Leo Lausemaus will nicht verreisen

049775_LL_Will_nicht_verreisen_Cover_grLeo Lausemaus will nicht verreisen

Leo Lausemaus ist zwar eine kleine Maus, aber er ist genauso wie alle anderen kleinen Kinder auf dieser Welt. Die Mäusefamilie möchte in den Urlaub fahren, aber darauf hat Leo überhaupt keine Lust. Immerhin kann er dann seine Freunde nicht sehen und die lange Fahrt in den Urlaub ist auch noch ganz schön langweilig. Doch dann gibt es am Urlaubsort viele spannende Sachen zu entdecken und Leo findet sogar einen Freund. Vielleicht ist verreisen gar nicht so schlecht…?

Sie ist da! Eine neue Geschichte von Leo Lausemaus mit einem weiteren Abenteuer! Diesmal geht es um das Thema Urlaub, von dem Leo nicht sonderlich begeistern ist. Denn wer möchte schon seine lieben Freunde zurücklassen, um ewig im Auto zu sitzen, um an einem Ort zu gelangen, den man ja gar nicht kennt? Auch in dieser Geschichte wird Leo Lausemaus – wie im wahren Leben – mit Unannehmlichkeiten und Umstellungen, aber auch mit angenehmen Überraschungen und Glücksmomenten konfrontiert. Ende gut, alles gut! Am Ende der Geschichte hat Leo eingesehen, dass Urlaub etwas Wunderschönes und Aufregendes sein kann, wenn man sich nur darauf einlässt.
Ich finde dieses neue Abenteuer der kleinen Maus ist wieder eindeutig gelungen. Mit diesem liebevoll illustrierten Kinderbuch können Kinder sich und ihre alltäglichen Erfahrungen sofort wiedererkennen – sowohl im positiven als auch im negativen Sinne, denn nicht immer ist alles heitere Wonne und jeder kommt einmal in eine ungeliebte Situation. Der Textumfang ist eher üppig – also kein Zweizeiler pro Seite – das heißt, man muss sich schon mal mehr Zeit nehmen, um das Buch fertig zu lesen. Auffallend ist die große Textschrift, die sehr einladend auf Großeltern und ältere Geschwister wirkt. Das Buch ist ein MUSS für alle Leo Lausemaus Liebhaber!

Text: Anna Casalis

Illustrator: Marco Campanella

Details zum Buch:

Lingen Verlag
gebundenes Buch mit wattiertem Umschlag, 32 Seiten, 24,5 x 26,5 cm
Erscheinungsjahr: Jänner 2015
ISBN: 9783942453974

Andrea Stiedl

BIO? Die Wahrheit über unser Essen

Peter Laufer Laufer-Bio-VS.indd

BIO? Die Wahrheit über unser Essen

Wenn Sie wissen wollen, ob die Kennzeichnung „BIO-Produkte“ tatsächlich Ihren Vorstellungen von Bio entspricht und was sich sonst noch hinter dieser Etikettierung versteckt, dann folgen Sie Peter Laufer auf seiner Reise durch die Welt. Laufer erzählt in unterhaltsamer, informativer und aufrüttelnder Weise über seine Erlebnisse mit Händlern  und Herstellern in Österreich, Deutschland, Italien, Spanien, Bolivien und den USA.

