Napoleon – Der Untergang

Napoleon – Der Untergang
Munro Price

Die Schlacht bei Waterloo gilt als entscheidender Moment für den Untergang Napoleons. Zu Unrecht, sagt Munro Price, einer der führenden Napoleon-Experten: Der Kaiser der Franzosen hatte lange zuvor sein Schicksal besiegelt. Die atemberaubende Chronik seines Scheiterns zeigt, wie der brillante Stratege Napoleon in den letzten Jahren seiner Herrschaft alle Chancen, sein Reich zu retten, verstreichen ließ. Ein eindrückliches Porträt, das neue Einsichten in den zwiespältigen Charakter Napoleons  offenbart, der alles riskierte – und schließlich alles verlor.

In seinem Streben nach Macht verwickelte Napoleon Europa und Russland in einen fast 20jährigen blutigen Krieg, der am Ende knapp 3,5 Mio. Menschenleben forderte. Strategische Zielsetzungen, taktische Fehler und persönliche Eitelkeiten entschieden über Wohl und Weh Hunderttausender. Seine gesamte Regentschaft über führte Napoleon Krieg und erkannte nicht den Wunsch seines Volkes nach Frieden. Beleuchtet wird auch das Bestreben der österreichischen Monarchie, trotz familiärer Verbindung, Frankreichs Einfluss zurückzudrängen und Europas Zustände wieder zu ordnen. Napoleons völlige Fehleinschätzung der Lage führte unweigerlich zu seinem Untergang. Aber selbst Absetzung und Verbannung ändern nichts. Nach seiner Rückkehr führte er erneut Krieg, setzte alles auf eine Karte und zerstörte rücksichtslos lieber seine Dynastie, als auf die fixe Idee von Macht zu verzichten.

Der Autor liefert detaillierte Beschreibungen der politischen Situation und taktischer Überlegungen mit unzähligen Fakten, die man erst einordnen muss. Leider fehlen bei den abgebildeten, nicht selbsterklärenden Karten Legende bzw. Bildtext. Weniger Beschreibung von Diplomatie und Schlachten, dafür mehr zeitgeschichtliche Hintergründe, hätten der Lesbarkeit gut getan. Interessant ist der Bezug zur Gegenwart: Napoleon hat viele Reformen herbeigeführt, aber auch viele historische Ereignisse ausgelöst, die uns bis heute beeinflussen.

Über den Autor:
Munro Price, geboren 1963, ist Professor für Europäische Geschichte der Neuzeit an der Universität von Bradford. Sein Forschungsschwerpunkt ist Frankreich. Er hat mehrerer Bücher veröffentlicht, etwa über den Untergang des Hauses Bourbon und die Umwälzungen in Frankreich nach dem Ende der napoleonischen Ära. Für seine Werke wurde Munro Price u.a. mit dem Literaturpreis der Franco-British Society ausgezeichnet.

Details zum Buch:
Verlag Siedler
März 2015, Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
464 Seiten, zahlreiche Bilder
€ 25,70 [A] | € 24,99 [D]
ISBN: 978-3-8275-0056-4

Gerlinde Götz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s