Die Grausamen

John Katzenbach

Die Grausamen

Unzählige Male schon ist die dreizehnjährige Tessa Gibson von ihrer besten Freundin aus nach Hause gelaufen. Doch in dieser Herbstnacht kommt sie dort nicht an, verschwindet spurlos. Die Stadt ist schockiert, Angst breitet sich aus, Tessas Familie zerbricht – der Fall wird nie aufgeklärt.
Zwanzig Jahre später werden zwei abgehalfterte Ermittler auf den Fall angesetzt. Die beiden stoßen auf eine bislang unentdeckte Spur: Kurz nach Tessas Verschwinden ereigneten sich vier brutale Morde an jungen Männern. Offenbar besteht eine Verbindung zwischen diesen Verbrechen. Schnell wird klar, dass die Polizeiführung keinerlei Interesse an der Wahrheit hat. Wer nachforscht, spielt mit seinem Leben.

Die beiden Ermittler Gabriel „Gabe“ Dickinson und Marta Rodriguez-Johnson werden aufgrund ihrer erlittenen Trauma in die Abteilung für Cold Cases versetzt. Dort sollen sie in einem Kellerbüro alten Akten durchsichten und neue Spuren verfolgen. Die Motivation der beiden ist nicht sehr groß, zumal sie wissen, dass sie auf diesen Posten nichts gewinnen können. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie einen alten Fall lösen, ist denkbar gering. Zufällig stoßen sie auf Zusammenhänge bei den Mordfällen  von vier jungen Männern und beginnen mit der Recherche bei den damals ermittelten Detectives. Als sich der eine bei ihrem Besuch erschießt, wissen sie, dass bei diesen Fällen mehr dahinter steckt. Jeden Tag kämpfen sie gegen ihr persönliches Trauma und gegen so manchen Vorgesetzten, der eine Ermittlung in diese Richtung unterbinden will. Auch wissen sie zu Beginn noch nicht, wie weit sie einander vertrauen können. Aber langsam finden sie als Team zusammen und decken die Hintergründe der Morde auf. Dabei klären sie auch auf, wie und warum Tessa verschwunden ist. Der Grund war für mich überraschend, aber auch erschreckend. John Katzenbach hat es mit diesem Roman wieder einmal geschafft, dass man das Buch erst aus der Hand legen möchte, wenn man die letzte Seite gelesen hat.

Über den Autor:
John Katzenbach, geboren 1950, war ursprünglich Gerichtsreporter für den »Miami Herald« und die »Miami News«. Bei Droemer Knaur sind inzwischen zahlreiche Kriminalromane von ihm erschienen, darunter die Bestseller »Die Anstalt«, »Der Patient«, »Der Professor« und »Der Psychiater«. Zweimal war Katzenbach für den Edgar Award nominiert. Er lebt mit seiner Familie in Amherst im Westen des US-Bundesstaates Massachusetts.

Details zum Buch:
Klappenbroschur, 570 Seiten
ISBN: 978-3-426-30603-1
Droemer Verlag

Christina Burget

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s