Von weiblicher Wut und einem Leben ohne Religion

5 sehr unterschiedliche Themen stehen heute auf dem Programm und zeigen uns neue Wege und Ansichten.

Weibliche Wut von Almut Schmale-Riedel erschienen bei Kösel

Weibliche Wut ist etwas spezielles, was alles dahintersteckt, könnt ihr hier in diesem toll zusammengestellten und geschriebenen Buch nachlesen. Versteckte Botschaften, Ersatzgefühle uvm. Begriffe, mit denen man sich speziell als Frau auseinander setzen sollte – denn, auch wenn man selber nicht in dieser Form agiert, tun es vielleicht andere im näheren Umfeld und man kann sie so besser verstehen und ihnen helfen.

Zum Inhalt:

Vor allem bei Frauen versteckt sich Wut häufig hinter Traurigkeit, Enttäuschung und Schmerz; sie haben oft keinen Zugang zu ihrem Ärger und verdrängen ihn durch Ersatzgefühle. Die Psychotherapeutin Almut Schmale-Riedel hilft Frauen, die verschiedenen Gründe für ihre Wut zu erkunden und den Sinn dahinter zu erkennen. So lernen sie den Ärger für die eigene Persönlichkeitsentwicklung zu nutzen, als Wegweiser zu ihrer Identität, ihren Werten und Bedürfnissen. Übungen helfen dabei, Ärgermuster zu erkennen und aufzulösen, die Wut zuzulassen und einen konstruktiveren Umgang mit Konflikten zu finden.

Speed Cleaning von Courtenay Hartford erschienen bei Piper

Speed Cleaning klingt super, vorallem, wenn es sauber wird und man sich dadurch mehr Zeit für anderes einplanen kann. Dieses Buch zeigt wirklich gute Ideen, zwar mehr für einen sauberen Eindruck bei Gästen, als beim richtigen Putzen, aber es sind top Ideen. Mit einigem Humor beschrieben, gibt es jede Menge Tipps, wie man in 8 Minuten ein besseres optisches Ergebnis zaubern kann.

Zum Inhalt:

Spontaner Besuch kündigt sich an und die Wohnung sieht aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen?
Das Bad ist nicht geputzt?
In der Küche steht jede Menge dreckiges Geschirr und die Spülmaschine ist schon voll?

Kein Problem, wenn Sie die Speed-Cleaning-Strategie von Courtenay Hartford kennen! Denn mit ihren cleveren Ideen und innovativen Putztechniken bekommen Sie in nur 8 Minuten Ihre Wohnung sauber. Außerdem liefert die Autorin praktische Checklisten und Tipps zum Ordnen und Entrümpeln, die Ihnen dabei helfen, mit wenig Zeitaufwand Ihren Haushalt zu meistern, durch einfache Gewohnheiten Ihr Leben zu verbessern und mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge zu haben.

Eine bessere Welt – ohne Religion von Theresia Heimerl erschienen bei Echter

In unserer heutigen Zeit stellt sich dieses Buch einer sehr entscheidenden Frage – würde man ohne Religion besser leben? Die Autorin stellt sich dieser wichtigen Frage sehr ausführlich in diesem Buch. Kapitel für Kapitel wird alles rund ums Thema angesprochen und mit unterschiedlichsten Blickwinkeln durchleuchtet. Zum Glück leben wir in einem freien Land und können uns unsere eigene Meinung bilden. Eine neue Sichtweise bekommen wir durch dieses Buch auf jeden Fall.

Zum Inhalt:

Eine bessere Welt – ohne Religion? Diese Frage reicht gegenwärtig bis in die Talkshows und ins Kabarett. Man traut den Religionen offensichtlich wenig Gutes und alles Schlechte zu. Es ist zugleich eine eminent politische Frage, weil ein an Humanisierung orientierter demokratischer Staat kaum mit Religionen kooperieren kann, die Menschen ausgrenzen und verachten.
Die Beiträge dieses Bandes konzentrieren sich auf die Frage, inwieweit und unter welchen Bedingungen der religiöse Glaube das Leben reicher macht und die Kräfte zur Solidarität mit allen Menschen steigert oder aber schmälert, ja sogar zerstört. Essays, Praktisches, Satirisches, Miniaturen und wissenschaftliche Beiträge ergeben ein feingliedriges und kreatives Kaleidoskop.

Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein von Nathalie Klüver erschienen bei Trias

Endlich ein richtig guter Ratgeber 🙂 Wie man keine perfekte Mama ist, sondern entspannt und glücklich. Traumhaft zu lesen, haben es die Tipps und Infos hier in sich. Absolut für jeden was dabei! Authentische Zitate und Situationen und Hinweise, wie man locker und entspannt damit umgehen kann und auch wie andere damit umgehen, helfen gerade in angespannten Situationen weiter. Sehr gut geschrieben!

Zum Inhalt:

Ab heute lieber unperfekt.
Seien Sie ehrlich: Den Alltag rocken mit Job, Kindern, Partner und Haushalt ist richtig anstrengend. Sie sind gut darin. Aber haben Sie wirklich Lust darauf, eine Burnout-Klinik von innen kennenzulernen? Oder sich selbst zu verlieren, weil Sie einem nicht erreichbaren Mutter-Bild hinterherlaufen? Das muss nicht sein.

Nathalie Klüver, als Dreifach-Mama, Journalistin und Bloggerin selbst jonglier-erfahren,
– hat originelle und wohltuende Ideen für Ihre Auszeiten,
– ermuntert Sie dazu, öfter mal keine gute Mutter zu sein,
– macht vor, wie man einfach mal Druck rausnimmt.
Weil unperfekt einfach sympathisch ist.

Selbsthilfe bei chronischen Schmerzen von Margaret A. Caudill erschienen bei Junfermann

Gerade, wenn man von Schmerzen überwältigt wird, nimmt man gerne jede Hilfe an und chronische Schmerzen sind die Schlimmsten. Dieses fundierte Buch gibt Anregungen, wie man auch selber mit der Schmerzbewältigung starten kann.Es erklärt die Grundlagen von Schmerzen und wie man damit umgehen kann. Sehr gut recherchiert, erfährt man hier zahlreiche Hintergründe und bekommt so eine andere Sicxhtweise.

Zum Inhalt:

Schmerzbewältigung Schritt für Schritt

Übersetzt von Claudia Campisi
Mehr als 3 Millionen Menschen in Deutschland leben mit chronischen Schmerzen; ihre Leidenszeit beträgt im Schnitt sieben Jahre (Quelle: Barmer GEK 2016). Die wenigsten aber finden auf Anhieb die richtige Therapie und oft führt der erste Weg in die Apotheke.

Mit ihrem Buch legt die amerikanische Ärztin Margaret A. Caudill ein umfassendes Schmerzmanagement-Programm vor. Es schließt Medikamente nicht völlig aus, integriert sie jedoch in ein ganzheitliches Konzept, das in den USA klinisch getestet wurde. Die Autorin beschreibt grundlegende Schmerzmechanismen, die medizinische Behandlung chronischer Schmerzen und gibt Tipps, die auf der Kognitiven Verhaltenstherapie basieren. Betroffene können das Buch als Schmerzbewältigungs-Selbstlernkurs durcharbeiten, sie können es aber auch begleitend und unterstützend in einer Schmerztherapie nutzen.

„Mithilfe dieses Buches finden Sie in Ihrem Inneren die Kraft, die neue Freude und Hoffnung hervorbringt. Und dann wird es Ihnen auch besser gehen – trotz anhaltender Schmerzen.“ — Paul Arnstein, Schmerztherapeut, Massachusetts General Hospital.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s