Für ein reingelesen…

…habe ich heute in extrem spannende Bücher, die mich bewegt haben. Und hier sind sie auch schon:

200 Frauen – Was uns bewegt erschienen bei Elisabeth Sandmann Verlag

200 Persönlichkeiten, so unterschiedlich wie Tag und Nacht – haben doch eines gemeinsam, ihre Geschichte wird hier in diesem Buch kurz & prägnant erzählt und in sagenhaft guten Porträts gezeigt. Was wollen diese Frauen der Welt sagen und was können sie bewirken? Dieses hochwertige und große Buch muss einfach gelesen werden. Hinter jeder Frau steht eine Geschichte, die toll zu lesen ist, die inspiriert und neugierig macht. Sagenhaft gut gemacht ist dieses Buch ein Muss für alle Frauen!

Zum Inhalt:

Die in diesem Buch zu Wort kommenden Frauen haben bei aller Unterschiedlichkeit große Gemeinsamkeiten, nämlich ihren Mut, ihr Engagement und die Kraft ihrer Stimme. Sie sind berühmt, völlig unbekannt, sie haben verschiedene Religionen und Hautfarben, sie sind Überlebende von Gewalt und Kämpferinnen für eine bessere Welt. Alle Frauen sind von einem Fotografenteam porträtiert worden, und sie alle haben fünf Fragen beantwortet, deren Antworten unter die Haut gehen. Gerade in Zeiten wie diesen, in denen nicht nur in den USA Populisten Demokratien gefährden, Frauenrechte unterdrückt und Minderheiten an den Rand gedrängt werden, möchten wir die Stimmen entschlossener Frauen deutlicher denn je zu Gehör bringen.

Chimamanda Ngozi Adichie · Anne-Sophie Mutter · Margaret Atwood · Jane Goodall · Jutta Speidel · Hélène Grimaud · Danielle Brooks · Elif Shafak · Bettina Böttinger · Gillian Anderson · Isabel Allende · Kimbra · Monika Hauser · Mpho Tutu van Furth · Inna Modja · Ruth Bader Ginsburg · Roxane Gay · Alexandra Paul · Zoleka Mandela · Amber Heard · u.v.m.

Jenseits der Zeit von Hartmut Krinitz erschienen bei Frederking & Thaler

Dieses großartige Buch nimmt den Lesern mit auf eine Reise zu Europas geheimnisvollen Kultstätten. Beim Durchschauen des Buches gab es zahlreiche Fotos und Texte, die so wundervoll waren, dass ich beim Lesen die Gänsehaut bekam. Kultstätten, die man wiederentdecken kann, denen Geschichte innewohnt und die berühren. Wenn sie dies schon auf Fotos in diesem Buch schaffen, wie faszinierend müssen sie dann in Natura sein. Mit diesem Buch könnt ihr euch auch ohne alle Orte selber bereisen zu müssen auf den Weg machen, so einiges erleben und fühlen. Großartig gemacht ist dieses Buch Kult!

Zum Inhalt:

Magische Orte finden sich an vielen Orten im »alten« Europa. Stonehenge etwa, das uns bis heute Rätsel aufgibt, oder die Megalithen von Carnac. Wozu dienten die Externsteine, was ist magisch am Kap Finisterre und was fasziniert an den verlassenen Katharerburgen? Dieser Bildband spürt den ewigen Rätseln der Menschheit an magischen Orten nach, besucht Kultstätten in Europa und sammelt das alte Wissen von Druiden, Barden und Archäologen.

Kirigami von Marion T. Nichols erschienen bei Leopold Stocker

Hier in diesem Buch wird die hohe Kunst des Kirigami gezeigt. Faszinierende Tiere zum Falten und Schneiden, über 100 überraschende Effekte, die es zu basteln, zu schneiden und zu entdecken gibt. Man benötigt schon ein wenig Fingerspitzengefühl, um diese tollen, kleinen Kunstwerke selber machen zu können, aber die Basis dazu kann man hier in diesem toll recherchierten Buch nachschauen und sich zahlreiche Tipps und Anregungen holen. Zahlreiche Vorlagen zierten das Innere des Buches und laden zum Ausprobieren ein. Super spannend!

Zum Inhalt:

Faszinierende Tiere zum Falten & Schneiden.

Kirigami verbindet klassischen Scherenschnitt mit der Falttechnik des Origami: So entstehen überraschende Tiermotive in der Art von faszinierenden „Schneeflocken“. Als Fensterbilder oder Wanddeko geeignet, spannt sich der Bogen von einfachen Seesternen, Delfinen und Fröschen über leicht auszuschneidende Vögel, Bären und Schmetterlinge bis hin zu schwierigen Haien, Hirschen, Tigern und Adlern.

Kinder werden diese „Schneeflocken“ aus Tiermotiven lieben!

New York – Porträt einer Stadt erschienen bei Taschen

Es gibt viele Städte, die faszinieren, aber kaum eine Stadt wird so viel besungen und im Fernsehen bespielt, wie die Stadt, die niemals schläft: New York. Der Taschen Verlag hat mit diesem Buch den Wunsch zahlreicher Leser genau getroffen – es ist eine Hommage an eine wunderbare und sehr vielseitige Stadt, eingefangen in einem Buch, dass man niemals mehr hergeben möchte. Vergangenheit und Gegenwart treffen sich hier wieder. Wundervolle Fotographien in Schwarz/Weiss und Farbe zeigen tiefe und ehrliche Einblicke und lassen die Leser den Geist der Zeit dieser Stadt erleben. Kurze Texte zu jedem Foto beschreiben die Situation. Wundervoll gemacht ist es nicht mehr aus der Hand zu legen.

