Bücher über Menschen

Das wunderbare Sommerwetter (und die drückende Hitze im Haus) haben mich leider etwas vom Rezensionen schreiben abgehalten ;-), dafür aber konnte ich eine Menge Bücher lesen, die ich Euch in den nächsten Beiträgen vorstellen möchte.

Den Anfang machen die Bücher über Neil Gaiman und Michael Stahl.

Neil Gaiman, erzählt in seinem Buch: Beobachtungen aus der letzten Reihe, erschienen im Eichborn Verlag, über sein Leben, sein Schaffen und über die Kunst eine gute Geschichte zu erzählen.

In diesem Werk erzählt er uns, welche Autoren und Werke ihn beeinflusst haben, welche Begegnungen ihn nachhaltig geprägt haben und sein Denken und Ansichten aufgefrischt haben. Wieso er überhaupt ein Geschichtenerzähler wurde.

Einigen Lesern wird Neil Gaiman als Autor diverser Comics bekannt vorkommen, und eventuell hat der eine oder andere seinen Namen auch schon bei bekannten Serien gesehen, aber dieser Mann hat mehr drauf.
Er ist kein Schriftsteller, der sein Leben lang sich einem Genre widmet, die verschiedensten Arten der Geschichten finden ihn. Wobei auch das Leben von Neil Gaiman selbst schon eine verdammt gute Geschichte ist.

Das nächste Buch handelt vom Leben des Michael Stahl, erschienen im Brunnen Verlag. Ein Mann der sich von ganz unten nach oben gearbeitet hat. In „Kein Herz aus Stahl“ erzählt er uns seine Geschichte.

Einst ein Junge, der von seinem alkoholsüchtigen Vater geschlagen wurde, fand er durch harte Arbeit und eisernen Willen seinen Weg. Einen Weg, der nicht einfach war.
Angefangen als Verkäuferlehrling im Supermarkt, später in der Lederfabrik, sein Ziel immer vor Augen. Geld zu verdienen und sein eigenes Leben auf die Reihe zu kriegen, und das Wichtigste überhaupt – nicht so enden wie sein Vater.
Mit 12 Jahren lernte Michael Stahl Judo kennen und lieben. Von da an hat ihn diese Sportart nie wieder losgelassen. Als Teenager hat er jede freie Minute, wenn er das Geld dafür auftreiben konnte, trainiert. Der Wunsch, ein eigenes Studio zu eröffnen und anderen zu zeigen, wie außergewöhnlich diese Sportart ist, treibt ihn an. Und irgendwann gelingt es ihn, endlich ein Ziel erreicht. Und immer dabei, sein Glaube an Gott, der ihn in all dieser schwierigen Zeit zur Seite gestanden ist.
Dem Leser wird vor allem eines klar, es braucht nicht nur einen festen Willen um etwas im Leben zu erreichen, sondern auch den Glauben daran.

In diesem Sinne, wünsche ich Euch viel Spaß beim Lesen und viele tolle Geschichten, die Euer Leben bereichern.

Eure Elisabeth

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s