Für euch reingelesen

Für euch reingelesen habe ich dieses Mal in super spannende Themen und auch hochaktuelle Situationen wie zum Beispiel Tipps für ein optimales Home Office – momentan Gang und gebe, Selbstentfaltung oder auch ein Familienkompass – lauter spannende und vielseitige Themen, die ich euch heute mit tollen Büchern zeigen möchte:

Eigentlich wollte ich mich selbst entfalten – Für ein Happy End ist es nie zu spät von Mimi Fiedler erschienen bei Knaur

Hier hält man einfach das optimale Buch für die herbstliche und nachdenkliche Jahreszeit in Händen. Ein super wichtiges Thema wird hier so richtig humorvoll in Szene gesetzt und bringt die Leser und Leserinnen zum Lachen. Mimi Fiedler schreibt mit ganz viel Humor über das Älterwerden und super wichtige Inhalte, die wirklich das Leben betreffen und denen man sich früher oder später stellen muss oder zumindest diese wahrnehmen sollte. Mimi Fiedler ist keine Unbekannte. Sie ist ein echtes Multitalent: Schauspielerin, Entertainerin, Autorin, Interior Designerin und Fotografin. Sie spielt in der beliebten RTL Serie Nachtschwestern als Schwester Nora ein Millionenpublikum im deutschsprachigen Raum. Es ist ein ehrliches und authentisches Buch, großartig geschrieben von einer Autorin, die mitten im Leben steht und die Leser an ihren Gedanken teilhaben lässt. Ich finde gerade bei so wichtigen Themen, wie dem älter werden, ist es so gut zu wissen, dass man mit seinen Gedanken nicht alleine ist und es Menschen geht, die darüber sprechen und einem so schon beim Lesen eines Buches helfen können.

Und ganz wichtig bei dieser Geschichte aus dem realen Leben – es gibt ein Happy End! Wunderschön zu lesen und sehr inspirierend!

Zum Inhalt:

In den Köpfen von uns Frauen sind viel zu viele hirnrissige Idealbilder: Traumkörper, Traumhaut, Traumhaare, Traumprinz. So war das auch beim 40-Something Mimi Fiedler, die immer etwas an sich auszusetzen hatte: zu tiefe Dellen, zu dunkle Ringe, zu dicke Röllchen, viel zu oft verlobt, viel zu oft entlobt. In „Eigentlich wollte ich mich selbst entfalten“ erzählt die beliebte Schauspielerin mit viel Witz davon, wie sie ihren Frieden schloss mit ihrem Körper, dem Älterwerden und der Schwerkraft, und wie sie, fast ganz nebenbei, ihr Lebensglück und die große Liebe fand.

Das mit dem Älterwerden ist so eine Sache. Einerseits wird man immer gelassener, die innere Stimme ist weit weniger streng. Andererseits, rein äußerlich, nimmt einiges zu – und zwar die optisch unerwünschten Folgen der Sonne, der Pasta, ganz allgemein: des Lebens. So geht es auch Mimi Fiedler. Selbstironisch und mit Augenzwinkern schreibt die „Bridget Jones aus der unterhessischen Bronx“ über Schockmomente (Orangenhaut an der Wade!) und zahlreiche Versuche, den unaufhaltsamen Verfall abzuwenden. Aber auch darüber, wie sie schließlich ankommt in der Lebensmitte, bei sich und ihrem Mr. Right. Und am glücklichen Ende steht der ganz und gar sympathische Schluss: Jede Frau ist so, wie sie ist okay, superokay, knallerokay.

„Wäsche faltet man, damit sie nicht zerknittert. Aber sich selbst kann man nicht entfalten. Also im Gesicht nicht. Sonst kann man sich schon entfalten. So von innen. Am besten mit seinen Freundinnen zusammen. Und wenn man das tut, werden aus Falten Fältchen. Lachfältchen nämlich. Weil man lacht. Sehr, sehr viel lacht.“ Mimi Fiedler

Home-Office – Erfolgreich von zu Hause arbeiten von Rositta Beck erschienen im Junfermann Verlag

Gerade in den jetzigen Zeiten, wo Home Office immer mehr populär wird und fast anders gar nicht mehr möglich, so wie jetzt beim 2. Lock Down in Corona Zeiten, kann es nicht schaden sich Tipps zu holen, wie man von zu Hause erfolgreich arbeiten kann. Mit dem Kauf dieses Buches erhält man ein dazugehöriges E-Book kostenlos dazu! Das ist richtig toll!

