ist dieses Buch ein Bestseller und liegt jetzt auch in der deutschen Übersetzung vor, angepasst an europäische Essgewohnheiten. Sehr informativ mit ganz vielen Infos ist es ein grandioses Lexikon, ein Nachschlagewerk der besonderen Art und unglaublich vielen Infos. Konkrete Tipps gibt es hier aber auch genauso, wie Hintergrundwissen. Genial!

Zum Inhalt:

Paul Jaminet, Astrophysiker und Shou-Ching Jaminet, Molekularbiologin und Krebsforscherin, waren beide in ihren mittleren Jahren chronisch krank und hatten jeweils ein Elternteil sehr früh verloren. Nach gescheiterten Versuchen, gesund zu werden, richteten sie ihren gesamten Forschergeist für einige Jahre auf das Thema menschliche Ernährung und deren Möglichkeit zur Gesundung beizutragen.

Dabei erarbeiteten sie sich 5 Prämissen, um die Forschungsergebnisse zu bewerten.
Sie stellten ihre Ernährung entsprechend den auf der Forschungsreise gewonnenen Erkenntnisse um und wurden beide gesund. Ihr Blog ermutigte andere, es ihnen gleich zu tun und auch hier gab es erstaunliche Ergebnisse.

Die „Perfect Health Diet“ war geboren. In Amerika ein Bestseller, liegt sie jetzt in deutscher Übersetzung und Anpassung an die hiesigen Ernährungsgewohnheiten vor.

Ein passendes Gewicht, das Verschwinden oder die Linderung chronischer Erkrankungen und eine zunehmende Leistungsfähigkeit kann auch das Ergebnis Ihrer Reise sein.

Sie müssen nicht, Sie dürfen!

Die wissenschaftlichen Grundlagen liefert das Buch – die genussvollen Rezepte der dazugehörige kostenfreie Blog: http://www.perfecthealthdiet.de
Cave: für Vegetarier nur bedingt geeignet

Das Buch richtet sich an alle die sich für das Thema Ernährung vertieft interessieren und sich selbst auf eine genussvolle Reise zu mehr Gesundheit machen möchten – natürlich auch Ernährungsberater!

Willkommen im Leben erschienen bei Echter

Dies ist ein sehr religiöses und nachdenkliches Buch über das Wunder des Lebens und das Willkommenheißen eines neuen Erdenbürgers. Es geht um Segenssprüche und Feiern im Zuge der Geburt eines Kindes. Sehr ergreifend geschrieben erweitert es den Horizont!

Zum Inhalt:

Die Geburt eines Kindes bringt große Freude und intensive Glücksmomente mit sich, aber auch die Sorge, dass doch nicht alles so perfekt gelingt, wie die Marketingstrategien rund um das Leben mit einem Baby es verheißen.

Segensfeiern für Neugeborene greifen in zweifacher Weise die Wünsche junger Eltern auf: die Geburt ihres Kindes zu feiern und zugleich Zuspruch und Segen an dieser Lebenswende zu erfahren. Die große Resonanz auf diese Segensfeiern im Bistum Essen zeigt, dass junge Familien dieses Angebot gern annehmen. Dabei lassen sich auch Menschen einladen und anrühren, die eher in kritischer Distanz zur Kirche stehen.

Paris, Mai ’68 von Anne Wiazemsky erschienen bei Wagenbach

Dies ist ein grandioses Buch – Literatur der Neuzeit, großartig geschrieben, mit viel Humor und Raffinesse. Paris in den 60er Jahren – eine herrliche Zeit – und hier haben die Leser die Chance tief einzutauchen und das Quartier Latin zu dieser Zeit hautnah erleben und lieben zu können. Berührend und faszinierend!

Zum Inhalt:

Lesung und Gespräch mit dem Übersetzer Jan Rhein

Eine Veranstaltung des Institut français Bonn in Kooperation mit dem Literaturhaus Bonn.

Januar 1968. Das frisch verheiratete Paar Godard-Wiazemsky bezieht sein »Liebesnest« im Pariser Quartier Latin. Godard ist siebenunddreißig, Wiazemsky zwanzig Jahre alt. Als im Mai die Revolte losbricht, verfolgt Anne das mit Sympathie und Interesse, ohne selbst politisiert zu werden. Sie steht mit Jacques Brel vor der Kamera und nimmt gelegentlich auf Rollschuhen an den Demonstrationen teil. Anne Wiazemsky erzählt von Dreharbeiten in Italien oder von der Rückreise aus Cannes mit Gilles Deleuze, von ihrem Jugendfreund Daniel Cohn-Bendit und von der Begegnung mit den Beatles in London, wo Paul McCartney sie auffordert, mit ihm unterm Tisch Tee zu trinken. Während sie ihre Jugend und den neuen Ruhm genießt, erwachsener wird und sich befreit, radikalisiert sich Godard zusehends. Er träumt von einem revolutionären Kino und wird zugleich krankhaft eifersüchtig auf seine junge Frau.

Nach dem erfolgreichen Roman »Mein Berliner Kind« erscheint nun dieses spannende, subjektive Erinnerungsbuch voller Anekdoten – ein authentisches Zeugnis der 68er-Aufstände in Frankreich und eine berührende Liebesgeschichte.

Jan Rhein ist wissenschaftlicher Mitarbeiter für französische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Europa-Universität Flensburg und spezialisierte sich u.a. auf deutsch-französische Beziehungen, Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts und Großstadtliteratur und –kultur.

Architektur in Wien von Hermann Czech erschienen bei Park Books

Architektur in Wien ist eine sehr vielschichtige Sache. Czech ist einer der bekanntesten Architekten Österreichs und ihm ist dieses Buch gewidmet. Sein Leben und Schaffen in Form seiner Bauwerke, aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen gezeigt, bilden einen großartigen Rahmen für diese Biographie der besonderen Art!

Zum Inhalt:

Hermann Czech, geboren 1936, gehört zu den bekanntesten Architekten Österreichs, dessen Ansehen weit über die Grenzen hinausreicht. Dieser Einfluss gründet nicht nur auf seinem architektonischen Werk, das neben Bauwerken auch den Entwurf von Möbeln, Inneneinrichtungen und Ausstellungsgestaltungen umfasst, sondern auch auf seiner Tätigkeit als Autor zahlreicher architekturtheoretischer Schriften sowie auf seiner Herausgeberschaft von Neuausgaben und Übersetzungen von «Klassikern» der Architekturgeschichte, u.a. von Otto Wagner, Adolf Loos, Josef Frank und Christopher Alexander.

Dieses neue Buch ist die erste Monografie über Hermann Czechs vielfältiges Schaffen. Ein erster kulturhistorischer Teil verknüpft sein Wirken mit den Ansätzen der Wiener Moderne. Der zweite, biografische Teil umfasst Czechs Jugend- und Studienjahre und analysiert die zeitgenössischen Einflüsse auf sein Denken und Bauen. Der dritte Teil legt über reine Projektbeschreibungen hinaus auch zahlreiche Referenzen und Überlegungen Czechs dar und bietet ein vollständiges Verzeichnis seiner Bauten, Projekte und Schriften. Ein Essay der Wiener Philosophin Elisabeth Nemeth über das Verhältnis von Architektur und Philosophie im Werk Hermann Czechs rundet den Band ab.

Viel Freude beim Lesen und Neues entdecken!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s