Liebe geht immer

LiebeGehtImmerCharlotte lebt glücklich und zufrieden in Berlin: Sie hat einen guten Job, zahlreiche Freundinnen und ihren Freund Oliver, mit dem sie seit langem ein Paar ist. Doch als sie plötzlich gekündigt wird und ihre Beziehung endet, ändert sich ihr Leben schlagartig. Von nun an versucht sie Optimal-Charlotte zu werden und stellt ihr Leben auf den Kopf: Sie möchte abnehmen, sich besser stylen, die Nachrichten verfolgen, um zu wissen was auf der Welt passiert, eine Sprache lernen und Rache mit Oliver. Ihr Leben wird durch einen neuen Job und einen gewissen Lars zunehmend turbulenter. Doch es klappt nicht alles so, wie sie es sich vorgestellt hat und sie bemerkt, dass ihre Verwandlung nicht allen gut gefällt. Schließlich wurde sie ja vorher mit ihrer noch alten Art geschätzt und geliebt.

Im Roman „Liebe geht immer“ geht es um Selbstoptimierung und Selbstfindung mit der schlussendlichen Erkenntnis, dass man sich selbst lieben lernen muss, um erfolgreich zu sein. Charlotte ist zu Beginn eine pummelige, naive Frau, die später mit Lügengeschichten und einer drastischen Verwandlung ihren Traumjob verwirklichen möchte. Ob man den Charakter der Hauptperson sympathisch findet oder nicht, ist Geschmackssache. Auf jeden Fall ist Myriam Klatt in ihrem ersten Werk ein leicht zu lesender Roman, der unterhaltsam, locker und manchmal auch spannend ist, gelungen.

Über die Autorin:
Myriam Klatt, Jahrgang 1984, studierte Literatur und Politik, war TV-Reporterin und lebt heute als freie Autorin und Redakteurin in Berlin. „Liebe geht immer“ ist ihr erster Roman.

Details zum Buch:
Aufbau-Verlag
Taschenbuch, 320 Seiten
ISBN: 978-3-7466-3393-0

Eure Sonja Stummer

Das geniale Gedächtnis

„Das geniGeniales_Gedaechtnis.jpgale Gedächtnis – Wie das Gehirn aus der Vergangenheit unsere Zukunft macht“ lautet der Titel des Werkes von Hannah Monyer und Martin Gessmann.
Die Hirnforscherin und der Philosoph erklären uns anhand modernster Forschung und doch einfach für jedermann zu lesen, dass unser Gehirn ein riesiges Netzwerk ist, das unser Leben ausmacht. Leser erfahren wie das Gehirn funktioniert, erhalten Wissenswertes über Träume, wie wir Gefühle verarbeiten, bekommen Informationen zum Lernen, zum kollektivem Wahrnehmen und wissen dann, warum das Gedächtnis im Alter nachlässt.

Alles in allem ein sehr gutes Buch. Doch leider weiß man oft nicht, ob etwas wissenschaftlich nachgewiesen ist oder die Gedanken und Mutmaßungen des Philosophen sind. Wenn man sich mit der Physiologie, dem Denken und Lernen ein bisschen auskennt, enthält das Werk vielleicht wenig Neues, aber es ist eine gute Zusammenfassung und interessant zu lesen. Für weniger Versierte ist das Werk auf jeden Fall empfehlenswert.

Details zum Buch:
Knaus-Verlag
gebundenes Buch mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-8135-0690-7
e
rschienen am 21.9.2015

Sonja Stummer