Eigentlich fing alles damit an, dass der Journalist P.L. in seiner Heimat Oregon Bio-zertifizierte Walnüsse aus Kasachstan und Bohnen aus Bolivien in einem Lebensmittelladen einkaufte. Für ihn stellte sich nun die Frage, ob diese beiden Länder, die auf der weltweiten Korruptionsliste sehr weit oben stehen, auch wirkliche Bio-Ware verkaufen. Kann man dem Glauben schenken? Funktioniert das wirklich? Kann es sein, dass in diesen beiden Fällen ein Bio-Zertifikat erschlichen wurde? P.L. geht dem auf den Grund – die Leser dürfen ihn auf dieser schwierigen Reise begleiten, denn nicht jeder ist gesprächsbereit bzw. gibt Informationen gerne preis. Ich finde dieses Werk sehr informativ und lehrreich. Der Schwerpunkt liegt darin, wie mit einer Bio-Zertifizierung verfahren wird und wie hoch die Transparenz bezüglich einer Rückverfolgbarkeit eines Bio-Produktes ist. Wer überwacht die Überwacher (Zertifizierer)? Mit P.L. hat man die Gelegenheit weit hinter die Kulissen zu schauen. Es werden nicht nur Missstände aufgedeckt, sondern auch positive Beispiele gezeigt – die Hofermarke „Zurück zum Ursprung“ ist ebenfalls Thema. Die Interviews mit den verschiedensten Personen lockern das Buch sehr auf und macht es noch interessanter.
Ich persönlich finde dieses Buch wirklich toll. Es ist sehr aufregend P.L. auf seiner Suche nach der Wahrheit zu begleiten. Man muss sich für das Thema jedoch wirklich sehr interessieren, da es sehr ins Detail geht.

Details  zum Autor:

Peter Laufer wurde in New York geboren, lebt in Eugene, Oregon. Der Journalist und Dokumentarfilmer ist weltweit unterwegs und scheut sich dabei nicht vor kontroversiellen Themen. Für seine Reportagen ist er vielfach mit Preisen ausgezeichnet worden, u. a. mit dem „World Hunger Media Award“, dem „George Polk Award“ für investigativen Journalismus und dem Preis der Körber-Stiftung für transatlantische Ideen. Er unterrichtet Journalismus und Kommunikation an der University of Oregon und in Wien. Zahlreiche Publikationen.

Details zum Buch:

Residenz Verlag
Hardcover, 288 Seiten, 14 x 22 cm
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 9783701733590

Andrea Stiedl

Die drei kleinen Raupen

Éric Battut  03470_DreiKleinenRaupen_UG_OUTL_.indd

Die drei kleinen Raupen

Drei kleine Raupen bauen drei verschiedene Häuser. Nur eines davon schützt sie vor dem bösen Herrn Amsel. Eine märchenhafte Geschichte über drei Freunde, die sich gemeinsam wehren und zum Schluss in wunderschöne Schmetterlinge verwandeln.

Ich finde dieses Kinderbuch sehr entzückend, da es um eine sehr nette Erzählung über drei kleine Raupen geht, die versuchen ihrem Feind – die Amsel – zu entkommen. Mit viel Zusammenhalt schaffen sie die Flucht und am Ende der Geschichte werden sie zu schönen Schmetterlingen.

Die farbigen und etwas abstrakten Illustrationen sind sehr einfach gehalten, der Vorlesetext eher kurz. Gerade deshalb finde ich dieses Buch perfekt für die ganz Kleinen, die somit nicht überfordert sind. Die Geschichte ähnelt jener der drei kleinen Schweinchen, die versuchen ein sicheres Heim zu bauen, um sich vor dem bösen Wolf zu verstecken. An alle Fans der drei kleinen Schweinchen: Ihr werdet Freude an diesem Buch haben!

Über den Autor:

Éric Battut, geboren 1968 in Chamaliéres (Frankreich), wo er noch heute lebt. Nachdem er sechs Jahre lang Wirtschaft und Recht studiert hatte, entschied er sich für die Kunsthochschule » Emile Cohl« in Lyon. 1996 wurden Illustrationen von Battut in Bologna ausgestellt. Andere Auszeichnungen, Preise und Veröffentlichungen, u.a. bei Bohem Press, folgten

Details zum Buch:

Orell Füssli Verlag AG
Hardcover, 32 Seiten, 23 x 23 cm
Erscheinungsdatum: März 2014
ISBN: 978-3-280-03470-5

Andrea Stiedl

Als ich erwachte

Als ich erwchteCynthia Swanson

Als ich erwachte

Eines Morgens erwacht Katharyn in einem fremden Bett. Neben ihr liegt ein gut aussehender Mann, der behauptet, ihr Ehemann zu sein. Doch sie ist nicht verheiratet, sondern alleinstehend und stolze Inhaberin einer Buchhandlung. Auch die Kinder, die ins Schlafzimmer stürmen, kennt sie nicht. Dieser Traum lässt sie nicht los, denn immer wieder kehrt sie nachts zu der fremden Familie zurück. Katharyn bleibt keine Wahl: Sie muss herausfinden, in welches Leben sie gehört – doch wird sie die Wahrheit ertragen?

