Hundert Jahre Einsamkeit

Gabriel García Márquez

Hundert Jahre Einsamkeit

Gelesen von Ulrich Noethen

Mit seinem Roman Hundert Jahre Einsamkeit gelang Gabriel García Márquez 1967 der Durchbruch als Schriftsteller. Dieser moderne Klassiker der Weltliteratur erzählt die Geschichte vom Aufstieg und Niedergang der Familie Buendía und des von ihr gegründeten Dorfes Macondo, das zunächst wie das Paradies erscheint. Abgeschnitten vom Rest der Welt durch Sümpfe, Urwald und eine undurchdringliche Sierra, ist es der Ort, an dem sich alle Träume, Alpträume und Entdeckungen des Menschen noch einmal zu wiederholen scheinen. Stärker als die bisherige deutsche Fassung arbeitet die Neuübersetzung von Dagmar Ploetz die unterschiedlichen stilistischen Ebenen des Romans heraus: pathetisch, witzig, lapidar, episch, poetisch. So gelingt ein Blick auf die Welt, der auch den Erfahrungen des 21. Jahrhunderts noch mühelos standhält.

Es ist wirklich ein erstaunliches Epos, das mit dieser Neuübersetzung präsentiert wird. Das kann man schon allein am Umfang der CD-Box erkennen. Nach kurzer Zeit hat man sich in die Geschichte eingehört. Ulrich Noethen, der viel dazu beigetragen hat, bewunderte ich nicht einmal wegen seiner flüssigen Aussprache der spanischen Namen. Die Art, wie er den Roman gelesen hat, und seine Stimmlage waren sehr angenehm zu hören. Die Geschichte selbst ist kaum zu beschreiben. Geht es doch um die Umsetzung einer Vision, die sich nach 100 Jahren wieder auflöst. Dazwischen liegt das Leben einiger Familienmitglieder Buendías. Eine große Herausforderung bestand immer heraus zu hören, von welchem Buendía gerade die Rede ist, da der gleiche Name in mehreren Generationen vorkommt.  Stellt man sich dieser Herausforderung, so hat man mit diesem Hörbuch einen schönen Zugang zu Gabriel García Márquez Werk gefunden.

Über den Autor:
Gabriel García Márquez, geboren 1927 in Aracataca, Kolumbien, arbeitete nach dem Jurastudium zunächst als Journalist. García Márquez hat ein umfangreiches erzählerisches und journalistisches Werk vorgelegt. Seit der Veröffentlichung von Hundert Jahre Einsamkeit gilt er als einer der bedeutendsten und erfolgreichsten Schriftsteller der Welt. 1982 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.

Details zum Hörbuch:
Ungekürzte Lesung, 14 CDs
Laufzeit: ca. 1008 Minuten
ISBN: 978-3-95713-083-9
Hörbuch Hamburg

Christina Burget

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s