Jules

julesDidier van Cauwelaert

Jules

 

Der Macaronverkäufer Zibal ist eigentlich kein Macaronverkäufer, sondern erfindungsreicher Biotechnologe, die blinde Alice ist bald nicht mehr blind, weil ihr eine erfolgreiche Augenoperation bevorsteht und Blindenhund Jules ist bald kein Blindenhund mehr, da arbeitslos. Das ist zusammengefasst der Inhalt dieses Romans, der die Geschichte des Zusammenfindens einer Frau und eines Mannes mithilfe eines Hundes ist.

Die erfrischende romantische Komödie, die dem Leser versprochen wird, konnte ich leider nicht entdecken und ich war ein wenig enttäuscht. Denn auch die Charaktere, mit Ausnahme des Hundes Jules, sind mir nicht so recht ans Herz gewachsen. Die Nutzlosigkeit des Blindenhundes, der plötzlich seiner Daseinsberechtigung beraubt wird und dadurch in Depressionen verfällt, hat mich aber jedenfalls erreicht. Die Lebensgeschichten vom adoptierten Zibal, der im Leben immer enttäuscht hat und glücklos blieb und von Alice, die nach einer Vergewaltigung in ihrer Jugend eine lesbische Beziehung führt, leider nicht.

„Jules“ ist eine Geschichte, die sich keinem Genre zuordnen lässt. Komödie? Liebesgeschichte? Tragikkomödie? In Erinnerung bleibt mir nach Lesen dieses Romans nur der Hund, was ein bisschen schade ist, hätte die Story doch mehr Potential.

 

Über den Autor:

Didier van Cauwelaert wurde 1960 in Nizza geboren. Er ist Dramatiker, Drehbuchautor, Regisseur und Bestsellerautor. Sein Roman „Findelkind“ erhielt den Prix Goncourt, mehrere seiner Bücher, darunter „Unknown Identity“ wurden verfilmt.

 

Details zum Buch:

Deutschsprachige Ausgabe 2016

Bertelsmann Verlag

ISBN 978-3-570-10293-0

 

Bettina Armandola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s