Das Mädchen, das den IS besiegte

madchenisFarida lebt im Norden des Irak. Sie ist 17 Jahre alt, Jesidin und möchte nach ihrem Schulabschluss Mathematiklehrerin werden. Die Jugendliche hat große Pläne, ein glückliches Leben, eine liebevolle Familie. Gleichzeitig verfolgt sie mit Anspannung wie der Islamische Staat in Syrien und dem Irak immer stärker wird. Im August 2014, als ihr Dorf Kocho vom IS angegriffen wird, verändert sich ihr Leben drastisch: Ihr Vater und ihr älterer Bruder werden erschossen. Sie, ihre Mutter und ihre jüngeren Geschwister werden getrennt voneinander entführt. Farida landet am Sklavenmarkt und wird schließlich verkauft, gedemütigt, geschlagen, eingesperrt, vergewaltigt,…

Dies ist die erschütternde Geschichte eines unglaublich grausamen Leidensweges, in dem die Autorin Farida Khalaf Höllenqualen erleidet. Jeder von uns weiß aus den Nachrichten über das schreckliche Regime des IS Bescheid, doch wenn man das Drama dieser direkt betroffenen jungen Frau geschildert bekommt, geht es einmal mehr unter die Haut. Der Terror ist unvorstellbar brutal. Die Tötung und Vertreibung der Jesiden aus dem Irak wurde von der UN mittlerweile als Völkermord eingestuft.
Am Ende dieses spannenden Werkes fragt man sich, wie es heutzutage möglich ist, dass der IS so stark sein kann und Menschen derart grausam. Man ärgert sich, ist schockiert und hofft, dass noch mehr Gefangene – genauso wie Farida – flüchten können.

Details zum Buch:
Autorinnen: Farida Khalaf und Andrea C. Hoffmann
Verlag: Bastei Lübbe
Hardcover, 253 Seiten
ISBN: 978-3-431-03945-0

Sonja Stummer

Ein Kommentar zu “Das Mädchen, das den IS besiegte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s