Die Künstlerinnen – Werke aus fünf Jahrhunderten

Die Künstlerinnen
Werke aus fünf Jahrhunderten
Susie Hodge
Übersetzung: Bettina Eschenhagen
Verlag Laurence King

Dieses Buch gib einen Überlick über die wichtigsten Kunstrichtungen, Werke, Wendepunkte und Themen.

Es wird die Kunst von Frauen von der Renaissance bis heute dargestellt. Dank der ungewöhnlichen Beschreibung der verschiedensten Künstlerinnen gibt es immer wieder Querverbindungen zu Themen und Werken und somit Erklärungen, die den Künstlerinnen zusteht. Dies war, wie wir bekanntlich wissen, nicht immer so.

Es geht in diesen Buch wirklich nur um Künstlerinnen!

Die Herangehensweise von Künstlern zu ihren Werken werden von den verschiedenen Epochen bestimmt. Die Künstlerinnen hatten zu dieser Zeit bzw. Epoche die gleichen Ideen und Methoden.

Oft brechen Künstler mit der Tradition und erhalten damit einen „Namen“, den man der jeweiligen Richtung zuordnet.

Die sehr berühmte Frida Kahlo sagte einmal „Man hielt mich für eine Surrealistin. Das ist nicht richtig…. was ich dargestellt habe, war meine Wirklichkeit“. Ich verehre diese Künstlerin sehr, ihre Farbwahl und wie sie ihr Leben meisterte hat mich sehr beeindruckt.

Die meisten Kunstrichtungen haben männliche Künstler dominiert. Frauen wurden fast immer ausgegrenzt. Umso mehr freut es mich, daß dieses Buch dem weiblichen Geschlecht gewidmet wurde.

Helene Frankenthaler, eine berühmte Malerin, meint“Es gibt keine Regeln. So entsteht Kunst, so komme es zu Wendepunkten. Verstosse gegen Regeln oder ignoriere sie. Dann schaffst du Neues“.

In vorliegendem Buch geht es um einige solcher Wendepunkte, etwa die Aufnahme der ersten weiblichen Mitglieder in die Londoner Royal Academy bzw die Pariser Academie royale, mit ihren ersten abstrakten Gemälden. Diese ersten Gemälde vom weiblichen Geschlecht, mit ihre Abstraktion der Gemälde, waren mit ihren Werken auch Brotverdienerinnen.

Expressionismus, Kubismus, Futurismus, Surrealismus, Art deco sind unter anderem als Epochen vertreten und in dieser wurden auch die Hauptvertreterinnen dieser jeweiligen Richtung mit den wichtigen Entwicklungen beschrieben.

Dieses Buch ist so interessant, daß man es immer wieder zur Hand nehmen muß, wann immer es um weibliche Künstlerinnen geht. Es war keinesfalls leicht, daß diese Vorreiterinnen sich durchsetzen konnten.

Zum Inhalt:

Künstlerinnen erzählt für einmal die ganze Geschichte – die Durchbrüche, die Frauen beim Kampf um die Gleichstellung mit männlichen Künstlern erzielt haben, wichtige Beiträge, die sie zu männlich dominierten künstlerischen Bewegungen geleistet haben und von vergessenen und verborgenen Künstlerinnen, die jetzt endlich gewürdigt werden und ihr Beitrag zu unserer Kulturgeschichte anerkannt.

Das Buch ist leicht verständlich, prägnant und reich illustriert. Es zeigt die Verbindungen zwischen verschiedenen Epochen, Künstlern und Künstlerinnen und Stilen auf und vermittelt ein gründliches Verständnis und eine große Freude an den Leistungen, die der weibliche Teil der Künstlerschaft ebenso vollbracht hat wie ihre männlichen Künstlerkollegen.

Viel Freude!

Brigitte H. Schild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: