Meine Suche nach dem Nichts

Meine Suche nach dem Nichts
Lena Schnabl
Goldmann Verlag

Ich finde Bücher, in denen es um Reisen und Veränderungen im Leben geht, super spannend und inspirierend zu lesen. Für mich ist dies immer ein wachrütteln, dass man nicht immer erst ein schlimmes Erlebnis oder Ereignis benötigt, um etwas in seinem Leben zu ändern. In diesem Buch darf man an einem ganz besonderen Pilgerweg teilnehmen. Nicht am europäischen Jakobsweg, aber dafür am japanischen Jakobsweg, der 1.300 KM lang und über 88 Tempel als Stationen aufweist. Ein großartig geschriebenes Buch, das aufweckt, inspiriert und auch gute Laune macht. Sehr lesenswert!

Zum Inhalt:

Nach einer längeren Krankheit lässt die junge Journalistin Lena Schnabl ihr altes Leben hinter sich und macht sich auf den Weg ins japanische Hinterland, um dort einmal im Kreis zu laufen. Im Gepäck das Versprechen, die Leere und damit das höchste Glück zu finden. Auf Shikoku, dieser entrückten Insel abseits der Megastädte und Shinkansen-Trassen, verläuft der japanische Jakobsweg, der älteste Pilgerpfad der Welt: ein Auf und ab von 1.300 Kilometern und 88 Tempeln. Die Pilgerin wird über Berge klettern und an der Küste entlanglaufen, ihre Lehrmeister in Sachen Nirwana werden Mönche, Einheimische und andere Pilger sein, denen sie auf ihrer Reise begegnet. Wird es Lena gelingen, das glücksbringende Nichts zu finden?

Viel Freude beim Lesen und Inspirationen holen.

Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: