Die beste meiner Welten

Die beste meiner WeltenElan Mastai

Die beste meiner Welten

 

Wenn man dieses Buch gelesen hat, ist es, als ob alle Moleküle des Körpers durcheinandergewirbelt worden sind, um dann wieder an ihrem ursprünglichen Platz zu landen. Der Vergleich bietet sich an, geht es doch in diesem faszinierenden Roman um Chrononauten, also Zeitreisende!

Tom Barren, durchschnittlich begabter Sohn eines genialen Wissenschaftlers in einer Parallelwelt zu unserer, hat soeben seine Mutter verloren und ist als Ersatzchrononaut für die Leiterin der Zeitreisenden, Penelope Weschler, Teil des Zeitreisenprogramms seines Vaters. Kurz vor dem Einsatz des Teams schwängert Tom Penelope, wodurch sie nicht länger an dem Projekt teilnehmen kann und Selbstmord begeht.

in einer Kurzschlusshandlung beschliesst Tom, die Reise allein zu starten und in das Jahr 1965 zu reisen, in dem Lionel Goettreider die Grundlage zu der Welt schuf, in der Tom existiert. Durch ein radikales neues Verfahren zur Energiegewinnung hatte der Wissenschaftler den Grundstein für diese Welt gelegt, in der alle Alltagsfunktionen automatisiert oder synthetisiert sind und die Menschheit ein glückliches Leben führt.

Doch bei dem Projekt geht etwas schief und Tom landet als John in einer anderen Gegenwart und hat nicht nur beide Elternteile, sondern auch eine Schwester und ist erfolgreicher Architekt. In seinem neuen Leben entdeckt er, dass Penny Weschler Besitzerin eines Buchladens ist und er sucht die große Liebe seines Lebens auf. Sie ist die Erste, die seiner Geschichte Glauben schenkt. Doch die Komplikationen, die sich durch Toms Wissen um ein anderes mögliches Leben ergeben, nehmen erst ihren Anfang…

Auf das Gefühl zu hören oder seine Pflicht zu tun, seine momentane Existenz und damit die seiner Mitmenschen rückgängig zu machen, um die ursprüngliche Welt wiederzubekommen, zu bleiben oder zu gehen: Tom muss sich entscheiden…

Dieser Roman hat mich begeistert, fasziniert, total in seinen Bann gezogen! Und das, obwohl ich gar kein Fan von Science Fiction bin! Aber die Gedankenspiele über Verantwortung, Macht, Gier und Liebe sind wohl in allen Welten existent und ziehen den Leser in einen Sog, aus dem er gar nicht mehr auftauchen mag, bevor er erfährt, wie das Buch endet!

 

Über den Autor:

Elan Mastai wurde in Vancouver geboren und lebt mit seiner Familie in Toronto. Er erhielt bereits mehrere Auszeichnungen für seine Arbeit als Drehbuchautor. „Die beste meiner Welten“ ist sein erster Roman.

 

Details zum Buch:

Deutschsprachige Ausgabe 2018

Goldmann Verlag

ISBN 978-3-442-31462-1

 

Bettina Armandola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s