Inhaltlich geht es um Chancen und Risiken aus den verschiedensten Perspektiven, Rahmenbedingungen und optimale Voraussetzungen im Unternehmen, rechtliche Parts, organisatorischen Rahmenbedingungen, einen Selbst Check im Home Office und einen Ausblick und Appell. Der Junfermann Verlag steht bei mir für durchdachte und wissenschaftlich fundierte Bücher, aus denen man richtig viel für sich selber erarbeiten kann, nachlesen kann, analysieren kann und sich richtig viel für sich selber dabei rausholen kann. Dieses Buch trifft den Nerv der Zeit und ist ein absolutes Highlight für den Herbst! Sehr zu empfehlen!

Zum Inhalt:

So wird das Arbeiten im Home-Office zum Erfolgsmodell
Die Arbeitswelt wird immer flexibler und damit kommt dem Thema Home-Office wachsende Bedeutung zu. Dieses Buch hilft bei der Bewältigung der damit verbundenen Herausforderungen auf beiden Seiten: Führungskräfte erfahren alles Wesentliche zu gesetzlichen Regelungen, zur Vermeidung von Fehlern bei den nötigen Betriebsvereinbarungen und zu neuen Modellen der Führung, die nicht mehr auf Präsenz beruhen. Für Mitarbeitende bietet das Buch wertvolle Praxistipps zur Selbstorganisation. Es legt dar, wie man auch dezentral Teilhabe an Teamprozessen haben kann und was das Home-Office für das soziale Umfeld zu Hause bedeutet. Rositta Beck hat zahlreiche Betriebe und Angestellte in der Umsetzung von Home-Office-Modellen begleitet. Ihr Buch vermittelt anhand vieler Beispiele, wie Unternehmen und Mitarbeitende herausfinden, ob Formen mobilen Arbeitens für sie geeignet sind und was geregelt werden muss, damit die Arbeit für beide Seiten effizient und erfolgreich gelingt.
Themen u.a.:

– Welche gesetzlichen Rahmenbedingungen sind einzuhalten?
– Welche Änderungen kommen auf Führungskräfte zu und was bedeutet Home-Office für Mitarbeitende und ihre Familienangehörigen?
– Beispiele erfolgreicher Einführungen für Home-Office.
– Finden Sie heraus, ob Sie der Typ für die neue Arbeitsform sind.
– So lösen Sie Probleme an der Schnittstelle zwischen Arbeit und Privatleben.

»Das Buch Home-Office macht Mut und Lust auf neue Beschäftigungsmöglichkeiten in der digitalen Arbeitswelt von morgen.« – Prof. Dr. Horst Opaschowski, Wiss. Leiter des Opaschowski-Instituts für Zukunftsforschung (O.I.Z)

Schrödingers Katze und 49 andere Experimente, die die Physik revolutionierten von Adam Hart-Davis erschienen im Knesebeck Verlag

Übersetzung aus dem Englischen von Hanna Lemke
Dieses Buch ist ein wahres Lexikon. Von ca. 430 v. Chr. bis ins Jahr 2009 sind hier nach Epochen systematisch aufbereitete Experimente gezeigt und erklärt. Im Inhaltsverzeichnis toll dargestellt findet man sich richtig gut zurecht und kann sich jene Experimente heraussuchen, die einen ganz besonders interessieren. Es geht um physikalische Inhalte, die hier richtig gut und auch anschaulich an Hand der Experimente erklärt und gezeigt werden. Es geht von Basiswissen wie z.B. Infos, was schneller fällt, groß oder klein bis hin zu dem Thema gibt es grüne Männchen. Hier kann man sowohl als Kind, als auch als Erwachsener sein Wissen auffrischen und das Buch viele Jahre lang als Lexikon und Wissensquelle verwenden. Toll und sehr übersichtlich zusammengestellt und großartig zu lesen und anzuschauen. Ich finde ein Wissensbuch immer dann besonders gelungen, wenn schwierige Inhalte so gut erklärt werden, dass auch Laien sie gut verstehen. Genau dies ist hier der Fall!

