Hörbuch-Special Mai

Das Hörbuch-Special will euch wieder zum Zuhören verführen. Der Sommer kommt und ich möchte euch Unterhaltung mit Niveau ans Herz bzw. ans Ohr legen – die 3 Bände der Känguru-Trilogie:

marc-uwe-kling-kanguruMarc-Uwe Kling
Die Känguru-Chroniken
Das Känguru-Manifest
Die Känguru-Offenbarung

gelesen vom Autor

Ein Känguru steht plötzlich vor Marc-Uwe Klings Tür in Kreuzberg und möchte sich Zutaten für Eierkuchen borgen. Der Autor hilft seinem Wohnungsnachbarn erstaunlich stoisch mit Eiern, Milch, Salz, Öl, Pfanne aus. Selbst der Herd fehlt angeblich in des Kängurus Wohnung. Wenig später zieht das Beuteltier bei Marc-Uwe ein – ist näher zum Kühlschrank, wie es anmerkt. Diese ungewöhnliche Wohngemeinschaft inspiriert den Kleinkünstler Marc-Uwe, seine Erlebnisse mit dem Känguru aufzuzeichnen.

Wie ein Mosaik bilden kurze, in sich abgeschlossene Kapitel die Känguru-Chroniken: Aus schlagfertigen Gesprächen erfährt der Hörer, wie das Känguru als überzeugter Kommunist, Nirvana- und Bud Spencer-Fan durchaus kapitalistische Möglichkeiten zum Geldverdienen findet. Die Gesprächsthemen der Protagonisten spannen einen breiten Bogen von Gesellschafts- bis Medienkritik, von RAF bis Vietcong. Man ist live dabei bei der größten Massenkeilerei im Dunkeln, seit die Orks Morial überfallen haben, setzt sich mit den Herolden des Tütensuppen-Totalitarismus auseinander und freut sich über zahlreiche Running Gags, die die Kapitel geschickt verbinden.

Im Känguru-Manifest schreibt das Känguru an seinem unveröffentlichten Hauptwerk „Opportunismus und Repression“. Außerdem wendet es viel Energie auf, Graffitis an Berliner Hausmauern zu verbessern und Boxen zu unterrichten. Es möchte seine neue Weltordnung unter die Leute bringen und gründet dazu das Assoziale Netzwerk, das Anti-Terror-Anschläge verübt. Als Gegenspieler tritt verstärkt der Pinguin auf, der in der Nachbarwohnung – der früheren Wohnung des Kängurus – eingezogen ist.

Die Känguru-Offenbarung bringt das grandiose Finale. Das Assoziale Netzwerk ist eine weltumspannende Organisation geworden und die einzelnen Landesorganisationen unterstützen das Känguru und Marc-Uwe auf ihrer globalen Jagd nach dem Pinguin. Das fulminante Ende – eine epische Schlacht, wie sie mit solchen Waffen noch nicht geschlagen worden ist – sei an dieser Stelle nicht verraten.

Die Trilogie ist mein  absoluter Favorit im Genre Humor. Mit pointiertem Humor und Wortwitz gepaart mit überbordender Phantasie schafft Kling eine vermeintlich absurde Welt, die vielmehr die Absurdität der realen Gesellschaft aufdeckt. Schon nach wenigen Kapiteln hatte ich als Hörer das Gefühl, ebenso wie der Ich-Erzähler mit dem Känguru befreundet zu sein. Was mich an allen drei Bänden fasziniert, ist der intellektuell herausfordernde Stil, man ist mit jeder Wendung gefordert, Kling flicht ein unwahrscheinlich dichtes Netz an literarischen, philosophischen und gesellschaftspolitischen Querbezügen. Ideen wie die falsch zugeordneten Zitate, die „Not to do-Listen“, die kapitalistischen Geschäftsideen des kommunistischen Kängurus, die literarischen Verflechtungen und politischen Bezüge lassen mich vor der Genialität des Autors (und des Kängurus) den Hut ziehen.

Die Texte wurden als Radiobeiträge bzw. Podcasts konzipiert, ehe sie in Buchform erschienen. Daher eignen sie sich exzellent als Hörbücher, genial vorgetragen vom Autor. Eine kurze Kostprobe aus jedem der Bücher – überzeugt euch selbst:

 

Über den Autor:
Marc-Uwe Kling singt Lieder und erzählt Geschichten. Sein Geschäftsmodell ist es, kapitalismuskritische Bücher zu schreiben, die sich total gut verkaufen. Seine Känguru-Geschichten wurden 2010 mit dem Deutschen Radiopreis und 2013 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.

Details zum Hörbuch:
Verlag: Hörbuch Hamburg
Erscheinungsdaten: 13.7.2012 / 12.8.2013 / 10.3.2014
4 CDs, 291 min / 4 CDs, 315 min / 6 CDs, 460 min
ISBN: 978-3-86909-108-2 / 978-3-86909-075-7 / 978-3-86909-135-8
UVP (A): je € 16,90

Katja Csukker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s