Dieses Buch erzählt das Leben einer knapp 40 jährigen Frau Anfang der 60er Jahre. Was diese Geschichte besonders macht, ist der ständige Wechsel zwischen der Realität und der Traumwelt der Hauptperson. Im Laufe der Erzählung stellt sich bald die Frage, was ist nun die Wirklichkeit und was Einbildung. In ihrer realen Welt ist Katharyn eine alleinstehende Frau, die gemeinsam mit ihrer besten Freundin eine Buchhandlung besitzt. Sie führt ein recht einfaches, aber glückliches Leben. In ihren Träumen jedoch ist sie eine glücklich verheiratete Mutter. Anfangs findet sie ihre neue Rolle in ihren Träumen noch sehr spannend, doch mit der Zeit nehmen die Träume sie immer mehr und mehr in ihren Bann und es stellt sich bald heraus, dass in ihrem Traumleben auch nicht alles heitere Wonne ist.
Dies ist wirklich ein sehr tolles, emotionales und schönes Buch. Jemand der gerne die Atmosphäre in einer Buchhandlung mag, wird die Buchhandlung von Katharyn als Schauplatz der Erzählung sehr lieben. Das Buch ist einfach geschrieben, somit ist die Geschichte recht flüssig zu lesen. Gegen Ende hin kann man das Buch kaum zur Seite legen, da die Neugierde einfach zu groß wird: Was ist nun Realität und was Fiktion? Ich kann dieses rührselige Buch mit seiner sympathischen Hauptperson nur weiter empfehlen.

Details zum Autor:

Cynthia Swanson ist Designerin und Inneneinrichterin mit einer Leidenschaft fürs Schreiben. Ihre Kurzgeschichten wurden in renommierten Zeitschriften veröffentlicht und für den »Pushcart Prize« nominiert. »Als ich erwachte« ist ihr erster Roman. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Denver, Colora.

Details zum Buch:

Diana Verlag
Klappenbroschur, 432 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
Erscheinungsdatum:  2.März 2015
ISBN: 978-3-453-29166-9

Andrea Stiedl

Barbapapa und die Farben

Annette Tison & Talus TaylorBarbapapa

Barbapapa und die Farben

Die Barbapapas streichen einen Gartenzaun. Jeder nimmt seine Lieblingsfarbe: Barbakus malt mit Gelb – was soll er malen? Barbalala wählt Grün, Barbawum Rot. Welche Dinge sind grün, welche rot? Weil der Zaun aber zu kurz ist, bemalen die Barbapapas die ganze Stadt.

Die Barbapapas, die schon Anfang der 70er Jahre entstanden sind, sind einfach nicht mehr wegzudenken. Es gibt unzählige Geschichten von ihnen, die sich durch die vielen Farben und das Formwandeln der Figuren auszeichnen. Diese Ausgabe handelt von den Barbapapas und den Farben. In einer Geschichte verpackt, geht es hier ums Erlernen von Farben, was diesem Buch eindeutig gelungen ist. Kunterbunte und detailreiche Illustrationen stehen hier im Vordergrund und auf jeder Seite gibt es viele neue Sachen zu entdecken, was die Aufmerksamkeit der Kinder erweckt. Die Übersetzung und die Sinnhaftigkeit des Geschichtentextes ist das einzige was mir ein bisschen negativ aufgefallen ist. Das für dieses Buch empfohlene Alter von ab 4 Jahren soll man nicht zu streng sehen, da meiner Meinung nach auch jüngere Kinder sich an den farbenfrohen, detaillierten Bildern erfreuen können. Ein Must-have für alle Barbapapa Fans!!

Über die Autoren:

Talus Taylor, ein amerikanischer Biologielehrer, und Annette Tison, eine französische Architekturstudentin, haben 1970 ihre erste Barbapapa-Geschichte veröffentlicht; ein Bestseller weltweit, ein Longseller in unzähligen Filmformaten und Geschenkartikeln… und jetzt sind die Barbapapas schlicht Kult! Deshalb zeigen sich ihre „Eltern“ nicht gern in der Öffentlichkeit. Sie sind aber glücklich, dass die Bilderbücher endlich wieder auf Deutsch erhältlich sind.

Details zum Buch:

Details zum Buch:

Atlantis Verlag  (Orell Füssli Verlag AG)
Hardcover, 26,2 x 21,2 cm, 32 Seiten
Erscheinungsdatum:  Februar 2011 (2.Auflage)
ISBN: 978-3-7152-0615-8

Andrea Stiedl

Lotusblut

LotusbluutJudith Winter

Lotusblut

Es ist schon einmal jemand hier gewesen. In diesem Haus, In diesem Raum. Sie kann es fühlen. Und sie weiß, dass es ein Mädchen gewesen ist. Ein Mädchen wie sie. Der Mörder tötet zweimal. Das dritte Opfer kann entkommen: ein kleines Mädchen. Es verschwindet im Lichtermeer der Stadt… Wer ist sie?

In dem zweiten Fall der Ermittlerinnen Emilia und Mai, die aufgrund von sehr unterschiedlichen Charakteren ein eher schwieriges Dienstverhältnis verbindet, geht es um ein Mädchen, das auf der Flucht vor einem skrupellosen Killer ist. Aber wer ist dieses Mädchen? Wurde sie Zeugin des Mordes und ist nun auf der Flucht? Wie auch der erste Krimi von Judith Winter gefällt mir ihr neues Buch sehr gut. Beide Ermittlerinnen haben zu diesem spannenden Fall einen persönlichen Bezug – Emilia aufgrund ihrer traumatischen Kindheitserinnerungen und Mai wegen ihrer asiatischen Herkunft. Dies hat mir besonders gut gefallen, da es nicht nur ausschließlich um die Suche nach dem Mädchen und dem Mörder geht. Der Schreibstil ist sehr flüssig – eine wirklich tolle Erzählweise. Eine Empfehlung an alle Krimi Fans, die Schauplätze des Verbrechens in Deutschland mögen.

Details zum Autor:

Judith Winter, 1969 in Frankfurt am Main geboren, studierte Germanistik und Psychologie in Berlin und Wien und arbeitete in einem renommierten wissenschaftlichen Institut, bevor sie sich selbstständig machte. Nach Aufenthalten in Mailand und Paris lebt sie heute mit ihrer Familie in der Nähe ihrer Heimatstadt.

Details zum Buch:

dtv (Deutscher Taschenbuch Verlag)
Taschenbuch, 448 Seiten
Februar 2015
ISBN: 978-3-423-21569-5

Andrea Stiedl

Kleine Mondschein-Geschichten

Kleine MondscheingeschichtenSusan Niessen – Florentine Prechtel

Kleine Mondschein-Geschichten

Wenn die Sonne untergeht und Mond und Sterne am Himmel stehen, ist es für Kinder Zeit, ins Bett zu gehen. Aber nicht ohne eine Gutenachtgeschichte! Von Basti und seinem fliegenden Bett, von Entenküken, die nicht einschlafen können, oder vom Mond, der auch mal in einem Bett liegen möchte.

In diesem Buch findet man 11 Gutenachtgeschichten mit bunten doppelseitigen Illustrationen, die liebevoll aufgebaut und von der Länge her genau richtig sind, um die Aufmerksamkeit zu bewahren. Die Menschen, die Tiere, ja sogar der Mond müssen einmal schlafen gehen. Die abwechslungsreichen Geschichten sind ideal für Kleinkinder zum Vorlesen, denen das Schlafengehen nicht immer leicht fällt. Jede dieser Geschichten endet mit dem zu Bett gehen und Einschlafen. Generell ist es ein tolles Ritual für Kinder, wenn man ihnen als Vorbereitung auf die Nachtruhe etwas vorliest. Vielleicht findet das ein oder andere Kind somit leichter in den Schlaf.

Über die Autorin/Illustratorin:

Susan Niessen, geboren 1967 im Reihnland, studierte Anglistik, Germanistik und Psychologie an der Universität Bonn und arbeitete fünfzehn Jahre als Lektorin in verschiedenen Kinderbuchverlagen. Heute lebt sie als freie Autorin  und Lektorin im Münsterland.

Florentine Prechtel studierte in Mönchengladbach, Karlsruhe und Freiburg klassische Malerei und Bildhauerei. Nach künstlerisch spannenden und anregenden Stationen in Berlin, Barcelona und Rom illustriert sie heute Kinderbücher. Sie lebt mit ihrer Familie in Freiburg im Breisgau.

Details zum Buch:

Ellermann im Dressler Verlag GmbH
Hardcover, 20,0 x 24,0 cm, 32 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter:  ab 2 Jahren
Erscheinungsdatum:  Jänner 2015
ISBN: 978-3-7707-2645-5

Andrea Stiedl

Igel Igor mag das nicht

igel Igor Andrea Reitmeyer

Igel Igor mag das nicht

Igor Igel liebt Erdbeeren. Doch wenn bei Familie Igel  Regenwürmer, Schnecken-Ragout oder frische Waldpilze auf  den Tisch kommen, mag er einfach nicht probieren. Papa und  Mama raufen sich die Stacheln: Wie können sie den kleinen  Igel nur zum Essen bewegen? Zum Glück weiß das  Eichhörnchen Rat. Es zeigt Igor, dass Vielfalt beim Essen nicht  nur gut schmeckt und gesund ist, sondern auch große Freude  macht. Eine liebevolle Geschichte, die kleine Feinschmecker  zum Probieren und Genießen motiviert. Mit vielen Infos über Igel.

Eine irrsinnig nette Geschichte von einem kleinen Igel, der so seine „Probleme“ mit dem lieben Essen hat. Die neu gewonnene Freundschaft zu einem Eichhörnchen hilft dem kleinen Stacheltier über seinen Schatten zu springen und auch einmal anderes zu essen außer seine heiß geliebten Erdbeeren, die es im Wald ja nur im Frühling gibt.
Eine sehr liebe Geschichte zum Vorlesen!! In diesem Buch finde ich die farbigen Illustrationen am schönsten. Auch ein Erwachsener kann sich daran nur erfreuen. Die Zeichnungen sind sehr naturgetreu gestalten –  verschiedene Tiere und Pflanzen zu jeder Jahreszeit kann man hier finden. Nicht nur eine Geschichte, sondern auch viele Infos über das Leben eines Igels werden geboten.
Ich kann dieses Buch nur empfehlen, da es durch die detaillierten Illustrationen für Kinder immer wieder was zu entdecken gibt – also kein Hauch von Langeweile!!

Über die Autorin:

Andrea Reitmeyer wurde in Ostfriesenland geboren, studierte an der Fachhochschule Mainz Kommunikationsdesign. Heute arbeitet sie als freie Illustratorin und Autorin und lebt mit ihrer Familien in Mainz. Bei JUMBO sind bereits ihre Bücher „Emily und das Meer“, „Kater Paul und der rote Faden“ und „Elio möchte groß sein“ erschienen.

Details zum Buch:

JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH
Hardcover, 24,5 x 24,5 cm, 32 Seiten
Erscheinungsjahr: 2014 (3.Auflage)
ISBN: 978-3-8337-3235-5

Andrea Stiedl

Ich bin da, kleiner Bär!

Ich bin da kleiner bärKarin Ammerer/Steffie Becker

Ich bin da, kleiner Bär!

Morgen wird Papa Bär ans andere Ufer des Sees gehen, um ein Winterquartier für sich und seine kleine Familie zu suchen. „Ich werde dich furchtbar vermissen!“, sagt der kleine Bär. Da lässt sich Papa etwas Wunderbares einfallen, damit sein kleiner Bär weiß, dass er immer da ist …
In diesem Buch geht es um eine sehr liebe Geschichte über einen kleinen Bären, der seinen Papa ganz schrecklich vermisst, da dieser eine Weile fort muss, um ein Winterquartier für die Bärenfamilie zu suchen. Vor seiner Abreise versucht Papa Bär mit Hilfe eines Sternes am Himmel dem kleinen Bären seine Traurigkeit zu nehmen.
Ich finde diese Erzählung sehr schön und auch ein bisschen herzzerreißend, da man mitfühlen kann, wie es ist jemanden zu vermissen. Durch die obendrein sehr netten und bunten Illustrationen wird diese Geschichte zu einem Erlebnis, das wirklich bewegt und davon erzählt, wie schön die Liebe ist. Da es sich hierbei um ein Kinderbuch handelt, ist ein gutes Ende der Geschichte voraussehbar. Noch zu erwähnen ist das zur Geschichte passende Bärenlied mit Musiknoten am Ende des Buches – zum Anhören über QR-Code. Für all jene Eltern zu empfehlen, die ihren Kindern gerne vorlesen!

Details zur Autorin/Illustratorin:

Karin Ammerer, 1976 in Hartberg geboren, ist ausgebildete Hauptschullehrerin für Englisch und Geschichte. Aus der Idee, kurzweilige und spannende Geschichten für ihre lesefaulen NachhilfeschülerInnen zu schreiben, wird ein Lesespaß für Alt und Jung. 2004 werden ihre ersten beiden Bücher aus der Inspektor-Schnüffel-Reihe im G&G Verlag veröffentlicht.

Stéffie Becker wurde 1977 in Suresnes in Frankreich geboren. Im Alter von vier Jahren kam sie mit ihren Eltern und drei Schwestern nach Deutschland. Buntstifte und Papier hatte sie schon damals im Gepäck. Obwohl sie später erfolgreich Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Trier studierte, hat sie immer davon geträumt Illustratorin zu werden. Ihr Traum hat sich erfüllt: Stéffie Becker lebt heute in Bonn und zeichnet seit 2003 mit Leidenschaft und Freude Illustrationen für Kinder-und Schulbücher.

Details zum Buch:

G&G Verlagsgesellschaft mbH
Hardcover, 21,9 x 28,2 cm, 32 Seiten
Erscheinungsdatum:  5.September 2012
ISBN: 978-3-7074-1441-7

Andrea Stiedl

Auf dem Bauernhof

bauernhof

By Graziela

Auf dem Bauernhof –  Puzzle

Puzzlebild, bestehend aus 15 Teilen, mit liebevoll abgebildeten Illustrationen rund um den Bauernhof.

Das Thema Bauernhof kommt bei Kindern ja immer gut an, da es speziell viele Tiere zu entdecken gibt. Das stabile Papp-Puzzle ist mit einem Rahmen ausgestattet, der den Kleinen dadurch die Handhabung erleichtert. Durch die vielen, überschaubaren Bilddarstellungen kann man leichter erkennen, welche Teile zusammengehören.

Insgesamt finde ich, dass dieses Puzzle mit schönem Design und guter Qualität für Kinder ein gutes Einsteigermodell in die Welt der Puzzles ist.

Details zum Produkt:

Coppenrath Verlag (Die Spiegelburg)
Papp-Puzzle, 15 Teile
Illustrationen von Graziela Preiser
ab 3 Jahre
Maße/Gewicht: ca. 37 x 29 cm
Bestellnummer: 11917

Andrea Stiedl