Heiland

Felix Huby
Heiland

Kommissar Peter Heiland in Aktion.
Die Leiche taucht im Berliner Westhafen auf, durch einen Reisepass können sie den Mann identifizieren. Sven Lubinger, ein Name aber keine Hintergrundgeschichte, bis sie seine wahre Identität herausfinden. Bordellbesitzer, Frauenhändler, Rauschgiftdealer und Gangchef einer Jugendbande. Der Mann ist kein unbescholtener Bürger, der hat viel Dreck am Stecken. Doch Kommissar Heiland glaubt nicht, dass der Mörder aus der Szene kommt, da steckt mehr dahinter.
Diese Jugendlichen gehen ihm nicht aus dem Kopf. Irgendetwas hat er übersehen. Doch seine Gedanken werden mit der baldigen Geburt seines ersten Kindes unterbrochen. Seine Freundin steht kurz vor der Entbindung, es kann jeden Tag so weit sein, und dann wird sie noch bei einem gemeinsamen Abendessen vor seinen Augen angeschossen. Er muss Gas geben und den Mörder finden, bevor noch jemanden verletzt wird. Dann kommt auch noch sein Opa zu Besuch. Gerade jetzt, doch ein langes Gespräch mit seinem Opa, rückt die Fakten wieder ins rechte Licht und Kommissar Heiland macht sich daran, den Fall aufzuklären.

Der Protagonist Peter Heiland ist nicht so abgebrüht wie oft andere Kriminalkommissare, die schon alles erlebt haben. Er hat Tiefgang und das zieht sich durch die ganze Geschichte. Man nimmt als Leser teil an dieser Geschichte und liest nicht nur darüber. Ein wahrer Lesegenuss für Krimifans.

Über den Autor:
Felix Huby, bürgerlich Eberhard Hungerbühler, wurde 1938 geboren und war bis 1979 Journalist – zuletzt sieben Jahre beim SPIEGEL. Seit 1976 schreibt er Sachbücher, Kinderbücher und Kriminalromane. Sein erster Fernsehfilm »Der Grenzgänger« wurde 1981 ausgestrahlt. Huby hat insgesamt 34 Tatorte mit seinen TV-Kommissaren Bienzle, Palü und Casstorff geschrieben. Aus seiner Feder stammen auch viele Hörspiele, dazu zahlreiche Fernsehserien (»Oh Gott, Herr Pfarrer«, »Ein Bayer auf Rügen«). Seine Bienzle-Romane haben bis heute eine Auflage von über 850 000 Exemplaren erreicht. 2014 erschien sein autobiografischer Roman »Heimatjahre«, der zu einem Erfolg wurde. Der Nachfolgeband »Lehrjahre« erschien im Herbst 2016. Huby lebt in Berlin, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne.

Verlag: Gmeiner
Erscheinungsdatum: Juli 2017
Gebundene Ausgabe, 249 Seiten
ISBN: 978-3-8392-2127-3
UVP: € 14,99

 

Elisabeth Schlemmer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s