Zum Inhalt:

Bahnbrechende physikalische Experimente unterhaltsam und verständlich erklärt.

Durchgehend illustrierte, unterhaltsame und verständliche Erklärungen physikalischer Versuche und ihrer Ergebnisse

Wissenschaft besteht vor allem darin, durch Beobachtungen, Experimente und Belege mehr über unsere Welt herauszufinden. Die Ursprünge der Wissenschaft liegen in der Antike, doch erst im 17. Jahrhundert wurde die Wissenschaft wirklich anerkannt. Klein oder groß – was fällt schneller? Können Magneten Elektrizität erzeugen? Was ist der Äther? Wie kann eine Katze gleichzeitig tot und lebendig sein? Wie reist das Licht? Diese und weitere spannende Fragen der Physik beantwortet dieser ungewöhnliche Band auf unterhaltsame und verständliche Weise.

Große Auswahl aus allen Bereichen der Physik von antiken Experimenten bis zur modernen Quantenmechanik

Von den ersten Versuchen in der Antike über Galileis Sternenbeobachtungen und Newtons optische Messungen bis zur Atomspaltung und Quantenteleportation erklärt das Buch Lesern ohne Vorkenntnisse die 50 größten wissenschaftlichen Experimente und ihre Erkenntnisse. Die einzelnen Versuchsverfahren werden nachvollziehbar beschrieben und die Ergebnisse und Auswirkungen jeweils sorgfältig zusammengefasst. Dies ermöglicht dem Leser, ein gutes Gespür für die Prozesse und Methoden wissenschaftlicher Untersuchungen zu bekommen.

Ein fesselnder Guide durch die Wissenschaft und die Arbeit großer Physiker, deren Ideen die Welt verändert haben, und eine ideale Einführung in wissenschaftliche Fragen, die die größten Wissenschaftler bis heute inspirieren.

Mein Familienkompass von Nora Imlau erschienen im Ullstein Verlag

Nora Imlau hat sich schon einen Namen gemacht und man kennt sie und ihre Bücher. In ihrem neuesten Buch beschreibt Nora Imlau, wie sich die Bedürfnisse von Kindern und Eltern miteinander in Einklang bringen lassen. Nach dem Motto „Was brauch ich und was brauchst du? wird hier auf die ganze Familie und nicht nur Kinder oder Eltern eingegangen. Gerade in jetzigen Zeiten, wo mit Home School und Home Office weitere schwierige Situationen auf zahlreiche Familien hinzukommen, ist ein Buch, wie dieses unglaublich wichtig und gut zu lesen. Manchmal braucht es nur ein wenig Abstand vom Alltag und ein paar andere Perspektiven und Ansichten und danach geht es einem schon besser und man ist wieder motiviert den Alltag zu meistern, vielleicht mit der einen oder anderen neuen Idee im Gepäck. Großartig geschrieben, fühlt man sich hier bei diesem Buch richtig gut aufgehoben und liest es wie einen Roman, findet sich wieder und lernt dazu. Ein sehr gelungenes und spannend zu lesendes Buch. Man ist nicht allein und das tut gut es auch zu lesen und zu verstehen.

Zum Inhalt:

Entspannte Eltern, zufriedene Kinder: So stellen wir uns ein gelungenes Familienleben vor. Zwischen Stress und Schuldgefühlen geht jedoch oft die Freude und Leichtigkeit im Zusammenleben verloren. Nora Imlau – Bestsellerautorin, Journalistin und Mutter von vier Kindern – kennt den Leidensdruck und die Orientierungssuche heutiger Mütter und Väter. Verständnisvoll und fachkundig leuchtet sie in ihrem Buch aus, wie ein modernes, liebevolles Familienleben gelingen kann: Die Bedürfnisse der Großen wie der Kleinen müssen gleichermaßen berücksichtigt werden. Dabei räumt sie mit den Mythen überhöhter Ideale moderner Elternschaft auf und zeigt, wie Eltern und ihre Kinder zu einem Familienleben finden, das Kraft gibt, statt Energie zu kosten. Ein bestärkendes Handbuch für alle, die mit Kindern authentisch und auf Augenhöhe leben und die eigenen Bedürfnisse wahrnehmen wollen.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: