Otto Morach

otto-morachOtto Morach

Arbeiten auf Papier

 

Zur Ausstellung im Kunstmuseum Solothurn vom 24. Oktober 2015 bis zum 31. Januar 2016 gelang es, zahlreiche Arbeiten auf Papier des Schweizer Künstlers zu versammeln, die zu Unrecht nicht so bekannt sind wie sein malerisches Werk.

Vor allem zahlreiche beeindruckende Kohlezeichnungen werden in diesem Bildband vorgestellt. Aber es finden sich auch Aquarelle, Holzschnitte, Feder- und Bleistift- Zeichnungen, die das zeichnerische Schaffen des 1887 geborenen Künstlers repräsentieren.

Gut erkennbar ist der spätere Einfluss des Kubismus und Futurismus, der sich auch in seiner zeichnerischen Arbeit zeigt. Aufenthalte in der Pariser Künstlerkolonie La Ruche und die Zeit des Ersten Weltkriegs haben Otto Morach stark beeinflusst.

Darüber gibt auch die im Buch enthaltene ausführliche Biografie Auskunft, ebenso drei Essays, verfasst von Christoph Vögele, Patricia Bieder und Doris Fässler.

Ein faszinierender Bildband ist hier entstanden, der dem Betrachter die unbekannteren Seiten des Künstlers Otto Morach im Spiegel der Zeit vor Augen führt! Besonders interessant fand ich den Übergang von der gegenständlichen Darstellung zur kubistischen Zeichnung! Ein herrlicher und informativer Band über einen beeindruckenden Künstler!

 

Details zum Buch:

Verlag Scheidegger & Spiess

ISBN 978-3-85881-484-5

 

Bettina Armandola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s