Rimini

Sonja Heiss

Rimini

mit Maren Kroymann, Heike Makatsch, Lars Eidinger und Ulrich Noethen

Eine ganz normale Familie, normal dysfunktional.

Hans ist Anwalt, reich und erfolgreich, doch seine Ehe funktioniert nicht mehr und statt mit seiner neuen Therapeutin an seinen Problemen zu arbeiten, verliebt er sich in sie. Seine Schwester Masha ist 39 Jahre alt, als sie beschließt, ein Kind zu bekommen und sich panisch auf die Suche nach einem Vater macht. Alexander und Barbara, die Eltern der beiden, sind seit über vierzig Jahren verheiratet und müssen sich jetzt im Alltag eines Rentnerpaars einrichten. Während Alexander sich schon einsam fühlt, wenn seine Frau in ein anderes Zimmer geht, bleibt für sie nur die Flucht. Sie ahnt nicht, was sie damit in Gang setzt.
Sonja Heiss entwirft in ihrem Romandebüt Charaktere mit enormer psychologischer Raffinesse, ihr Blick auf den menschlichen Alltag zoomt Details heran, die mit bloßem Auge kaum sichtbar sind.

Nachdem ich die ersten Kapitel gehört hatte, war ich eher darauf eingestellt, eine dahin plätschernde Geschichte einer Familie zu hören. Mit der Zeit aber wurde es viel interessanter, da in dem Roman jedem Familienmitglied seinen eigenen Problemen und Wünschen Raum gegeben wurden. So setzt sich Masha mit dem Thema ‚Soll ich mit knapp 40 Jahren noch ein Kind bekommen – und wenn ja – von meinem Mann?‘ auseinander. Aus anderen Perspektiven werden die Einstellungen der Eltern und des Bruders Hans erzählt, wie sie z.B. über Masha und ihrem Kinderwunsch denken. Interessant war, dass das meiste, was man über den anderen denkt, nie an- bzw. ausgesprochen wurde. Sehr berührt hat mich die Beziehung zwischen den Eltern. Alexander möchte noch etwas mit seiner Frau unternehmen. Die jedoch erträgt nach so vielen Ehejahren ihren Mann 24 Stunden am Tag nicht und bleibt lieber alleine in ihrem Zimmer. Und so kommt es, dass sie sich in dieser Situation auseinander leben, ohne dass sie das wirklich wollen. Am Ende des Romans waren mir die Charaktere schon ein wenig ins Herz gewachsen. Toll!

Über die Autorin:
Sonja Heiss wurde für ihren ersten Film „Hotel Very Welcome“, mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Ihr zweiter Kinofilm „Hedi Schneider steckt fest“ war für den Deutschen Filmpreis in der Kategorie Drehbuch nominiert und gewann in der Kategorie Beste Hauptrolle. Sonja Heiss war Stipendiatin der Villa Aurora. 2011 erschien ihr vielbeachteter Erzählungsband „Das Glück geht aus“. „Rimini“ ist ihr erster Roman.

Details zum Hörbuch:
2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 9 Stunden
ab 16 Jahre
ISBN: 9783942175982
headroom

Christina Burget

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s