Zum Inhalt:
Auf insgesamt fast 600 Seiten voller bewegender, atmosphärischer Bilder von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis heute präsentiert dieses Buch die epische Geschichte von New York. Hunderte von Zitaten und Zeugnissen aus einschlägigen Büchern, Kinofilmen, Shows und Songtexten ergänzen diesen Bilderschatz. Alle guten und schlechten Zeiten werden behandelt, von den wilden Nächten der Jazz-Ära und der hedonistischen Discozeit bis zu den bitteren Tagen der Wirtschaftskrise und dem Unglück vom 11. September und seinen Folgen, als tief getroffene, doch ungebeugte Bürger die Trümmer beseitigten.

New Yorks bemerkenswerter Aufstieg, Neuanfang und Zuwachs handelt nicht allein von einer Stadt, sondern von einer ganzen Nation, vom Bau der Brooklyn Bridge bis zu den auf Ellis Island eintreffenden Einwanderern und von den Slums der Lower East Side bis zu den prachtvollen Art-deco-Wolkenkratzern. Oder dem urbanen Strand von Coney Island und dem verruchten Times Square, den Weiten des Central Park und den Menschenmengen auf der 5th Avenue. Straßen, Gehwege, Chaos, Energie, ethnische Vielfalt, Kultur, Mode, Architektur, Zorn und Komplexität der Stadt – all dies wird in diesem Band Block für Block dargelegt. Schließlich handelt es sich um die großartigste Stadt der Welt, und entsprechend groß sind Extreme, Widersprüche und Auftreten.

Mehr als eine Würdigung der Metropole und ihres bürgerlichen, sozialen und fotografischen Erbes ist New York: Porträt einer Stadt eine Hommage an die Unbezwingbarkeit jener Menschen, die sich New Yorker nennen: voller Hoffnung und Stärke und fest entschlossen, zwischen all den Türmen aus Glas und Granit erfolgreich zu sein.

Der Band zeigt Hunderte von ikonischen Bildern, die aus Dutzenden von Archiven und Privatsammlungen stammen – viele davon bisher unveröffentlicht -, aber auch Arbeiten von über 150 berühmten Fotografen wie etwa Victor Prevost, Jacob Riis, Lewis Hine, Alfred Stieglitz, Paul Strand, Berenice Abbott, Walker Evans, Weegee, Margaret Bourke-White, Saul Leiter, Esther Bubley, Arnold Newman, William Claxton, Ralph Gibson, Ryan McGinley, Mitch Epstein, Steve Schapiro, Marvin Newman, Allen Ginsberg, Joel Meyerowitz, Andreas Feininger, Charles Cushman, Joseph Rodriguez, Garry Winogrand, Larry Fink, Jamel Shabazz, Allan Tannenbaum, Bruce Davidson, Helen Levitt, Eugene de Salignac, James Nachtwey, Ruth Orkin, Joel Sternfeld, Keizo Kitajima und vielen anderen.

Häuser des Jahres 2017 erschienen bei Callwey

Jedes Jahr aufs neue freue ich mich auf dieses Buch aus dem Hause Callwey. Man erhält als Aussenstehender tiefe und Einblicke in die Welt der Architektur. Die besten 50 Einfamilienhäuser werden hier jedes Jahr gekürt und man darf als Leser an den Gewinnerprojekten teilhaben, sich diese anschauen und zahlreiche Informationen und Grundrisse anschauen. Großartig finde ich es auch, dass man die fertigen Häuser sogar mit deren Innenleben sehen kann. Infos zu den jeweiligen Architekten und den Projekten sind immer super zusammengestellt und sehr spannend. Gerade, wenn einen das Thema Hausbau selber interessiert, ist dieses Buch eine wahre Fundgrube und ein Muss!

Zum Inhalt:

Die kreativsten, individuellsten und exklusivsten Einfamilienhäuser aus dem deutschsprachigen Raum versammelt das Buch „Häuser des Jahres 2017“ bereits zum 7. Mal. Zusammen mit dem Deutschen Architekturmuseum prämiert und präsentiert Callwey die 50 besten Projekte aus dem gleichnamigen Wettbewerb.

Das Haus des Jahres überzeugt durch höchste architektonische Qualität, ist einzigartig und stimmig in Form, Raumgestaltung und Materialität, wurde individuell für seine Bewohner entworfen und setzt sich mit seinem städtischen oder ländlichen Umfeld angemessen auseinander. Es begeistert und polarisiert nicht nur unsere Jury.

Gezeigt wird die ganze Vielfalt der Einfamilienhaus-Architektur – jeweils dargestellt durch eine ausführliche Projektbeschreibung, professionelle Fotos, Grundrisse mit Legenden, Schnitte, Lagepläne, Gebäudedaten und ein Architektenporträt mit -Zitat. Ein unverzichtbares Werk für alle, die ein besonderes Einfamilienhaus planen möchten und Spaß an (Innen-)Architektur haben.

Lebenstraum oder Vorstadthorror? Wie sieht die Zukunft der Einfamilienhaus-Architektur aus? Dieser Frage gehen wir zusammen mit führenden Experten aus Architektur, Städtebau, Forschung und Lehre am 28./29. September 2017 im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt nach. Außerdem wird der Award „Häuser des Jahres“ feierlich verliehen.

Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s