Kommst du Bahnhof oder hast du Auto?

Marossek_25077_MR2.inddDiana Marossek
Kommst du Bahnhof oder hast du Auto? – Warum wir reden, wie wir neuerdings reden

Frau Schmidt „geht Aldi“, Paul „muss Training“ und die Freunde „sind am Abend Kino“. Leute jeden Alters und aus allen Schichten reden so – keineswegs nur coole Jugendliche, ob mit oder ohne Migrationshintergrund. Was die Soziolinguistin Diana Marossek „Kurzdeutsch“ nennt, zeichnet sich vor allem durch einen Hang zur Verknappung aus, dem nicht bloß Präpositionen zum Opfer fallen. Marossek zeigt ungeahnte Parallelen zwischen dem sogenannten Türkendeutsch und älteren deutschen Sprachgewohnheiten auf, sie lernt, was eine rituelle Beschimpfung ist und dass viele von uns „codeswitchen“, ohne es zu merken. Müssen wir uns deshalb Sorgen um die deutsche Sprache machen? Nein, sie ist quicklebendig, und die Beschäftigung mit ihr macht großen Spaß.

Die Berliner Autorin gelingt es, die sprachwissenschaftlichen Erkenntnisse ihrer Doktorarbeit auf vergnügliche und leicht lesbare Art darzustellen. Dabei bezieht sie sich eher auf die norddeutsche Sprachkultur, allerdings passe ich seit der Begegnung mit dem Buch besser auf, wenn ich in der Bahn oder an öffentlichen Orten andere reden höre: Viele der beschriebenen Sprachphänomene lassen sich tatsächlich auch im Wiener Alltagsdeutsch entdecken („Ich geh Billa“). Das Naserümpfen über „unkorrektes Deutsch“ sollte ich mir nach der Lektüre jedenfalls verkneifen, muss ich mich doch selbst als häufige „Codeswitcherin“ outen (da haben wir es schon wieder). Sprache ist lebendig und verändert sich, das Buch macht Lust, Wandel und Moden zu beobachten.

Über die Autorin:
Diana Marossek wurde 1984 in Berlin geboren. Ihre Doktorarbeit über den Sprachwandel im Deutschen brachte ihr den 2. Preis des Deutschen Studienpreises 2014 der Körber Stiftung ein und erfuhr enorme Medienresonanz. Diana Marossek leitet ihren eigenen Kinderbuchverlag sowie mit ihrem Partner die Firma Street Art Berlin.

Details zum Buch:
Verlag: Hanser Berlin
Erscheinungsdatum: 1. 2. 2016
Paperback, 160 Seiten
ISBN: 978-3-446-25077-2 (Paperback)
ISBN 978-3-446-25219-6 (ePUB)
UVP (A):  € 16,40 (als E-Book € 11,99)

Katja Csukker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s