Maria Callas

Maria CallasGunna Wendt

Maria Callas

Musik ist, was ich am meisten liebe

 

1923 wir Maria Callas in New York geboren. Ihre Eltern, Evangelia und Georges Kalogeropoulos, waren mit ihrer sechsjährigen Tochter Jackie von Griechenland ausgewandert. So wächst die kleine Maria die ersten Jahre ihres Lebens in Amerika auf, wo sie schon früh und gerne sang und ihre ältere Schwester Klavier spielte. Um die Karriere der Kinder voranzutreiben, kehrt Evangelia, nachdem sie sich von ihrem Mann getrennt hat, in ihre Heimat zurück.

In Athen wird Maria 1938 am Nationalkonservatorium aufgenommen und von ihrer Gesangslehrerin Maria Trivella gefördert. Ein Jahr später wird sie Schülerin bei Elvira de Hidalgo. Vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs debütiert Maria als Beatrice in „Boccaccio“ von Franz von Suppé. Nach einem kurzen Abstecher in die USA beginnt sie 1947 die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Dirigenten Tullio Serafin. Es ist auch das Jahr, in dem sie ihren viel älteren Ehemann Battista Meneghini kennenlernt.

Ihre weitere Karriere als DIE Operndiva wird von bekannten Namen begleitet und beeinflusst: Luchino Visconti, Franco Zefirelli und Pier Paolo Pasolini tragen zum Weltruhm der Sängerin bei, die zeitlebens danach trachtete, die früher pummelige und unscheinbar wirkende Maria und den späteren Star und Modeikone Callas unter einen Hut zu bringen.

Nicht nur die Schlagzeilen um ihre Affäre mit Aristoteles Onassis, vor allem ihre beeindruckenden Verkörperungen von Opernheldinnen wie der Norma machten sie weltberühmt. Doch Maria Callas selbst war von Unsicherheit geprägt und versuchte, sich nicht nur auf der Bühne, sondern auch privat, zu inszenieren.

Diese Romanbiografie über den Mythos Callas, die selbst von sich sagte „Meine Stimme verstört die Leute“ erzählt nicht nur das Leben der Sängerin, sondern blickt auch hinter die Kulissen und macht die Zerrissenheit der Künstlerin nachvollziehbar. Ein tolles Buch über eine faszinierende Frau!

 

Über die Autorin:

Gunna Wendt studierte Soziologie und Psychologie. Sie lebt als freie Autorin und Ausstellungsmacherin in München. Sie verfasste mehrere Libretti zu zeitgenössischen Opern und veröffentlichte zahlreiche Biografien.

 

Details zum Buch:

2017

Verlag Herder

ISBN 978-3-451-06824-9

 

Bettina Armandola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s