Das Weihnachtsmannprojekt

Das Weihnachtsmannprojekt
Text: Silke Lambeck
Bilder: Barbara Jung
Verlag Gerstenberg

Weihnachten ist immer ein großes Fest und man glaubt es kaum eines Tages im August bei sehr heißen Sommertemperaturen rief die liebe Oma an um das Weihnachtsfest zu besprechen.

Dies erscheint etwas wunderlich um diese Zeit.

Für die Großmutter ist Weihnachten immer der Höhepunkt des Jahres und sie kann nie früh genug mit der Planung beginnen. Am liebsten würden sie bereits nach dem Weihnachtsfest in den darauffolgenden Monaten das nächste Weihnachtsfest zu planen. Das stößt aber leider nicht immer auf Gegenliebe.

Mama stellt in den Raum, daß sie einmal ein Weihnachtsfest ohne Großfamilie und ganz ruhig feiern möchte. Auch darüber ist die Familie nicht ganz erfreut, warum soll man althergebrachtes einfach anders feiern.

Wie jeder Jahr wurde in der Schule ein Weihnachtsmarkt, sogar mit Disco für die etwas größeren, organisiert. Da waren die Geschwister Lena und Paul natürlich dabei. Paul der ältere war auch schon in der Disco und hat getanzt. Alles in allem war sehr aufregend.

Lena war etwas verwundert, als sie am Weihnachtsmarkt einige Männer sah, die wie der Weihnachtsmann aussahen. Dies machte sie etwas nachdenklich und sie dachte sich, wie kann der liebe Weihnachtsmann eigentlich so viele Päckchen einpacken und an alle Kinder verteilen.

Es kommt in jeder dieser 26. Kapitel etwas Interessantes und mit Aufregung verbundene Erzählung vor.

Dieses nette Buch ist ja nicht auf einmal zu lesen, sondern man sollte es auf einige Tage, und deren gibt es im Dezember vor Weihnachten bekanntlich viele, vorzulesen.

Ich freue mich jedenfalls sehr, wenn ich es meinen Enkelkinder vorlesen werde. Spannung pur ist da bei einigen Kapiteln angesagt.

Zum Inhalt:

Dieses Jahr wird alles ganz anders, beschließt Pauls Mama: endlich mal ein ruhiges Weihnachten ohne Großfamilie! Oma ist empört und Pauls kleine Schwester Frida entsetzt. Und als wäre das nicht genug, behauptet Fridas Klassenlehrerin, es gäbe gar keinen Weihnachtsmann! Fridas Verzweiflung kann Paul nicht mitansehen, er muss beweisen, dass es den Weihnachtsmann doch gibt! Und irgendwie den Weihnachts- und Familienfrieden wiederherstellen. Aber das ist gar nicht so einfach … Lustig, temporeich und originell erzählt, eine Weihnachtsgeschichte zum Vor- und Selberlesen für die ganze Familie.

Viel Spaß beim Vorlesen!

Brigitte H. Schild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: