Safran – das rote Gold

Safran – das rote Gold von Sandra Durrer und Urs Durrer erschienen im AT Verlag

Das teuerste Gewürz der Welt wird bei uns zu Hause regelmäßig eingesetzt, vorallem, wenn ich persische Speisen koche, hier gehört es einfach dazu und verleiht den Gerichten einen ganz besonderen Geschmack. Aus unserer Küche ist er nicht mehr wegzudenken. Dieses wunderschön zusammengestellte Buch ist eine Ode an den Safran, mit richtig vielen tollen Hintergrundinfos, Produzenten im deutschsprachigen Raum, sowie auch einige Rezepte am Ende des Buches. Man erfährt so richtig viel über die Geschichte des Safran, seine Verwendung, seine Einzigartigkeit. Man hält hier ein wirklich großartig zusammengestelltes Buch in Händen, dass einem viele schöne Lesestunden beschert und viele tolle Infos liefert. Eine absolute Bereicherung und großartig anzuschauen. Für alle Gourmets eine wahre Freude.

Zum Inhalt:

Die Safranpflanze wird seit Jahrtausenden genutzt: in Medizin und Kosmetik, als Farbstoff und Gewürz zeigt sie ihre aussergewöhnliche Wirkung. Kleopatra soll vor Verabredungen in Safranwasser gebadet haben. Krämer, die im Mittelalter mit gefälschtem Safran handelten, wurden bei lebendigem Leib verbrannt oder mitsamt der gefälschten Ware begraben.

Die Schweizer Safranproduzenten Sandra und Urs Durrer beleuchten das Thema von allen Seiten: von der Herkunft der Pflanze über die Botanik, die Anbaugebiete und den Handel bis zu seiner Verwendung in der Färberei, Medizin, Kosmetik und Kulinarik. Mit herausragenden Bildern, Porträts von Safranproduzenten aus der Schweiz, Österreich, Deutschland und dem Südtirol und einer Pflanzanleitung für Gartenfreunde. Im Rezeptteil präsentieren fünf Spitzenköchinnen und -köche ihre Safran-Lieblingsgerichte wie Zucchiniblüten mit Büffelricotta, Pfifferlingen und Kräutern oder Birnen-Tarte-Tatin mit Safran.

Safran – viel mehr als nur ein Gewürz
Sie sind klein und unscheinbar – die roten Narben des Safrankrokus. Doch seit Jahrtausenden ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Bei uns ist Safran vor allem als aromatisches und farbintensives Gewürz in der Küche bekannt. Sein Anwendungsgebiet ist aber um einiges vielfaltiger, denn die roten Narben enthalten zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe. So eignet sich Safran für medizinische Anwendungen ebenso wie für die Kosmetikindustrie. Früher wurde er auch zum Färben von edlen Stoffen, in der Malerei und zum Imitieren von Goldschriften verwendet.

Doch was macht Safran so kostbar, dass sein Preis zeitweise an denjenigen von Gold gebunden war? Ist es der zeit- und arbeitsintensive Anbau, sind es die wertvollen Inhaltsstoffe oder ist es der einzigartige Geschmack? Dieses Buch gibt einen umfassenden Einblick in die vielfältige Verwendung der Safranpflanze. Es beschreibt die Herkunft der Pflanze, die historischen und aktuellen Anbaugebiete, den Handel sowie die Verwendung in der Färberei, Kunst, Medizin, Kosmetik und Kulinarik.

Safranproduzenten aus der Schweiz, aus Osterreich, Deutschland und Südtirol berichten über ihre Erfahrungen, und wer die Safranpflanze selbst im Garten anbauen will, erhält dazu eine Anleitung.

Im Rezeptteil präsentieren fünf hervorragende Köchinnen und Köche aus dem deutschsprachigen Raum ihre Lieblingsrezepte mit Safran. Safran-Cheesecake, orientalischer Couscous, Halaszle, eine edle Rotbarbe oder eine indische Safrancreme warten darauf, nachgekocht zu werden.

Das perfekte Buch für Liebhaber der Safranpflanze.

Urs Durrer und Sandra Durrer produzieren mit ihrer Safranerei nebenberuflich Safran in der Surselva und in Obwalden. Sie sind Landwirte und Gastronomen, die die Natur und eine gesunde und genussvolle Küche lieben. Beim Anbau von Safran setzen sie sich für eine naturnahe Produktion und den Erhalt der Biodiversität ein.

Viel Freude beim Lesen!

Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: