Kinderbuchempfehlungen im Oktober

Wir starten in die herbstliche Jahreszeit und damit in die ersten Kinderbuchempfehlungen im Oktober. Die sture Raupe Rieke wird uns heute genau begleiten wie der Nussknacker, Wusel & Pip, ein Buch über Früchte & Papa Brumm, den Bären. Alle haben eines gemeinsam: die Geschichten sind super lieb und wärmen in der kalten Zeir die Herzen. Aber lest selber:

Wusel & Pip – Die Suche nach dem Knuddel-Muddel von Guusje Nederhorst erschienen bei Balloon Egmont

Ein Buch aus der Wusel & Pip Reihe haben wir euch in der Vergangenheit bereits vorgestellt und waren sehr begeistert. Umso mehr freut es mich auch heute ein neues Buch mit den süßen Tieren präsentieren zu können. Schon auf den ersten Blick freut man sich die kleinen herzigen Illustrationen wieder auf ein Abenteuer begleiten zu können und man wird nicht enttäuscht. Ich finde hier findet man die perfekte Mischung aus Texten & Bildern. Nicht jede Seite ist hier gleich aufgebaut, mal gibt es mehr zu sehen, mal mehr zu lesen. Auch die Unterteilung in Kapitel ist sehr hilfreich, so kann man die lange Geschichte optimal aufteilen und spannend machen. Ein tolles und absolut gelungenes Kinderbuch .

Zum Inhalt:

Überraschung im Zaubergarten: Wusels und Pips Cousin Charlie kommt zu Besuch und Herrn Farnkrauts Geburtstag steht vor der Tür! Doch dann verschwindet das Geschenk plötzlich spurlos. Ob der gemeine Kuddel-Muddel dahintersteckt?

Der Nussknacker von Heinz Janisch und Birgit Antoni erschienen bei Annette Betz

Ein Klassiker ist hier wirklich großartig für Kinder inszeniert, schön anzuschauen, der Geschichte des Ballets gut folgend und dazu gibt es wunderbare Musik – meiner Meinung nach die perfekte Kombination für alle Fans von hochwertiger, klassischer Musik und ein großartiges erstes Herantasten an einen Klassiker. Musikbegeisterte Kinder ab 3 Jahren sind hier schon gut aufgehoben.

Zum Inhalt:

Onkel Drosselmeier hat ein besonderes Weihnachtsgeschenk für Marie …
… er schenkt ihr einen Nussknacker! Der gehört nur ihr allein. Als Marie später zu Bett geht, beginnen Traum und Wirklichkeit, sich zu vermischen: Zusammen mit dem Nussknacker kämpft sie mutig gegen den Mäusekönig und reist mit ihm ins Reich der Süßigkeiten …

Heinz Janisch bringt Kindern klassische Musik spannend und kurzweilig näher. Die beiliegende CD enthält eine eigens zusammengestellte Musikauswahl und die Geschichte, vom Autor selbst erzählt. Fröhlich-bunte Illustrationen von Birgit Antoni laden zum Entdecken, Mittanzen und Musikgenießen ein.
Musikaufnahme: Staatskapelle Dresden
Dirigent: Hans Vonk
Sprecher: Heinz Janisch

Die sture Raupe Rieke von Karoline Herfurth und Claas Engels erschienen bei Ars Edition

Die kleine Raupe ist ein einmal ganz anderes Kinderbuch für kleine Lesefans an 4 Jahren. In Reimen und nicht in Textform wird hier der Inhalt der Geschichte erzählt. Auch ist die kleine sture Raupe nicht unbedingt ein optischer Hingucker auf den ersten Blick. Und genau diese Kombination macht das Buch einmalig. Das Schöne liegt den Augen manchmal verborgen, und die Geschichte und der Inhalt dieses Buches, machen es wunderschön!

Zum Inhalt:

Für alle Kleinen, die es mit dem Größerwerden nicht so eilig haben.

Rieke ist eine sture, kleine Raupe, die immer Hunger hat. Trotzdem passt sie überall hindurch, durch jedes noch so kleine Loch. Deshalb will sie am liebsten gar nicht größer werden, auch wenn Schmetterlinge so schön bunt sind. Schließlich müssen auch Kuchenkrümel und Regentropfen nicht wachsen, denkt sie sich stur. Und auch die Sterne bekommen keine Flügel, wenn sie groß sind. „Wie mach ich das denn nur?“, fragt sich Rieke stur.

Das Bilderbuch aus dem Kino-Film „SMS für Dich“ von Karoline Herfurth und Claas Engels, mit der Botschaft: „Jeder kann sich fürs Größerwerden so viel Zeit nehmen, wie er braucht“.

Jetzt sind auch die Kirschen reif! von Gerda Muller erschienen bei Moritz

Dies ist ein wirklich wunderschön anzusehendes und sehr informatives Buch für Kinder ab ca. 5 Jahren. Auf jeder Doppelseite geht es um ein spezielles Früchtethema. Nach Jahreszeiten geordnet und nach Früchten sind hier zauberhafte Illustrationen und kindgerecht aufbereitete Texte kombiniert. Dieses Buch ist nicht nur schön gemeinsam zu lesen und anzuschauen, sondern auch eine optische Bereicherung fürs Kinderzimmer oder den Kindergarten.

Zum Inhalt:

Nach ihrem Bilderbuch Was wächst denn da?, in dem Gerda Muller die kleine Sophie den Gemüsegarten im Jahreslauf erleben ließ, lenkt sie nun den Blick auf jene Früchte, die auf Bäumen, Büschen oder Sträuchern wachsen. Ob Apfel oder Heidelbeere, Kiwi oder Mango, Sophie lernt sie alle kennen, von der Blüte bis zur Marmelade. Außerdem verrät sie Interessantes am Rande: Dass Ohrwürmer Läuse fressen, Erdbeeren Scheinfrüchte sind oder warum um einen Nussbaum herum nichts wächst. Erneut bereitet Gerda Muller mit feinem Strich ein Thema so auf, dass man Kinder damit lustvoll für Garten und Natur begeistern kann.

Liebster Papa Brumm von Mark Sperring & Sebastian Braun erschienen bei Orell Füssli

Ich glaub diese Situation kennen alle Eltern. Man möchte gerne mal endlich ausschlafen und hat für alles gesorgt und dann macht das Kind einem einen Strich durch die Rechnung 😉 Diese Vater-Kind Geschichte ist wundervoll erzählt und macht nicht nur beim Text lesen, sondern auch optisch einiges her und ist schön anzuschauen.  Dieses hübsche Buch kann man mit seiner Kindern schon ab ca. 3 Jahren gemeinsam lesen und ich bin mir sicher ihr und eure Kids werden es lieben!

Zum Inhalt:

Eines Morgens findet Klein-Pip einen Zettel vor Papa Brumms Bett: »Falls du es vergessen hast – HEUTE IST EIN BESONDERER TAG und jemand darf ausschlafen. WECK PAPA BRUMM NICHT AUF!«

Klein-Pip kann sich beim besten Willen nicht daran erinnern, was das für ein Tag sein soll. Neugierig weckt er seinen Vater. Dieser gibt ihm kleine Hinweise, bis sie schließlich an einem Lagerfeuer auf einer Insel sitzen und es Klein-Pip endlich wieder einfällt: »Heute unternehmen alle Tiere im Wald etwas Schönes mit ihren Papas – als Dank dafür, dass sie immer für ihre Kinder da sind.« Doch statt sich zu freuen, wird er ganz traurig: Er hat kein Geschenk für seinen Vater. Zum Glück kann ihn Papa Brumm trösten … mit der schönsten Antwort überhaupt.

Viel Freude beim gemeinsamen Lesen!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s