Frauen

Heute dreht sich in meinen Buchempfehlungen alles um Frauen. Desiree Nick kommt ebenso zu Wort, wie Angelina Jolie. Starke Frauen, Mütter und Töchter bekommen heute in diesem Büchern eine Stimme und zeigen euch neue Welten und Ansätze.

Nein ist das neue Ja von Desiree Nick erschienen bei EDEN Books

Desiree Nick ist laut und frech und sagt immer, was ihr auf dem Herzen oder der Zunge liegt. Nicht immer stößt sie damit auf Gefallen. Ihr neuestes Buch hat den provokanten Titel: Nein ist das neue Ja – aber es geht um ein etwas anderes Thema, als ihr vielleicht glaubt. Scharfzüngig analysiert Nick zahlreiche persönliche Anekdoten ihres Lebens und zeigt uns warumn man oft besser Nein als Ja sagt und was dies in uns bewirkt. Im Nein liegt oftmals der Schlüssel zu mehr Zeit, mehr Liebe, mehr Gresundheit – warum dies so ist, könnt ihr in diesem Buch nachlesen. Und ich kann euch garantieren die Autorin wird euch zum Lachen bringen, ihr Humor ist unbezahlbar und ihre spitze Zunge auch.

Zum Inhalt:

Warum wir nicht alles abnicken müssen:

»NEIN ist das neue JA. So wie Orange das neue Vierzig und Fünfzig definitiv das neue Dreißig.«

Ob zum Chef, in der Familie, beim Shoppen, in der Schule, beim Friseur oder im Kinderzimmer: Die bekennende NEIN- Sagerin Désirée Nick analysiert scharfzüngig und anhand vieler persönlicher Anekdoten, warum wir ohne das entschlossene und bewusste NEIN nicht weiterkommen. NEIN sagen heißt, JA zu sagen zu all den Dingen, die uns wirklich am Herzen liegen. Im NEIN liegt der Schlüssel zu mehr Zeit, Liebe, Geld, Erfolg, Gesundheit und persönlicher Entfaltung! Wer NEIN sagt, hat die Macht, wird zum Entscheider, wird wahrgenommen und steuert sein Schicksal. Man muss schließlich nicht jeden Quatsch mitmachen – und sich dann wundern, warum man den eigenen Arsch nie aus der Schattenseite des Lebens herausmanövriert hat.

DÉSIRÉE NICK, Diseuse, Entertainerin und spitzeste Zunge der Nation, schreibt über eines der letzten Tabus der Gesellschaft – DAS JA ZUM NEIN.

Die Mutter die ich sein wollte. Die Tochter die ich bin. von Birgit Fenderl und Anneliese Rohrer erschienen bei Braumüller

Dieses Buch ist von zwei tollen und sehr inspirierenden Frauen geschrieben und ein sehr spannendes Projekt. Es geht um die sehr unterschiedliche Mutter – Tochter Beziehung verschiedenster Menschen. Hintergründe werden analysiert und Situationen gezeigt und aufgerollt und mit ein bisschen Hilfe und Glück kann man danach seine eigene Beziehung zur Mutter und auch vielleicht zu seinen eigenen Kindern ganz neu sehen. Super spannend geschrieben ist dieses Buch und das Thema toll aufgerollt. Es ist ein Buch, das zum Nachdenken anregt und über das man noch lange spricht.

Zum Inhalt:

Du bist wie deine Mutter. Auch wenn dieser Satz als Kompliment gemeint sein kann, wirklich gern hört ihn keine Frau. Aber warum eigentlich? Was ist das Spezielle an dieser ersten und tiefsten Prägung im Leben einer Frau? Was macht die Mutter-Tochter-Beziehung zu etwas so Besonderem? Wie geben Töchter die Erziehungsmuster ihrer Mütter weiter oder versuchen sie zu durchbrechen? Und welche Rollenbilder vermitteln Mütter ihren Töchtern? Diesen Fragen widmen sich die Journalistinnen Birgit Fenderl und Anneliese Rohrer – beide Mütter von Töchtern – in ihrem gemeinsamen Buch. In unterschiedlichen Mutter-Tochter-Geschichten – von der absoluten Symbiose bis zum ständigen Konflikt oder zum Bruch zwischen Mutter und Tochter – spüren sie diese Ur-Beziehung auf. So erzählt zum Beispiel die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, selbst siebenfache Mutter, wie ihre Berufstätigkeit das Verhältnis ihrer eigenen Mutter zu ihr beeinflusst hat; Christine und Cornelia Wallner von den Konsequenzen gemeinsamer Arbeit an einem Hilfsprojekt in Afrika; die Schauspielerin Proschat Madani über ihre Selbstzweifel als Mutter und den Vorsatz, eine bessere Großmutter zu werden. Ebenso kommen eine Adoptivmutter und ihre erwachsene Tochter wie auch eine Frau zu Wort, die von ihrer Mutter schwer misshandelt wurde. Eine Gemeinsamkeit haben alle Geschichten: Die Töchter von heute sind die Mütter von morgen.

Die Frau mit den 48 1/2 Krankheiten von Martina Frei erschienen bei Eichborn

Dieses grandiose Buch ist einfach großartig zu lesen. Krank ist niemand gerne, aber skurille Dinge über andere Menschen zu lesen, macht fast jeder gerne. Mit sehr viel Humor, Witz, aber auch Einfühlungsvermögen geht die Autorin ans Thema heran und macht es anschaubar und für Leser verständlich. Sie zeigt wie verworren und oftmals skurill so manche Krankheiten sein können und wie dies alles aus Sicht der Ärzte und nicht jener der Patienten aussieht. Das Buch ist voller fast unglaublicher Geschichten von Krankheiten und Situationen, an die man im Leben nicht gedacht hätte.

Zum Inhalt:

Warum kann es beim Autofahren durchaus Sinn machen, seine Geldbörse aus der Gesäßtasche zu entfernen? Was hat es mit der so genannten Silofüller-Krankheit auf sich? Und warum kann ein schöner Bodybuilder-Rücken die Bewegungsfähigkeit des Kopfes so einschränken, dass das Linksabbiegen im Auto zum Glücksspiel wird?

Mit Sachverstand und feinem Humor präsentiert die Medizinerin und Journalistin Martina Frei in ihrem neuen Buch ein Kabinett aus skurrilen Verletzungen, Diagnosen und Fehldiagnosen, unbeabsichtigten Nebenwirkungen und verblüffenden Spontanheilungen.

Ich habe etwas zu sagen von Rita Kohlmaier erschienen bei Elisabeth Sandmann

Dies ist ein unglaublich inspirierendes Buch. Es präsentiert Kurzporträts von Frauen, die der Welt etwas zu sagen haben. Starke Frauen, die keine Angst haben, trotz schwieriger Themen ihren Mund aufzumachen und ihre Meinung zu äußern. Es ist ein Buch, dass aufweckt, wachrüttelt und inspiriert. Viele bekannte Namen sind hier zu finden, Angelina Jolie oder Oprah Winfrey sind nur zwei davon. Lasst euch den Inhalt dieses tollen Buches nicht entgehen und holt euch Inspiration und Anregung!

Zum Inhalt:

Immer mehr Frauen wagen den öffentlichen Protest und den Aufstand: Gemeinsam marschieren sie und protestieren gegen ungleiche Bezahlung und ungleiche Bildungschancen, eine übermächtige Waffenlobby, Rassismus oder sexuelle Gewalt. Sie ergreifen das Wort und ihre klaren Botschaften inspirieren (nicht nur) Mädchen und Frauen, Haltung zu beziehen und sich für ihre Rechte deutlicher denn je einzusetzen. In diesem Buch werden charismatische, unbequeme und couragierte Frauen vorgestellt, die mit ihren Reden und öffentlichen Aktionen die Welt verändert haben oder genau jetzt verändern. Viel zu lange haben Frauen nur gelesen und geschrieben und wirkten lange im Hintergrund oder ganz im Verborgenen. Väter, Brüder, der liebe Gott und eine patriarchale Politik bestimmten über ihr Wohl und Wehe, ihren Körper und Geist, ihren Freiraum und dessen Begrenzung. Schluss damit!

Mitreißend geschriebene Porträts über Angelina Jolie, Chimamanda Ngozi Adichie, Malala Yousafzai, Oprah Winfrey, Emma Gonzaléz, aber auch über die Pionierinnen Rosa Luxemburg, Waltraud Schoppe, Rosa Parks u.v.m.

Frauen, die Mutmachen erschienen bei Elisabeth Sandmann

Falle siebenmal hin und stehe achtmal auf – ist das Motto dieses Buches. Es geht um Frauen und deren Geschichten und wie sie uns Mut machen können und wir aus ihren persönlichen Erfahrungen lernen können, ohne diese selber erleben zu müssen.
In diesem Buch findet ihr 30 ermutigende Stimmen, die auch euch eine Stimme geben wollen. Politikerinnen finden hier ebenso Gehör, wie Schauspieler oder einfach ganz normale Menschen. Die Frauen werden interviewt und so das Wichtigste in kurzer Zeit aus ihnen für uns Leser herausgeholt. Inspiration pur!

Zum Inhalt:

»Wäre ich die Mutter einer Tochter und müsste eine Eigenschaft für sie auswählen, würde ich mich für Mut entscheiden.« Amber Heard

Frauen aus Lebensumständen, wie sie nicht unterschiedlicher sein könnten, sprechen über Hoffnungen und Niederlagen, ihren unerschütterlichen Optimismus und darüber, woher sie die Kraft nehmen, immer wieder aufzustehen. Es sind authentische Geschichten und sehr persönliche Gedanken von großem Mut und unerschütterlicher Willenskraft.

ERMUTIGEND, INSPIRIEREND, BERÜHREND

Mit Porträtaufnahmen des preisgekrönten Fotografen Kieran E. Scott

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s