Mördermädchen

MördermädchenElizabeth Little
Mördermädchen

Aus dem Amerikanischen von Eva Kemper

Sie hatte ein Leben, um das sie viele beneideten.
Sie hatte Geld, Ruhm und gutes Aussehen.
Bis sie wegen Mordes an ihrer Mutter angeklagt wird.
Blöd nur, dass sie sich nicht daran nicht erinnern kann.

Nach 10 Jahren wird Janie Jenkins Urteil, wegen Unsachgemäßen Umgang mit den Beweismitteln, aufgehoben. Die Öffentlichkeit ist zwiegespalten. Die einen glauben fest daran, dass sie die Mörderin ist, die anderen glauben an ihre Unschuld. Ihr ist egal, was die anderen glauben, sie muss nur schnell von der Bildfläche verschwinden.
Sie will endlich wissen, wer der Mann war, der ihre Mutter am Tag ihres Todes Besuch hat. Janie glaubt fest daran, dass sie unschuldig ist, deswegen will sie den wahren Mörder finden. Aber auch, um sich ein wenig von der Schuld zu befreien, die seit dem Tag des Todes ihrer Mutter, auf ihren Schultern lastet.
Der Weg führt sie in ein kleines Kaff Namens Ardelle, und was sie da findet, hätte sie in ihren kühnsten Träumen nicht erwartet.

Ein Buch mit ernstem Grundtenor, aber mit einer witzig-spritzigen Handlung, bietet von der ersten bis zur letzten Seite ein Lesevergnügen.

Über die Autorin:
Elizabeth Little ist in St. Louis geboren und aufgewachsen. Sie studierte an der Harvard University und veröffentlichte Artikel in der New York Times und dem Wall Street Journal. Nach zwei Sachbüchern wurde ihr Debütroman auf Anhieb ein Los Angeles Times Bestseller. Elizabeth Little lebt mit ihrer Familie in Los Angeles.

Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: 21. Dezember 2015
Taschenbuch, Klappbroschur,
ISBN: 978-3-442-48347-1
UVP: € 10,30

Elisabeth Schlemmer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s