Der Kaiser von Portugallien

Der Kaiser von PortugallienSelma Lagerlöf

Der Kaiser von Portugallien

 

Der Tagelöhner Jan lebt mit seiner Frau, der Magd Katrine, in einer eigenen kleinen Kate auf dem Gut des Erik in Falla, das dieser seinen Bediensteten geschenkt hat. Als Jan Vater eines kleinen Mädchens wird, erwächst in ihm eine bedingungslose Liebe zu dem Kind…

Jahre vergehen, der Gutsherr stirbt und sein Schwiegersohn übernimmt das Regiment über das Gut: er fordert 200 Reichstaler für das Grundstück, auf dem Jans Hütte steht. Die armen Leute wissen nicht Ein noch Aus, doch die schöne Tochter Klara hat eine Idee: sie will nach Stockholm, um Geld zu verdienen. Zu Beginn bekommen die Häusler noch Nachricht von ihrer Tochter aus der fernen Stadt und auch ihre Schuld wird beglichen.

Doch der verzweifelte Vater wartet vergeblich Tag für Tag an der Anlegestelle. In keinem der Dampfer sitzt sein Mädchen und kehrt zurück. Jan versucht, sich das selbst zu erklären: es kann nur sein, dass sein Kind erhöht wurde und nun Kaiserin von Portugallien wurde- sonst wäre sie doch sicher längst zu ihren alten Eltern zurückgekehrt.

Während Klara im verderbten Stockholm Geld verdient (obwohl nie dezidiert ausgesprochen, wohl als Prostituierte), verliert Jan zusehends den Verstand und er entwickelt das zweite Gesicht. Seine Prophezeiungen scheinen sich alle zu erfüllen. Nur sein größter Wunsch wird erst nach 15 Jahren wahr.

Als Klara zurückkehrt, ist sie abgestossen vom Verhalten ihres Vaters, der sich Kaiser von Portugallien nennt…

„Der Kaiser von Portugallien“ ist eine Geschichte über die Beziehung zwischen Eltern und Kindern, die traurig macht, berührt und letztlich doch auch Hoffnung gibt, dass das Band der Liebe alles andere überdauert! Obwohl dieser Roman bereits im Jahr 1914 erstmals veröffentlicht wurde, ist er dennoch von zeitloser Aktualität: es geht um Abhängigkeiten, soziale Anerkennung und vor allem Liebe! Ein faszinierendes Buch, das den Leser nachdenklich macht und auch vor die Frage stellt: Was ist „normal“ und was nicht? Zu Recht wurde dieser Roman Selma Lagerlöfs einer ihrer Erfolgreichsten!

 

Über die Autorin:

Selma Lagerlöf wurde 1858 in der schwedischen Provinz Värmland geboren. 1891 erschien ihr Erstlingswerk „Gösta Berling“. Auch ihr Buch „Nils Holgersson“ wurde weltberühmt. Sie setzte sich für Frauenrechte und gegen die Unterdrückung der Juden ein und erhielt 1909 als erste Frau den Nobelpreis für Literatur.1940 starb sie auf ihrem Gut Marbacka.

 

Details zum Buch:

Originalausgabe 1914

2015 Verlag Urachhaus

ISBN 978-3-8251-7941-0

 

Bettina Armandola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s