Sehnsucht Persien

cover_deutsch_englisch_persien.inddSehnsucht Persien
Austausch und Rezeption in der Kunst Persiens und Europas im 17. Jahrhundert & Gegenwartskunst aus Teheran

Herausgegeben von Axel Langer
In Zusammenarbeit mit dem Museum Rietberg, Zürich

Das Buch erschien zur gleichnamigen Ausstellung „Sehnsucht Persien“, die vom 27. September 2013 bis 12. Januar 2014 im Museum Rietberg in Zürich gezeigt wurde. Die insgesamt elf Beiträge thematisieren einerseits die politischen Beziehungen und den wirtschaftlichen und kulturellen Austausch zwischen Europa und Persien im 17. Jahrhundert. Andererseits werden einige ausgewählte Werke, die Produkt dieses Austausches sind, näher vorgestellt. Das letzte Kapitel spannt den Bogen wieder in die Gegenwart.

Inhaltsverzeichnis
1. Die Beziehung des Iran zu Europa in der Safawidenzeit: Diplomaten, Missionare, Kaufleute und Reisen
2. Europäische Kartografen und die Kartierung Persiens bzw. des Iran im 17. Jh. und früher
3. Die Safawidentracht und Europa
4. Die Sherleys und der Schah: Persien als Spielfigur in einem Schurkengambit
5. Lost in Translation: Exotismus in den Niederlanden der frühen Neuzeit
6. Persische Kunst und polnische Identität
7. Persische und polnische Schärpen: Signaturen nationaler Identität und Luxustextilien in einem internationalen Markt
8. Zwischen Hof und Handelsgesellschaft: Niederländische Künstler in Persien
9. Europäische Einflüsse in der persischen Malerei des 17. Jh.: Von schönen Europäern, nackten Frauen und Pariser Uhren
10. „Gewandet in vielerlei Moden“: Ölmalerei und die Ikonografie der menschlichen Vielfalt im Iran der Frühen Neuzeit
11. I Can’t Get No Sleep: Zeitgenössische Kunst aus Teheran

Die Autorinnen und Autoren bieten mit ihren unterschiedlichen Erzählweisen und Zugängen zum Thema eine sehr abwechslungsreiche Lektüre. Der großformatige Band glänzt mit 302 farbigen und 10 s/w Abbildungen sowie durch ein elegantes Layout. Literaturverzeichnis und Bildnachweis schließen das Buch ab. Empfohlen zur Horizonterweiterung!

Über den Herausgeber
Axel Langer studierte Kunstgeschichte, Musikwissenschaften und Neue deutsche Literatur. Seit 2007 ist er Kurator für die Kunst des Nahen Ostens am Museum Rietberg in Zürich.

Details zum Buch
Verlag Scheidegger & Spiess
Erschienen im Herbst 2013
Broschiert, 320 Seiten
ISBN 978-3-85881-396-1
€ 52,-

Rezensiert von Marlies Presser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s