Das verrückte Tagebuch des Henry Shackleford

Das verrückte TagebuchJames Mc Bride

Das verrückte Tagebuch des Henry Shackleford

 

1857 kämpft der fanatische bibeltreue Abolitionist John Brown mit allen Mitteln für die Befreiung der Sklaven in Kansas. Gemeinsam mit seinen Söhnen und anderen Mitstreitern setzt Brown seine Ansichten durch: oftmals mit roher Gewalt.

Als im Zuge einer Befreiungsaktion der Vater des jungen Sklaven Henry Shackleford zu Tode kommt, nimmt Prediger Brown den Jungen, der irrtümlich für ein Mädchen gehalten wird, mit auf seinen Kreuzzug. Bald ist Henry integriert in die „Armee“ von Brown und seine anfänglichen Fluchtversuche gehören der Vergangenheit an. Der Sklavenbefreier wird so etwas wie eine Vaterfigur für Henry.

Es beginnt eine Odyssee durch den Mittleren Westen der USA, geprägt von Gewalt und absurden Situationen, die die Sklaverei anprangert, aber auch Zweifel aufkommen lässt, ob Gott die blutigen Gemetzel gutheissen würde…

Henry Shackleford beschreibt in seinem Tagebuch die verrückten Ereignisse in Gesellschaft von John Brown und seiner Truppe, in deren Lauf der Junge erwachsen wird. In einem ganz eigenen Stil erzählt er von langen Märschen, Hunger und brutalen Gemetzeln, aber auch von Freundschaft, Solidarität und vielen witzigen Begebenheiten, die er auf seiner Reise ins Erwachsensein erlebt.

Dieser Roman war für mich eine Herausforderung: der ganz eigene Sprachduktus und mehrere recht brutale Situationsbeschreibungen waren nicht ganz einfach zu verdauen. Aber schließlich war auch der Kampf gegen die Sklaverei kein Picknick, insofern transportiert die Sprache des jungen Henry die Ereignisse im Kansas der 1850er Jahre auf brillante Art und Weise und fordert den Leser, der sich mitten im Krieg zwischen Sklavenhaltern und Abolitionisten befindet.

 

Über den Autor:

James McBride ist Autor, Drehbuchschreiber und Musiker und wurde durch seinen autobiografischen Roman „Die Farbe von Wasser“ berühmt. Für „Das verrückte Tagebuch des Henry Shackleford“ erhielt er den National Book Award.

 

Details zum Buch:

Copyright der deutschen Ausgabe 2015

btb Verlag

ISBN 978-3-442-75489-2

 

Bettina Armandola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s