Die letzte Reise der Meerjungfrau

Die letzte Reise der MeerjungfrauImogen Hermes Gowar

Die letzte Reise der Meerjungfrau oder wie Jonah Hancock über Nacht zum reichen Mann wurde

 

Im September 1785 wartet der verwitwete Kaufmann Jonah Hancock sehnlichst auf Nachricht von seinem Schiff, das er nach Übersee zum Handel gesandt hat. Immer ist da die Angst, dass etwas passiert sein könnte, das Schiff verschollen, die Ladung verloren. Doch glücklicherweise trifft sein treuer Kapitän ein und hat ein bemerkenswertes Frachtgut dabei: eine ausgestopfte Meerjungfrau, für die er Unsummen ausgegeben hat. Nach dem ersten Schrecken entschliesst sich der Kaufmann, die Meerjungfrau auszustellen und bald ist sie und sein Besitzer die Sensation in London…

Sowohl in den gehobenen Häusern, in der ärmeren Bevölkerung als auch in den Bordellen ist die Neugier nach ein echten Meerjungfrau groß und die Besucher der Kuriosität sind bereit, für diesen Anblick zu zahlen, was Hancock über Nacht zum reichen Mann macht. Er lernt viele neue Leute kennen, darunter auch die Edelmätresse Angelica, die allerdings ihre besten Zeiten schon hinter sich hat. Doch Jonah verfällt der schönen Frau sofort und ist bereit, auf ihren Wunsch noch eine Meerjungfrau für sie zu finden. Angelica kämpft sich mehr schlecht als recht durchs Leben, die Liaison mit einem jungen Adeligen bekommt ihr gar nicht und das Verhältnis zur Äbtissin des Etablissements, in dem sie Karriere gemacht hat, Mrs. Chappell, ist getrübt. Denn Angelica ist entschlossen, sich nicht mehr versklaven zu lassen. Und so scheint das Schicksal es dann doch gut mit ihr zu meinen, als Jonah Hancock in ihr Leben tritt…

Ein wunderbarer, atmosphärisch dichter Roman, der uns ins London des endenden 18. Jahrhunderts führt. Wir erfahren von den damaligen Lebensumständen, der schwierigen Position der Frau zwischen Hure und ehrbarer Gattin, den Lustbarkeiten, denen sich die Gentlemen hingaben und der Gier nach Neuem, Kuriosem, noch nie Dagewesenen! Dieses Buch ist eine richtige Zeitreise und voll von Details, die das Leben zu jener Zeit greifbar und lebendig machen, mit all seinen Brutalitäten, Schmutz, Gemeinheit, aber auch Liebe und dem Wunsch nach einem besseren Leben! Toll zu lesen und wirklich weiterzuempfehlen!

 

Über die Autorin:

Imogen Hermes Gowar lebt in London und hat Archäologie, Anthropologie und Kunstgeschichte studiert. Sie arbeitete in verschiedenen Museen und gewann ein Stipendium für das Studienfach Kreatives Schreiben. „Die letzte Reise der Meerjungfrau“ ist ihr Debütroman und wurde mit dem Curtis-Brown-Preis ausgezeichnet.

 

Details zum Buch:

2018

Bastei Lübbe AG

ISBN 978-3-431-04082-1

 

Bettina Armandola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s