Die Europäer

Die Europäer_xxlHenry James
Die Europäer

Neuübersetzung zum 100. Todestag von Henry James am 28. Februar 2016

Aus dem Englischen übersetzt von Andrea Ott
Nachwort von Gustav Seibt

Baronin Eugenia Münster und ihr Bruder Felix Young lassen Europa hinter sich, um in Amerika ihr großes Glück zu versuchen.
Eugenia ist eigentlich verheiratet, aber ihr Mann will sie auf Grund ihrer nicht adeligen Herkunft abservieren, nun sucht sie Trost und vielleicht auch gleich einen neuen Gönner. Felix ist ein Lebemann, genießt das Leben und kann sich über jede Kleinigkeit erfreuen.
In Neuengland wohnt ein Onkel, mit dem sie bis dato noch nie Kontakt hatten, aber auf dessen Wohlwollen sie jetzt angewiesen sind. Felix ebnet mit seinem Charme den Weg, und Eugenia überrascht mit ihrem Adelstitel und sie erschleichen sich dadurch einen fixen Platz in der Familie.
Ihr Auftauchen bringt das eingespielte Familienleben gehörig durcheinander. Bündnisse, die bereits beschlossene Sachen waren, werden gelöst. Heimliche Liebe wird publik gemacht und ein Reisender wird sesshaft.
Das Geschwisterpaar belebt das träge Landleben mit ihrer offenen europäischen Art, und bringen dadurch das Leben der Gastfamilie gehörig durcheinander.

Ein Roman, der die Unterschiede zwischen Europäern und Amerikanern aufzeigt. Wo der Europäer offen ist, ist der Amerikaner verschlossen. Was für den Amerikaner völlig selbstverständlich ist, ist für den Europäer völlig undenkbar. Zwei verschiedene Welten, aber doch finden sie irgendwie zusammen.

Über den Autor:
Henry James (1843–1916), in New York City geborener Sohn aus wohlhabender Familie, genoss eine kosmopolitische Erziehung. Er studierte Jura in Harvard und ging 1875 als Korrespondent nach Paris, wo er Bekanntschaft mit Flaubert und Turgenev schloss. Später zog er nach England und wurde 1915 unter dem Eindruck des Weltkrieges britischer Staatsbürger. Er schrieb zwanzig Romane, Theaterstücke, Reiseberichte, Essays und über hundert Erzählungen, die ihm zu Lebzeiten Ruhm und Anerkennung eintrugen. Die Begegnung von Amerikanern mit Europa war Henry James‘ Lebensthema. Mit seiner scharfen Beobachtungsgabe und seinen kunstvollen Bewusstseinsschilderungen gilt er als Meister des psychologischen Romans.

Verlag: Manesse
Erscheinungsdatum: 21. September 2015
Gebundenes Buch, Leinen mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-7175-2388-8
UVP: € 25,70

Elisabeth Schlemmer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s