Das Kind in dir muss Heimat finden

Stefanie Stahl
Das Kind in dir muss Heimat finden
Der Schlüssel zur Lösung (fast) aller Probleme

Das die eigene Kindheit uns prägt, ist weitläufig bekannt, aber welche Auswirkungen sie auf unser Erwachsenes-Ich hat, wird oft unterschätzt.

Dieses Buch hilft, unser Kind in uns zu „finden“ und viele Verhaltensweisen dadurch aufzuklären.

Die Autorin hat es geschafft, kein Selbsthilfe Buch daraus zu machen, sondern sie erklärt sachlich und vor allem verständlich, wie unsere Kindheit unser jetziges Leben beeinflusst. Warum wir sind, wie wir sind, ohne dadurch die Eltern schlecht dastehen zu lassen. Auch unsere Eltern waren mal Kinder! Dh. auch sie wurden von ihren Eltern geprägt.

Ein Erwachsener hört nicht gerne, wenn man seine jetzigen Fehler in der Kindheit sucht, er glaubt es auch oft nicht. Aber gerade bei machthungrigen Menschen oder extrem schüchternen Menschen liegt der Schlüssel zur Lösung zumeist in der Kindheit.

Auch wenn man sich selbst als „gesunden“ Erwachsenen sieht, kann es nicht schaden, das Buch zu lesen. Das innere Kind wird immer präsent sein, solange wir leben.
Ich weiß jetzt zum Beispiel, warum ich einen Putzfimmel habe, oder mächtig sauer werde, wenn mir einer mein Essen weg isst 😉

Über die Autorin:
Stefanie Stahl ist Diplom-Psychologin und arbeitet in freier Praxis in Trier. Im deutschsprachigen Raum hält sie regelmäßig Seminare zu Bindungsangst, Liebe und Selbstwertgefühl. Mit ihren Büchern wie „Das Kind in dir muss Heimat finden“ oder „Vom Jein zum Ja“ erreicht sie eine riesige Leserschaft. Die Autorin ist eine häufig angefragte Expertin in Presse und Medien.

Verlag: Kailash
Erscheinungsdatum: 16. November 2015
Paperback, Klappbroschur
ISBN: 978-3-424-63107-4
UVP: € 15,50

 

Elisabeth Schlemmer

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s